Wanderschuhe: Italienische Allrounder ganz vorn

  • Gefiltert nach:
  • Italienische Allrounder
  • Alle Filter aufheben

Wanderschuhe im TestUnter den besten Wanderschuhe, die gleichzeitig auch für Klettersteige geeignet sein sollen, finden sich auffällig oft italienische Marken. Die perfekteste Mischung aus Flexibilität und Stabilität, die für Allrounder typisch ist, bietet der Hersteller La Sportiva, dicht gefolgt von Scarpa.

Auch Schuhe der Firma Kayland konnten sich an eine Spitzenposition setzen: Die sind zur Abwechslung aus Rumänien. Von zwölf getesteten Schuhen waren die Tester der Zeitschrift ''Alpin'' von elf Modellen überzeugt. Der Trango S Evo von La Sportiva ist ein bequemer Schuh mit ausreichender Festigkeit, urteilten die Männer und Frauen, die ihn im Gelände für die Zeitschrift testeten. Der Schuh ist eigentlich zum Klettern gemacht, eignet sich aber zum Wandern ebenso gut. Die Wanderschuhe Scarpa Cristallo GTX bieten ihren Trägern viel Gefühl für den jeweiligen Untergrund. Der getestete Herrenschuh stellte sich aber als im Fersenbereich sehr breit gearbeitet heraus. Das Modell Apex Rock von Kayland ist sehr bequem und glänzt mit einer besonders guten Schnürung. Allerdings gehört er schon zu der besonders stabilen Sorte und ist daher nur bedingt für normales Wandern geeignet. Als weniger gut erwies sich der Dachstein Pro Rock Light. Er ist sehr voluminös und gibt daher wenig Halt. Auch den Boden mit den Füßen zu erspüren, ist mit dem Pro Rock Light schwieriger.

Wo drückt der Schuh?

Im Gegensatz zum Labortest bietet der Praxistest zwar subjektive Einschätzungen, dafür ist er aber umfassender. Der Leser erfährt so nicht nur etwas über Beschaffenheit und Schnürung der Schuhe, sondern auch über die erlebte Sensibilität für die Bodenbeschaffenheit und eventuell zu erwartende Druckstellen. Der Test ist also sehr zu empfehlen!

Wer noch mehr zu allen zwölf Wanderschuhen im Test erfahren möchte, findet hier weiterführende Informationen.

Autor: Anne K.