Outdoor-Uhren: Moderne Alleskönner für Outdoor-Sportler

  • Outdoor-Uhren
  • Alle Filter aufheben

Outdoor-SportuhrenSportuhren lassen sich in zwei Typen kategorisieren: Trainingsuhren und Outdoor-Uhren. Während die Trainingsuhren besonders zum Aufzeichnen der Aktivitäten sowie für die Analyse und Optimierung des Trainings von Sportlern geeignet sind, richten sich Outdoor-Uhren vor allem an Wanderer und Trekking-Enthusiasten. Einige Modelle sind allerdings so spezialisiert, dass sie zum Beispiel auch für Sporttaucher, Fallschirmspringer oder Polizisten und Soldaten in Frage kommen. Wer also vor dem Erwerb einer Sportuhr steht und diese hauptsächlich für Outdoor-Aktivitäten einsetzen möchte, sollte die wichtigsten Eigenschaften sowie die verschiedenen Typen kennen.

Garmin fenix

Eigenschaften und Typen

Outdoor-Uhren sind die Alleskönner unter den Sportuhren. Schon die vergleichsweise erschwinglichen Modelle überzeugen mit vielen Funktionen, die eine Tageswanderung bereichern. So können sich die Kunden beispielsweise auf Features wie Höhenmesser oder einen Kompass verlassen. Wer sich auch im Hochgebirge zuverlässig orientieren möchte, sollte darauf achten, dass die Uhr über einen dreiachsigen Kompass verfügt. Zudem sind die meisten Sportuhren wasserdicht und können problemlos bei schwierigen Witterungsverhältnissen eingesetzt werden. Einige teurere Modelle haben sogar eine so hohe Wasserdichtigkeit, dass sie bei Tauchgängen verwendet werden können. In diesem Fall kommt ein Tiefenmesser zum Einsatz und gibt Auskunft über die zurückgelegte Wassertiefe. Da solche Uhren auch von Sportlern (Schwimmern oder Triathleten) genutzt werden, verschwimmt hier die Kategorisierung etwas. Solche Geräte werden häufig als Multisportuhren bezeichnet. Dank GPS-Empfänger ermöglichen viele Outdoor-Uhren eine optimale Orientierung in Umgebungen abseits von ausgebauten Wegen. Im teureren Segment sind solche Geräte den Outdoor-Navigationsgeräten bereits sehr ähnlich. Für unkomplizierte Handhabung können neuere Sportuhren meist per Touchscreen bedient werden. Ein transflektives Display sorgt für gute Ablesbarkeit – auch bei direkter Sonneneinstrahlung. Im heutigen Zeitalter darf natürlich auch eine Verbindungsmöglichkeit für Smartphones nicht fehlen. So können viele aktuelle Sportuhren per Bluetooth oder ANT+ mit dem Handy verbunden werden, sodass zurückgelegte Strecken (Trackaufzeichnung) oder bestimmte Wegpunkte sofort mit Freunden in den bekannten sozialen Netzwerken geteilt werden können. Doch nicht nur Wanderer finden in einer Outdoor-Uhr einen sinnvollen Begleiter, auch Jäger und Angler greifen gern zu Sportuhren. So warten viele Outdoor-Uhren mit einem Jagd- und Angelkalender auf. Nachdem man die GPS-Daten eingegeben hat, kann man sich zudem oft über die Zeiten von Sonnenauf- und untergang informieren. Beliebte Vertreter aus der Outdoor-Uhren-Kategorie sind die Ambit von Suunto oder die fenix von Garmin.

Autor: Kai