Salsa Fahrräder

34
  • Gefiltert nach:
  • Salsa
  • Alle Filter aufheben
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Reiserad
    • Gewicht: 13,4 kg
    • Rahmenmaterial: Stahl
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Beargrease XX1 (Modell 2015) von Salsa, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    • Sehr gut (1,4)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Fatbike, Mountainbike
    • Federung: Hardtail
    • Gewicht: 11,3 kg
    • Rahmenmaterial: Carbon
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Bucksaw 1 (Modell 2015) von Salsa, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Fatbike
    • Federung: Fully
    • Gewicht: 15,25 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Vaya Ti - Sram X0 (Modell 2016) von Salsa, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Gravel Bike
    • Gewicht: 10,1 kg
    • Rahmenmaterial: Titan
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Marrakesh (Modell 2016) von Salsa, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    • Gut (2,2)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Gravel Bike, Reiserad
    • Gewicht: 15,7 kg
    • Rahmenmaterial: Stahl
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Beargrease Carbon X7 (Modell 2016) von Salsa, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Fatbike, Mountainbike
    • Federung: Hardtail
    • Gewicht: 13 kg
    • Rahmenmaterial: Carbon
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Mukluk 2 Suspension (Modell 2015) von Salsa, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Fatbike, Mountainbike
    • Federung: Hardtail
    • Gewicht: 15,4 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Redpoint Carbon X01 27,5 (Modell 2017) von Salsa, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    • Sehr gut (1,3)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Federung: Fully
    • Gewicht: 13 kg
    • Rahmenmaterial: Carbon
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Warbird Carbon Ultegra (Modell 2016) von Salsa, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Gravel Bike
    • Gewicht: 8,5 kg
    • Rahmenmaterial: Carbon
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Fargo 2 (Modell 2013) von Salsa, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Reiserad
    • Gewicht: 12,65 kg
    • Rahmenmaterial: Stahl
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Pony Rustler Carbon GX (Modell 2016) von Salsa, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Federung: Fully
    • Gewicht: 14,99 kg
    • Rahmenmaterial: Carbon
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Horsethief 1 (Modell 2014) von Salsa, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Federung: Fully
    • Gewicht: 13,58 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Warbird 2 (Modell 2015) von Salsa, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    • Gut (1,6)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Gravel Bike, Rennrad
    • Gewicht: 9,7 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Fargo 2 (Modell 2014) von Salsa, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Crossrad
    • Gewicht: 13,1 kg
    • Rahmenmaterial: Stahl
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Beargrease - SRAM X.7 (Modell 2013) von Salsa, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Fatbike
    • Gewicht: 13 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Spearfish - SRAM X0 (Modell 2013) von Salsa, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Federung: Fully
    • Gewicht: 12 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Spearfish (Modell 2010) von Salsa, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Federung: Fully
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Vaya (2010) von Salsa, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Crossrad
    • Rahmenmaterial: Stahl
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Mamasita von Salsa, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Federung: Fully
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Crossrad
    • Federung: Hardtail
    weitere Daten
  • 1
  • 2
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Salsa Fahrräder Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Salsa Bikes.

Weitere Tests und Ratgeber zu Salsa Bicycles

  • Salsa Horsethief 2
    MountainBIKE 5/2013 Mit dem besten Kumpel kann man ja bekanntlich Pferde stehlen ... Auch das neue Salsa Horsethief will dem Touren- und All-Mountain-Biker ein treuer Freund sein. Klappt's?Im Check war ein Fahrrad, das nicht abschließend benotet wurde. Zudem wurden der Charakter des Fahrrads (wendig bis laufruhig, Uphill bis Downhill) sowie die Eignung für die Einsatzbereiche Race, Tour, All-Mountain und Enduro eingeschätzt.
  • Mach Dich sichtbar
    aktiv Radfahren 1-2/2012 (Januar-Februar) Also muss als purer Selbstschutz die Lichtanlage perfekt funktionieren. Darüber hinaus erhöhen helle Jacken oder Warnwesten – seit einigen Wochen bei Alltagsradlern im Trend – zusätzlich Ihre Sichtbarkeit und Sicherheit. Übrigens: Blinkende Front- und Rücklichter sind – obwohl super auffallend – hierzulande am Fahrrad verboten, weil sie den Hoheits- und Wartungsfahrzeugen vorbehalten sind. Aber Sie können Blinkies nutzen ... wenn Sie diese an Jacke, Helm, Rucksack oder Taschen anbringen.
  • RennRad 10/2011 Das geschmackvolle Rahmenset wirkt so düster wie die Zukunft des Euro. Doch was dort Kopfschmerzen macht, gefällt uns hier sehr gut, weil wir das Grau mögen und die knallroten Linien aufregend herausstechen. Dabei hat Univega bloß eine Farbe gegenüber dem Vorgänger geändert – für uns ein Zeichen, dass das Grunddesign zeitlos ist. Der sauber lackierte Rahmen ist Dauerbrenner im Univega-Programm und kommt für 2012 in edlem Understatement-Look, das Rad sieht deutlich teurer aus als 2.000 Euro.
  • E-Räder
    aktiv Radfahren 11-12/2009 Ducati by Italwin Italienischer Style Die italienische Gruppe Italwin hat einen dreijährigen Lizenzvertrag mit dem Motorradhersteller Ducati geschlossen – und bietet ab dem Frühjahr ´10 erste Elektroräder unter diesem Namen an. Italwin beschäftigt sich schon seit 2003 mit Elektrorädern – denn im Ferrari-Land sind Elektroräder absolut in. Auf der Messe waren wunderschön gestaltete Räder zu sehen – entwickelt von Italwin- und Ducati-Designern.
  • aktiv Radfahren 1+2/2009 Der Sattel ist für den Alltagsgebrauch ein wenig zu sportlich ausgefallen. Eine runde Sache. Staiger komplettiert eine durchgängige Ausstattung mit einem hochwertigen Rahmen. Auch der Preis überzeugt. TREK 7700 Vielseitigkeit ist das Konzept, das hinter diesem Rad steht. Der US-Hersteller Trek bezieht sich dabei vor allem auf die Möglichkeit, sein „7700“ als Fitnessgerät und als schnellen, wendigen und alltagstauglichen Cityrenner einzusetzen.
  • Rückenwind-Fragestunde
    Fahrrad News 4/2011 Das hängt von der Fluggesellschaft ab und ist nicht ganz einfach. Lithium-Akkus, wie sie fast alle aktuellen E-Bikes aufweisen, fallen unter Gefahrengut mit spezieller Kennzeichnungs- und Verpackungspflicht. Nicht alle Fluggesellschaften erlauben daher die Mitnahme von E-Bikes beziehungsweise der Batterien.
  • Geschlossene Manschaftsleistung
    RennRad 11-12/2007 Hanka Kupfernagels Goldfahrt am ersten Tag und Stefan Schumachers Bronze-Ritt zum Abschluss der WM - der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) feierte in Stuttgart zweimal Edelmetall und reihte sich im Medaillenspiegel hinter die derzeit führenden Radsport-Nationen Italien und Niederlande ein.Auf zwölf Seiten berichtet das Rennrad Radsportmagazin über Ergebnisse und Ereignisse von der Radsport Weltmeisterschaft 2007 in Stuttgart. Auch über die Handicap-WM wird auf zweiSeiten berichtet.
  • Eine ganz große Nummer
    RennRad 1-2/2008 Mittendrin statt nur dabei: Susanne Gnauk erlebte mit der Teilnahme an den Vattenfall Cyclassics 2007 ihre Jedermannpremiere und ist seitdem begeistert vom Volkssport auf schmalen Reifen. Für die Langdistanz über 155 km brauchte sie 4:44:07,09 Stunden und fuhr damit einen Schnitt von 32,50 km/h.Susanne Gnauk berichtet in Ausgabe 1-2/2008 des Rennrad Radsportmagazins über Ihre erste Teilnahme bei den Vattenfall Cyclassics 2007. Außerdem gibt es in der Jedermann-Rubrik ein Interview mit Reinald Achilles, Pressereferent beim Veranstalter „Upsolut“ und Sie bekommen einen Überblick der Jedermann-Termine 2008.
  • Zeitreise
    bikesport E-MTB 11-12/2007 20 Jahre ist das Zaskar von GT 2008 bereits alt. Eine bewegte Zeit für den „burliest frame on earth“, wie GT selbst ihn nannte. Eine Rückschau und ein Ausblick auf das, was noch kommt ...In einer Reportage aus der Ausgabe 11-12/2007 berichtet bike sport news über die mittlerweile zwanzig Jahre alte Geschichte des Zaskar von GT.
  • Schöner treten
    2Räder 2/2011 Elektro-Hightech in einem Cruiser-Fahrrad? Ja, bitte! Beim Black Block gehen lässiges Radeln und lässiges Schnellfahren einher. Mit Strom - ohne Schweiß.
  • Mucho Matscho
    RoadBIKE 2/2008 Ein scharfes Rad: Salsas Chilli Con Crosso setzt giftgrüne Farbkleckse auf den braunen Waldboden. Eigentlich ist der Crosser viel zu schön, um ihn so richtig dreckig zu machen.
  • bikesport E-MTB 8/2005 Alt gegen neu, Tradition gegen Moderne... Wie unterscheiden sich Rahmenmaterialien auf dem Trail und welche Vorteile bieten sie dem Fahrer? Wir haben vier sehr unterschiedliche Bikes im Gelände getestet und ihre Stärken und Schwächen herausgefiltert.Testumfeld:Im Test waren vier Fahrräder, getestet auf ihr Rahmenmaterial. Es wurden Bewertungen zwischen 83 und 90 von jeweils 100 Punkten vergeben.