S'cool Fahrräder

5
  • Gefiltert nach:
  • S'cool
  • Alle Filter aufheben
  • Fahrrad im Test: Xxlite 18 3-S (Modell 2016) von S'cool, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Kinderrad
    • Gewicht: 10,6 kg
    • Felgengröße: 18 Zoll
    • Anzahl der Gänge: 3
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: troX urban 26 21-S (Modell 2017) von S'cool, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Jugendrad
    • Gewicht: 13,3 kg
    • Felgengröße: 26 Zoll
    • Anzahl der Gänge: 21
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Chix Pro 26-7 (Modell 2017) von S'cool, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Jugendrad
    • Gewicht: 14,9 kg
    • Felgengröße: 26 Zoll
    • Anzahl der Gänge: 7
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: XXfat 20 (Modell 2015) von S'cool, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Fatbike, Mountainbike, Kinderrad
    • Felgengröße: 20 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: XXlite Street 24 von S'cool, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike, Kinderrad
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema S'cool Bikes.

Weitere Tests und Ratgeber zu S'cool Räder

  • Fahrräder mit Stahlrahmen
    Das Rahmenmaterial zählt zu den wichtigsten Ausstattungsdetails eines Fahrrads. Es beeinflusst etwa das Gewicht, die Fest- und Steifigkeit, den Produktionsprozess sowie den Preis - und hat dadurch natürlich direkte Auswirkungen auf die Kaufentscheidung. Wie lässt sich beispielsweise Stahl charakterisieren? Welche Vorteile bietet der traditionelle Werkstoff im Vergleich mit anderen Materialien, etwa mit Aluminium? Wo liegen die Nachteile? Ein Überblick.
  • So finden Sie das richtige E-Rad!
    ElektroRad 2/2013 Elektrorad fahren macht Spaß. Doch nicht jedes Rad passt zu jedem Fahrer und jedem Einsatz. Für welche Strecken und wie oft will ich das Rad nutzen? Diese und weitere Fragen sollten Sie sich vor dem Kauf stellen. Hier erfahren Sie, worauf Sie beim E-Radkauf achten sollten. Auf insgesamt 10 Seiten gibt die Zeitschrift ElektroRad (2/2013) Tipps, wie man das richtige Elektrofahrrad für sich findet. Dabei wird unter anderem erklärt, auf welche 10 Dinge man beim Kauf besonders achten sollte und welche Faktoren bei der Probefahrt eine Rolle spielen.
  • Die richtigen Umgangsformen
    ElektroRad 2/2013 Der Akku ist das empfindlichste Teil im Elektrorad-Antriebssystem. Deshalb braucht er besondere Aufmerksamkeit und Pflege. Mit ein paar einfachen Umgangsformen können Sie seine Lebensdauer verdoppeln. Probieren Sie es aus! Da die Benutzung eines Elektrofahrrads von der Lebensdauer des Akkus abhängt, geben die Experten von ElektroRad (2/2013) in diesem 6-seitigen Artikel Tipps im Umgang mit dem Akku. Man erfährt, wie der Akku zu handhaben und zu pflegen ist, damit er lange durchhält.
  • Aus der Bahn!
    aktiv Radfahren 4/2013 (April) Sich von Mama oder Papa kutschieren zu lassen macht Kindern genauso viel Spaß, wie sich selbst auf zwei Rädern auszuprobieren. Wir zeigen, welche unterschiedlichen Konzepte es gibt, um mit dem Nachwuchs mobil zu sein.
  • Quod erat demonstrandum
    RennRad 4/2013 Radfahren ist keine Wissenschaft. Richtig trainieren schon. RennRad klärt die großen Fragen des Trainierens: Mythos oder Realität?
  • Richtig Radfahren
    aktiv Radfahren 4/2013 (April) Der menschliche Körper ist ein Wunderwerk der Evolution und passt sich vielen Umständen an. Nicht immer ist das aber sinnvoll, deshalb sollte auch das Rad dem Fahrer angepasst werden – und nicht andersherum! Wir erklären Ihnen in unserer neuen Ergonomie-Serie, was genau dahintersteckt.
  • Im Tal der tausend Türme
    ALPIN 12/2012 Biken im zentralanatolischen Hochland der Türkei verursacht Hochgefühle: Der einmalige Mix aus Touren, Landschaft und Kultur ist tief beeindruckend.
  • Natur pur TransZypern
    ElektroRad Nr. 4 (September-Dezember 2012) Faszinierende Blicke auf Täler, Höhen, blaue Küsten. Einsame, rauschende Wälder, Kultur und Natur pur. Unerwartete Erlebnisse am Wegesrand, steil bergauf und rasant bergab - über die Insel der Götter zu radeln ist ein Traum, selbst wenn er trotz Elektrorad viele Schweißtropfen kostet.
  • Radfahrer im Bastelfieber
    Fahrrad News 1/2013 Als eines der wenigen technischen Geräte unseres Alltags ist das Fahrrad noch längst nicht vollständig elektronisiert. Statt Black-Box-ähnlicher Undurchsichtigkeit findet man jede Menge ehrlicher mechanischer Bauteile, an denen man nach Herzenslust herumschrauben kann. Und für die basismäßigen Arbeiten reicht ein technisches Grundverständnis schon aus. Fahrrad News zeigt, was man einfach selbst machen kann – und wie es geht. Der Frühling ist endlich da und das Fahrrad kann wieder ausgepackt werden! Doch zuerst heißt es: Frühjahrswartung. Auf 6 Seiten gibt die Zeitschrift Fahrrad News (1/2013) nützliche Hinweise zur Wartung des eigenen Fahrrads. Dazu wird verraten, was man einfach selbst erledigen kann und wie das funktioniert. Außerdem erhält man einen Überblick über die Radsport-Grundausstattung.
  • Hot Spots
    bikesport E-MTB 7-8/2012 (Juli/August) Nach einem langen Bike-Tag geht doch nichts über Entspannung und gutes Essen im Hotel - oder? Kommt drauf an! Sechs Bike-Guides verraten ihre heißesten Tipps in puncto Lieblingshütte.
  • bikesport E-MTB 7-8/2014 Sattel und Griffe kommen von Ergon und sind ergonomisch geformt. Die Griffe greifen sich sehr angenehm. Auch der Sattel ist komfortabel, vorausgesetzt seine Breite passt zum Becken des Fahrers. LAUFRUHIG UND SUPER AGIL Canyon bietet mit dem Spectral AL 8.9 ein gelungenes Gesamtpaket an. Es kombiniert die typische Laufruhe eines Twenty-Niners mit einer überraschenden Agilität. So kann man es mit dem Spectral im Trail ordentlich krachen lassen und ist auch auf Touren flott unterwegs.
  • RennRad 5/2014 Die Cube Performance Motion ist nicht gekröpft und kann deshalb im Vergleich zu anderen Modellen mit Versatz nach hinten weniger flexen. Ihr Vorteil ist wiederum, dass man zentraler über dem Tretlager sitzt, für eine bessere Kraftübertragung. Insgesamt ist das Cube sportlich ausgerichtet. Focus Cayo Evo 3.0 Mutig, das ist das erste Wort, das einem zur Lackierung des Cayo Evo 3.0 einfällt. Neongelb, schwarz, weiß.
  • RennRad 1-2/2014 auf der anderen Seite ist es das spurtreuste rad im testfeld. Der eingeschlagenen richtung folgt es bedingungslos und auch der Vortrieb lässt die sportliche ausrichtung erahnen. Das interessanteste am Giant ist mit Sicherheit der Preis: 1299 euro sind eine ansage. Lapierre Cyclocross Alu Der alu-Crosser von Lapierre ist im Vergleich zum Vorjahresmodell fast unverändert. Die Franzosen setzen auch in diesem Jahr auf solide ritchey-anbauteile.
  • Diese Frage beschäftigt mich schon lange ...
    Fahrrad News 3/2011 Was mache ich, wenn unterwegs der Akku leer ist, und wo sehe ich den Akkustand ? Strampeln – das ist immer möglich. Allerdings fällt die Fahrt vor allem im kupierten Gelände schwerer als mit einem normalen Fahrrad, da das Gewicht deutlich höher ist. Sehr gute Bikes liegen um 20 Kilogramm, gute etwas darüber – bei 25 Kilogramm und mehr wird die Fortbewegung ohne Motor sehr kraftraubend. Den aktuellen Stand der Akkuzellen sehen sie im Regelfall an einem Lenkerdisplay oder an Leuchtdioden.
  • Titanisch gut!
    aktiv Radfahren 4/2010 Die Geometrie des Ti-Touring ist überaus wendig, hat für manchen Testfahrer fast schon einen etwas nervösen, gewöhnungbedürftigen Einschlag. Kommt man damit aber zurecht, ist das Dré San ein Kurvenflitzer par excellence! Der Brooks Ledersattel ist anfänglich sehr hart und muss „eingeritten“ werden. Dadurch passt er sich aber perfekt der Anatomie des Fahrers an und überzeugt dann auf ganzer Linie. Das Cockpit ist toll ausgestattet und erfreut mit dem angenehmen mit Leder überzogenen Ergogriff.
  • Frauensache
    aktiv Radfahren 3/2009 Das Rad fliegt förmlich über den Asphalt. Die Schaltung funktioniert perfekt, ohne Murren laufen die Gänge durch die Ritzel. Schön aufrecht sitze ich auf dem EVE Cross 500, meinem Rücken gefällt das besonders gut. Die Angst vor einem unbequemen Sattel war völlig unbegründet – der Lady Sport aus dem Zubehörprogramm von Centurion drückt selbst nach mehreren gefahrenen Kilometern nicht am Hintern, was will frau mehr?
  • High Society
    bikesport E-MTB 6/2009 Im Winter tummelt sich die High Society in Ischgl, Stars und Sternchen geben sich hier die Codekarten für die Zimmer in die Hand. Im Sommer hingegen ist das Paznaun fest in Mountainbiker-Hand, denn hier befindet sich eines der besten Bikereviere weltweit. In diesem Artikel aus der bike sport news 6/2009 wird das Mountainbike-Revier im Paznaun in Österreich ausführlich mit all seinen Besonderheiten vorgestellt.
  • 100 Jahre Standfestigkeit
    aktiv Radfahren 4/2008 Doppeljubiläum beim Branchenältesten: Am 21. Januar 1868, also vor 140 Jahren, gründete der Korkschneider Heinrich Hemmelskamp in Bielefeld ein Unternehmen zur Korkherstellung. Schwiegersohn Carl Junker nutzte 1905 die Entwicklung Bielefelds zur Hauptstadt der Fahrradproduktion und fertigte zunächst Korkgriffe. Kettenschutz, Gepäckträger und Ständer folgten kurz darauf, so dass Hebie seit nunmehr 100 Jahren Fahrräder zu Verkehrsmitteln macht. aktiv Radfahren berichtet im Firmenportrait aus der Ausgabe 4/2008 über den Fahradhersteller „Hebie“ aus Bielefeld, der seit über 100 Jahren Fahradteile herstellt.
  • Mobil hoch 3
    aktiv Radfahren 4/2008 Mit dem ICE Trice T zeigt Icletta ein sehr interessantes Liegedreirad, das viel Variabilität zeigt. Hält das Rad auch, was es verspricht?
  • Spaß mit der Grauzone
    bikesport E-MTB 4/2008 Safire ist die neuentwickelte Specialized-Damenbike-Linie. Die vollgefederten Bikes bieten üppigen Federweg und richten sich primär an die Tourenbikerin.
  • Schwarzfahrer
    MountainBIKE 10/2008 Cube erweitert seine Race-Palette. Die AMS-HPC-Serie glänzt ab sofort im edlen Carbon-Look und soll Schnellfahrer ansprechen.
  • Weltrekord - Storck Fascenario 0.7 IS
    RoadBIKE 7/2008 Getestet wurden die Kriterien Rahmen+Gabel, Ausstattung und Gewicht.
  • Sprinter
    aktiv Radfahren 4/2006 Kultmarke Specialized aus dem ‚Sunshine-State‘ Kalifornien bringt ein Fitnessbike mit dämpfendem Carbonrahmen - schnell und komfortabel.
  • „Klassische Momente“ - Velo.com EST Highway
    Trekkingbike 6/2004 Schönheit liegt im Auge des Betrachters. In Zeiten kurzlebiger Trends wird man umso sensibler für klassische Konzepte. Schön, dass es die gibt.
  • Silberpfeil
    aktiv Radfahren 5/2005 Leichte Trekkingräder sind keine Randerscheinung mehr. Wie schlägt sich Genosse Technium?
  • Yeti 575
    mountainbike rider Magazine 9/2014 Yeti Cycles ist eine der Kultfirmen in der MTB-Szene. Dies ist aber noch lange kein Grund für die Jungs und Mädels aus Colorado, sich zurückzulehnen und sich auf den Lorbeeren auszuruhen. Entweder arbeiten sie an neuen Innovationen oder sie überarbeiten ihre ohnehin schon erfolgreichen Bikes wie hier das ‚575‘. Ein Mountainbike war Gegenstand des Einzeltests. Es erhielt keine Benotung.
  • Wahl-Freiheit
    Ride 4/2011 Wie schön wäre es, über ein Bike alles zu wissen, ohne auch nur einen Meter damit gefahren zu sein? Der neue ‚Lightrider CT SL 140‘ macht es möglich – zumindest wenn man den unzähligen Beschriftungen auf dem Testbike Glauben schenkt. ... Im Check war ein Fahrrad, das ohne Endnote blieb.
  • BMW Carbon Racer
    Fahrrad News 3/2011 Entschleunigte Fahrdynamik - weiß-blauer Komfortrenner.
  • Maßarbeit
    bikesport E-MTB 8/2006 Voitl bietet bereits seit längerer Zeit auf Maß gefertigte Rahmen an. Wir haben das Tourenhardtail MX III von der Stange getestet und verlosen zusammen mit der Firma Voitl ein maßgeschneidertes Bike.
  • Robuster Schwede
    aktiv Radfahren 7-8/2005 Die schwedische Firma Skeppshult, Newcomer am deutschen Markt, kennt man in Schweden bereits seit 85 Jahren als Hersteller äußerst robuster Räder. Produziert wird in Handarbeit im schwedischen Skeppshult - ausschließlich in Schwedenstahl! Beim ‚Elit‘ legten die Entwickler höchsten Wert auf Stabilität und Zuverlässigkeit.