Rocket Fahrräder

18
  • Gefiltert nach:
  • Rocket
  • Alle Filter aufheben
  • Fahrrad im Test: Comet Enduro 27,5 Pro (Modell 2016) von Rocket, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Federung: Fully
    • Gewicht: 2699 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Comet AM Comp (Modell 2011) von Rocket, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Federung: Fully
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Spyker von Rocket, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    • Gut (2,2)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: 88 Stage 4 von Rocket, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    weitere Daten
  • Rocket Comet XT

    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    weitere Daten
  • Rocket Comet XC Team

    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    weitere Daten
  • Rocket Comet XC Comp/525

    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    weitere Daten
  • Rocket Lite Pro

    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    weitere Daten
  • Rocket Comet XC Lite

    Fahrrad im Test: Comet XC Lite von Rocket, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    weitere Daten
  • Rocket Comet Enduro

    • Gut (1,7)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    weitere Daten
  • Rocket Team Race

    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    weitere Daten
  • Rocket Lite Comp Special

    • Gut (2,5)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    weitere Daten
  • Rocket Road Team Race

    • Befriedigend (3,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    weitere Daten
  • Rocket Comet FR

    • Befriedigend (3,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    weitere Daten
  • Rocket Comet AM Team X0 (Modell 2012)

    Fahrrad im Test: Comet AM Team X0 (Modell 2012) von Rocket, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Federung: Fully
    • Gewicht: 11 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Rocket Lite Comp (Modell 2011)

    Fahrrad im Test: Lite Comp (Modell 2011) von Rocket, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Federung: Hardtail
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Rocket Comet AM Team

    Fahrrad im Test: Comet AM Team von Rocket, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Federung: Fully
    weitere Daten
  • Rocket Comet XC AM Lite

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Federung: Fully
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 3/2019
    Erschienen: 02/2019

    Tägliche Freunde

    Testbericht über 3 No-Problem-Trekkingräder zwischen 1.000 und 1.600 Euro

    zum Test

  • Ausgabe: 10/2015
    Erschienen: 09/2015

    Von wegen angestaubt - Hardtails 3.0

    Testbericht über 9 Fahrradmodelle für Saison 2016

    Für die Saison 2016 haben die Firmen das Hardtail neu erfunden. Komfort im Heck oder minimalistisch ungefedert, mit dicken Reifen oder mit Getriebe statt Kettenschaltung. Wir haben die spannendsten fünf Konzepte untersucht. Plus: vier heiße, neue Fullys im ersten Check. Testumfeld: Verglichen wurden neun 2016er-Fahrradmodelle, die keine Endnote erhielten.

    zum Test

  • Ausgabe: 3/2016
    Erschienen: 02/2016

    Rocket Comet Enduro Pro

    Testbericht über 1 Mountainbike

    Rocket? Okay, da musste ich auch erst mal im Internet nachschauen. Also: junge Fachhandelsmarke, aus Weilheim in Oberbayern, mit noch kleinem, aber sinnvollem Sortiment. Testumfeld: Überprüft wurde ein Mountainbike. Es erhielt keine Endnote.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Rocket Bikes.

Weitere Tests und Ratgeber zu Rocket Bicycles

  • World of MTB 10/2015 Diese behält die grundlegenden Kontaktpunkte Lenker, Sattel und Pedal bei, verlängert jedoch das Oberrohr und verkürzt den Vorbau. Ein Impuls, der in der heutigen Zeit bei der Entwicklung fast aller Mountainbikes deutlich zu sehen ist, nicht jedoch in der Konsequenz wie bei Mondraker. Das Konzept bringt in Theorie und Praxis ein stabileres Fahrverhalten und mehr Druck auf dem Vorderrad. Durch den anhaltenden Enduro-Boom ist es natürlich klar, dass die Spanier auch ein neues Endurobike bringen.
  • RennRad 6/2014 Und dank des nicht zu kurzen Steuerrohrs hat man auch auf langen Runden ein gutes Gefühl auf dem Rad. Das Fóia R ist also ein echter allrounder. Einziger Wermutstropfen: Cucuma hatte als einziger Versender im test Lieferschwierigkeiten. trenga De KSR 5.0 Weiß, Blau, Schwarz - das sind die Erkennungsfarben von trenga De. Das KSR 5.0 ist dabei das Einstiegsrennrad im Carbonsegment des hamburger herstellers. Es ist mit der Shimano 105 ausgestattet, die zuverlässig ihren Dienst leistet.
  • ElektroRad 2/2014 Die Scheibenbremsen verzögern sicher und eignen sich gut für lange Tourenfahrten mit viel Gepäck. Mehr Komfort auf langen Fahrten könnte eine Federstütze bringen. Tour - ELECTROLYTE Vorradler Schön, stark, leise In unserem ersten Test 2014 schnitt das Electrolyte Vorradler mit "Überragend" ab - das war in der Kategorie Urban. Jetzt tritt das Vorradler an, mit leicht veränderter Ausstattung, um die Touren-Kategorie aufzumischen.
  • World of MTB 3/2014 Anders die X-Fusion Gabel - diese bietet eine passende Federungsabstimmung und bleibt auch gut im Federweg stehen. Allerdings wird der positive Eindruck durch das hohe Losbrechmoment getrübt. Fritzz 160 HPA Pro 27,5 Nach dem First Ride mit einer Top-Ausstattung nun das Serienmodell für unter 2.000 Euro Das Bike 26 Zoll und 180 Millimeter oder 27,5 Zoll und 160 Millimeter: Das Fritzz deckt mit zwei ähnlichen Rahmen die Enduro- und Freeride-Kategorie ab.
  • World of MTB 7/2013 Wie es bei einem 29er sein sollte, fühlt man sich richtig ins Rad integriert und sicher im Gelände. Im Steilen berghoch gibt es zwar bessere 29er, aber dafür ist die Gesamtleistung beim Fahrverhalten ausgewogen. Cube Access WLS Race Das Bike Da soll noch mal jemand behaupten, bei 29ern sähen die Laufräder absolut überdimensioniert aus und machten das Gesamtwerk, gerade bei kleinen Rahmengrößen, unansehnlich. Cube liefert mit seinem Access-WLS-Race-29er den eindringlichen Gegenbeweis.
  • Eine runde Sache
    ALPIN 12/2012 Aber nicht nur wegen des abwechslungsreichen Tourenangebots, sondern auch dank kreativer Menschen, die dort Gäste beherbergen. Als echte Perle darf hier der Kleinsasserhof genannt werden. Das Haus liegt ideal als Ausgangspunkt für Biketouren hoch über Spittal an der Drau. Seit 20 Jahren führen Walli und Josef Gasser den Kleinsasserhof als eine Art "Work in Progress". Der kreative Hausherr ist wie die Einrichtung ständig in Bewegung.
  • RennRad 3/2010 Viel Rad fürs Geld. Testsieg. Das schwarz-weiße Fuji sieht edel aus, die schräg über den Rahmen laufenden Schriftzüge sind modern. Der Rahmen ist ziemlich sorgfältig verarbeitet, alle Schweißnähte sind ausreichend sorgfältig und die Aufkleber sitzen dort, wo sie hingehören. Der Lack scheint robust. Die Gabel ist optisch passend auf den Rahmen abgestimmt. Praktisch: Gepäckträgerösen am Ausfallende erweitern den Einsatzbereich.
  • As time goes by
    bikesport E-MTB 1-2/2010 2010 Die 2010er Modellpalette des MTB-Pioniers Joe Breeze zeigt die intensive Beschäftigung des Amerikaners mit dem Thema Cityund Trekkingrad. Joe, um Breezer war es die letzten Jahre still – es gab keine Breezer Mountainbikes mehr. Wer ist auf die Idee gekommen, sie wiederzubeleben? Och … so genau weiß ich das gar nicht mehr. Aber prinzipiell kam die Idee aus Deutschland von Armin und Etienne von Twin Sports in Stuttgart (dt. Breezer-Importeur, Anm. der Red.), die die Idee ins Laufen brachten.
  • aktiv Radfahren 1-2/2010 Das Asgard Team basiert auf einem sehr edel wirkenden Carbonrahmen mit schönen Details. Dazu kommt eine Ausstattung vom Feinsten. Fahreindruck: Blitzschnell ist das Asgard Team auf Geschwindigkeit gebracht. Sein Gewicht und der steife Rahmen sorgen für die unmittelbare Umsetzung der eingebrachten Energie. Angenehm, dass der steife Rahmen Vibrationen wegdämpft, das sorgt zusammen mit der sportlichen, aber angenehmen Sitzposition für etwas Komfort.