Van Nicholas Fahrräder

12
  • Fahrrad im Test: Deveron - Pinion P1.18 (Modell 2016) von Van Nicholas, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Sehr gut
    1,0
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Reiserad, Trekkingrad
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Schaltung: Tretlagerschaltung
    • Gewicht: 17,3 kg
    • Rahmenmaterial: Titan
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Chinook (Modell 2014) von Van Nicholas, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    Gut
    2,3
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Geeignet für: Herren
    • Schaltung: Kettenschaltung
    • Gewicht: 7,7 kg
    • Rahmenmaterial: Titan
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Pioneer von Van Nicholas, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    Sehr gut
    1,2
    3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Reiserad
    • Geeignet für: Herren
    • Schaltung: Nabenschaltung
    • Gewicht: 13,49 kg
    • Rahmenmaterial: Titan
    • Felgengröße: 26 Zoll
    weitere Daten
  • Van Nicholas Amazon Rohloff (Modell 2012)
    Fahrrad im Test: Amazon Rohloff (Modell 2012) von Van Nicholas, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Sehr gut
    1,0
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad, Crossrad
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Rahmenmaterial: Titan
    • Ausstattung: Gepäckträger, Schutzblech
    • Erhältliche Rahmengrößen: H: 50 / 52 / 54 / 56 / 58 / 60 cm, D: 48 / 52 / 56 cm und maßgefertigt
    • Schaltgruppe: Rohloff Speedhub
    weitere Daten
  • Van Nicholas Tuareg
    Fahrrad im Test: Tuareg von Van Nicholas, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Sehr gut
    1,0
    2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Geeignet für: Herren
    • Federung: Hardtail
    • Erhältliche Rahmengrößen: 19,5
    weitere Daten
  • Van Nicholas Astraeus - SRAM Red (Modell 2012)
    Fahrrad im Test: Astraeus - SRAM Red (Modell 2012) von Van Nicholas, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Gut
    2,0
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Schaltung: Kettenschaltung
    • Gewicht: 7,7 kg
    • Rahmenmaterial: Titan
    • Erhältliche Rahmengrößen: 50 / 52 / 54 / 56 / 58 / 60 cm
    weitere Daten
  • Van Nicholas Zephyr (2010)
    Fahrrad im Test: Zephyr (2010) von Van Nicholas, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Gut
    2,0
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Geeignet für: Unisex
    • Federung: Keine Federung
    • Schaltung: Kettenschaltung
    • Rahmenmaterial: Titan
    • Erhältliche Rahmengrößen: 50 / 52 / 54 / 56 / 58 / 60
    weitere Daten
  • Van Nicholas Chinook
    Fahrrad im Test: Chinook von Van Nicholas, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Gut
    2,0
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Geeignet für: Herren
    weitere Daten
  • Van Nicholas Euros
    Fahrrad im Test: Euros von Van Nicholas, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    Gut
    2,3
    2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Geeignet für: Herren
    • Federung: Keine Federung
    • Erhältliche Rahmengrößen: 56
    weitere Daten
  • Van Nicholas Aeolus
    Fahrrad im Test: Aeolus von Van Nicholas, Testberichte.de-Note: 3.3 Befriedigend
    Befriedigend
    3,3
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Geeignet für: Herren
    • Federung: Hardtail
    • Erhältliche Rahmengrößen: 56
    weitere Daten
  • Van Nicholas Zion 29"
    Fahrrad im Test: Zion 29" von Van Nicholas, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Federung: Hardtail
    • Schaltung: Kettenschaltung
    weitere Daten
  • Van Nicholas Amazon CX
    Fahrrad im Test: Amazon CX von Van Nicholas, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Geeignet für: Unisex
    • Federung: Keine Federung
    • Schaltung: Kettenschaltung
    • Rahmenmaterial: Titan
    • Erhältliche Rahmengrößen: 50 / 52 / 54 / 56 / 58 cm
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 9/2014
    Erschienen: 08/2014

    Schlichte Eleganz

    Testbericht über 9 Titan-Rennräder

    Für einen Titanrahmen gibt es, nüchtern betrachtet, kaum technische Argumente. Trotzdem lebt eine Vielzahl von Anbietern gut von der besonderen Aura des Materials. Wir haben neun Rahmen im Test - von günstig bis teuer, von schlicht bis kunstvoll. Testumfeld: Im Praxistest befanden sich 9 Titan-Rennräder. Die Bewertungen reichten von 1,9 bis 2,3. Als Testkriterien

    zum Test

  • Ausgabe: 1/2016
    Erschienen: 12/2015

    Globaler Luxusliner

    Testbericht über 1 Reiserad

    Mit Titan baut man Rahmen für die Ewigkeit. Das Metall rostet nie und hat eine extrem hohe Beständigkeit. Bei Van Nicholas' Über-Reiserad Deveron besteht sogar die Klingel aus dem edlen Metall. Testumfeld: Geprüft wurde ein Reiserad, welches die Endnote „sehr gut“ erhielt.

    zum Test

  • Ausgabe: 6/2013 (November/Dezember)
    Erschienen: 10/2013
    Seiten: 2

    Edel, titanreich und gut

    Testbericht über 1 Van Nicholas Fahrrad

    Reiseräder mit Titanrahmen lassen sich an einer Hand abzählen, auch wenn man sich international umschaut. Wir haben das exklusive Van Nicholas Pioneer aus den Niederlanden mit Gates-Riemen zur Probe gefahren. Testumfeld: Untersucht wurde ein Reiserad, das die Endnote „sehr gut“ erhielt. Bewertungskriterien waren Fahrleistungen, Komfort, Ausstattung und

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Van Nicholas Bikes.

Weitere Tests und Ratgeber zu Van Nicholas Bicycles

  • Wo geht's lang?
    bikesport E-MTB 5/2011 Es gibt kaum eine Tour, auf der sich diese Frage nicht stellt. Wir haben uns nach Experten umgesehen, die eigentlich immer eine Antwort darauf haben sollten. Vier Bikeguides und ihre ganz persönlichen Erfahrungen als Orientierungshelfer.Auf 4 Seiten zeigt die Zeitschrift bike sport news (5/2011) anhand von Erfahrungsberichten, was man beachten muss, wenn man als Guide unterwegs ist.
  • RADtouren 4/2014 Dass an den Rädern unter 1.000 Euro - wenn überhaupt - fast nur simple Lichtkomponenten vom einfachen Dynamo bis zum preisgünstigen LED-Scheinwerfer zum Einsatz kommen, stört dagegen kaum. Auch Räder ohne Lichtanlage wie das leichte Radon oder solche mit Batteriebeleuchtung wie das Roetz sind inzwischen konform mit der StVZO, machen den Alltag aber umständlicher. Nur so bleiben bei Pfützen die Füße trocken Ganz kleine Details bekommen beim täglichen Einsatz eine große Bedeutung.
  • aktiv Radfahren 1-2/2014 Bergamont sweep via GT eq Die Hamburger Fahrradspezialisten von Bergamont schickten uns ihr Citymodell Sweep Via GT EQ mit Vollausstattung in den Test. Das im schwarzen Kleid mit limonenfarbenen Schriftzügen auflaufende Sweep (= Feger) wirkt wie ein schlankes MTB und glänzt mit toller Ausstattung, da setzen die Hamburger auf Technik von Komponentenhersteller Sram: Der 2-x-10-Gangschaltung (vorn 32/50 Blätter, hinten 11-36 Ritzel) ist kein Berg zu steil.
  • aktiv Radfahren 1-2/2013 (Januar/Februar) Die Schutzbleche sind schick, decken aber nicht optimal. Alles gut: 11-Gang Nabengetriebe, Scheibenbremsen, Antirostkette Koga positioniert diesen Renner in seinem Programm unter "Light Touring".
  • aktiv Radfahren 7-8/2012 (Juli/August) Eine Zweifach-Kurbel aus Karbon gehört ebenso dazu wie eine sportliche kompakte Kassette und ein leichtes Schaltwerk. Oder ein filigraner Gepäckträger und eine Karbongabel. Dicke Beine ... Als erstes spürt man am Giant Aero das sehr geringe Gewicht. Nimmt man in halbwegs moderater Haltung auf dem sportlichen Sattel Platz, fallen einem der sehr gerade Lenker und die weichen Moosgummigriffe auf. Beides spart Gewicht. Mit dem Lenker freundet man sich irgendwann an, mit den Griffen nicht.
  • World of MTB 5/2012 Montiert ist zwar serienmäßig eine Dreifach-Kurbel ohne jegliche Führung, doch die massive ISCG-Aufnahme ums Tretlager macht eine sichere Montage dieser problemlos möglich. Auch die Steckachse am Hinterrad, welche durch den DT-Spannhebel aus Alu ohne Werkzeug zu bedienen ist und seit 2012 auch mit Einfädelhilfe ausgeführt ist, macht einen ebenso soliden Eindruck wie die 7"-PM-Bremsaufnahme am Hinterrad, welche die Scheibengröße von mindestens 180 Millimetern vorgibt.
  • RADtouren 1/2012 (Januar/Februar) Rahmen von Reiserädern, die viele Tausende von Kilometern abspulen, müssen gut verarbeitet sein - und das sind unsere Kandidaten fast durchgängig. Lediglich das Velo de Ville und das Rotor zeigen "nur" sehr ordentliche Verarbeitung und Finish. Auch Zugverlegung kann über Wartungsanfälligkeit entscheiden: Fast alle Hersteller verlegen die Züge heute unter dem Unterrohr entlang nach hinten - und zwar durchgängig in Zughülle, was sie dauerhaft leichtgängig macht, weil kein Schmutz eindringt.
  • aktiv Radfahren 1-2/2012 (Januar-Februar) Die Felgenbremsen arbeiten genial. Hercules ist als deutsche Marke nah dran an den Bedürfnissen der Stadtradlerinnen, die beim Anblick des mohnblumenbeschmückten Style7 schwach werden dürften. Die Optik ist einfach hinreißend. Und seine Stadttauglichkeit ebenso: Tiefer Rahmen mit breiter Öffnung für bequemen Einstieg, hoher & ergonomischer Lenker für beste Steuerung und Verkehrsübersicht. Federsattelstütze und Federgabel für Komfort, kombiniert mit Breitreifen.
  • Schwäbischer Kombinierer
    aktiv Radfahren 1-2/2010 ‚Wir können alles. Außer Hochdeutsch‘, lautet ein Slogan der Baden-Württemberger. Mittendrin im Hightech-Schwabenland: Centurion, Hersteller von Rädern mit Passion, Wegbereiter von Mountainbikes und Trekkingrädern in Deutschland. Nun leistet die clevere Centurion-Crew wieder Schrittmacherdienste fürs Rad von morgen. Sie entwickelten mit dem ‚Urban Concept‘ ein sportives Rad, das durch Systemintegration zusätzliche Einsatzmöglichkeiten bietet.In diesem Artikel aus der aktiv Radfahren 1-2/2010 wird ein neues Rennrad des Herstellers Centurion vorgestellt.
  • Kombinationstraining
    RennRad 1-2/2009 Maßgeblich an der Leistung im Radsport sind die Beweglichkeit und Kraft unserer Muskeln beteiligt. Eine hohes Motorik- und Frequenzvermögen gepaart mit ausgeprägter Kraft- und Kraftausdauer sind die Grundlagen für eine hohe Wattleistung. Ein ganzheitlich trainierter Muskel, der über Dynamik und Bewegungsfreiheit verfügt, kann eine höhere Leistung erzielen und erleidet dabei weniger Verletzungen.Das Rennrad Radsportmagazin (1-2/2009) führt auf diesen Seiten die Vorteile der Kombination von Kraft- und Ausdauertraining aus. Zusätzlich werden Übungen und verschiedene Indoor-Programme vorgestellt.
  • Edel, titanreich und gut
    RADtouren 6/2013 (November/Dezember) Reiseräder mit Titanrahmen lassen sich an einer Hand abzählen, auch wenn man sich international umschaut. Wir haben das exklusive Van Nicholas Pioneer aus den Niederlanden mit Gates-Riemen zur Probe gefahren.Untersucht wurde ein Reiserad, das die Endnote „sehr gut“ erhielt. Bewertungskriterien waren Fahrleistungen, Komfort, Ausstattung und Preis/Leistung. Außerdem wurde noch die Eignung für die Einsatzbereiche Radreise, City/Alltag, Fitness und Gelände eingeschätzt sowie die Sitzposition und das Fahrverhalten beurteilt.