Mongoose Fahrräder

14
  • Gefiltert nach:
  • Mongoose
  • Alle Filter aufheben
  • Fahrrad im Test: Boot'R Team von Mongoose, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    • Gut (2,1)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Federung: Fully
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Pinn'R Apprentice von Mongoose, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Federung: Hardtail
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Federung: Fully
    weitere Daten
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Federung: Hardtail
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: ST 10.7 von Mongoose, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    weitere Daten
  • Mongoose Meteore Elite Carbon

    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Federung: Hardtail
    • Rahmenmaterial: Carbon
    weitere Daten
  • Mongoose Sabrosa 3x9

    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Fitnessrad
    weitere Daten
  • Mongoose Khyber Super

    Fahrrad im Test: Khyber Super von Mongoose, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Federung: Fully
    weitere Daten
  • Mongoose Meteore Comp

    Fahrrad im Test: Meteore Comp von Mongoose, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    • Gut (2,1)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Federung: Hardtail
    weitere Daten
  • Mongoose Otero Elite

    • Befriedigend (3,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    weitere Daten
  • Mongoose Sommet

    • Ausreichend (4,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    weitere Daten
  • Mongoose Teocali Super

    Fahrrad im Test: Teocali Super von Mongoose, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Federung: Fully
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Mongoose Khyber Elite

    Fahrrad im Test: Khyber Elite von Mongoose, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    weitere Daten
  • Mongoose NX 8.1

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 3/2019
    Erschienen: 02/2019

    Tägliche Freunde

    Testbericht über 3 No-Problem-Trekkingräder zwischen 1.000 und 1.600 Euro

    zum Test

  • Ausgabe: 5/2011
    Erschienen: 04/2011

    Bike Taste

    Vollgas bergauf und bergab

    Trail-Bikes: bergauf Rakete, bergab Achterbahn! Testumfeld: Im Test waren vier Mountainbikes.

    zum Test

  • Ausgabe: 4/2010
    Erschienen: 08/2010

    Bigger Faster Stronger

    Testbericht über 11 Fahrräder

    Felskanten, Wurzelgewürm, Geröllfelder: keine Bike-Klasse verdaut harte Kost so gut wie richtige Big Bikes. Dank sattem Federweg und viel Fahrsicherheit empfehlen sich die Doppelbrücken-Boliden besonders für Bikepark-Piloten und Hobby-Freerider. Testumfeld: Im Test waren elf Fahrräder.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Mongoose Bikes.

Weitere Tests und Ratgeber zu Mongoose Bicycles

  • Die fünf besten Tricks von Sam Pilgrim
    World of MTB 3/2012 Sam Pilgrims Jahr war voller Siege und Podiumsplätze bei den härtesten Contests auf dem Planeten. Hier sind seine fünf Toptricks, mit denen er ein sensationelles Jahr hatte!
  • RoadBIKE 6/2017 Bereifung und Kassette). Dieses Mehrgewicht an rotierenden Massen ist bei jedem Antritt spürbar: Möglichst leichte Laufräder sind ein wesentlicher Spaßfaktor - und die Voraussetzung für ein leichtfüßiges Rennrad. Recht ähnlich sind sich die getesteten Räder im Charakter (siehe Beschreibungen in den Testbriefen): Der Fahrer sitzt nur leicht gestreckt und eher aufrecht, was Einsteigern, Gelegenheitsfahrern sowie allen, die Sitzkomfort schätzen, auf den Leib geschneidert ist.
  • Vortriebstarkes Trailbike mit Tourenambitionen
    Ride 3/2014 Im Fahrtest fühlt sich das Trailbike «Ghost AMR Riot Lector 5» sportlich an. Die lange Front und der steile Sitzwinkel unterstützen den Fahrer beim Vorankommen. Auch das Fox-Float-Federbein wippt bei 27 Prozent Negativfederweg kaum, fährt man eine höhere Trittfrequenz. Im Wiegetritt will sich das Lector kaum verwinden und erweist sich als sehr antrittsstark. Für ein Trailbike hat das Lector eine bequeme Sitzposition, mit der man längere Aufstiege problemlos unter die Räder nimmt.
  • World of MTB 7/2014 Auch hier überzeugt neben den Fahreigenschaften das Fahrwerk, gibt dem Racer einen ausreichenden Feedback, aber auch den nötigen Komfort, den man wünscht. Diese Farbe ist Programm, und eines der erfolgreichsten Teams steht hinter diesen Bikes. Das Bike Nachdem das Big Ninety-Nine im vergangenen Jahr noch mit einem Aluminium-Hinterbau ausgestattet war, kommt das Teambike des Multivan Merida Biking Teams nun mit einem Rahmen komplett aus Carbon.
  • World of MTB 7/2014 DIE ANFÄNGERFREUNDLICHEN TOURENGENE HABEN BEIM ZESTY TR 329 DIE OBERHAND DAS BIKE Die Schwester des Zesty TR 329 hat das Licht der Welt erblickt und kommt ebenbürtig ausgestattet daher, etwa mit einem bunten Strauß verschiedener Bezeichnungen beim Antrieb: Der SLX Umwerfer wird durch ein hochwertiges XT Schaltwerk ergänzt; dabei hätte es unserer Meinung nach auch das günstigere SLX Produkt getan, dann allerdings mit dem Reibungsdämpfer, um einem Kettenschlagen vorzubeugen.
  • World of MTB 11/2013 Shimano Vollausstattung, was will man dazu groß sagen. Die Funktion des SLX/XT Mix ist einwandfrei, auch wenn man für den Preis von 2.599 Euro bei manch anderem Hersteller einen hochwertigeren Mix erwarten kann. NICOLAI HELIUS TB Nicolai = Gravity? - Bei vielen spukt dieser Irrglaube noch immer in den Köpfen rum. Das neue Helius TB ist nur ein Beweis, dass es nicht so ist.
  • Sorglos-Tourencrosser
    RADtouren 4/2013 (Juli/August) Jederzeit! Und durch jedes Terrain! Als Cyclocross-Rad kann das X-Over der Stahlradschmiede Tout Terrain all das. Ein Wettkampfgerät, wie die meisten herkömmlichen Cyclocross-Rennräder, ist es aber auf keinen Fall. Dafür disqualifiziert es schon sein vergleichsweise hohes Gewicht von fast 13 Kilo. Für den Kampf um Bestzeiten ist das Rad auch nicht gedacht, eher als schnelles Sorglosbike für alle Wege.
  • Spuren einer Legende
    RennRad 4/2010 Was sagen die Kunden dazu? Coppi steht am Anfang einer Reihe bekannter Bianchi Fahrer; in gewisser Weise basiert der Mythos Bianchi auf seinem Namen bzw. seinen Erfolgen. Zu seiner Zeit hatte Coppi den Stellenwert eines David Beckham, eine Person, die auch außerhalb des Sports für Schlagzeilen sorgte, z.B. mit seiner Affäre mit der »Dame in Weiß«.
  • Wastls Werkstatt-Serie
    aktiv Radfahren 3/2009 Der Drahtesel benötigt wie sein lebender Verwandter Zuneigung und Pflege. In unserer mehrteiligen Werkstatt-Serie zeigt Ihnen unser Test- und Technikleiter ‚Wastl‘, wie Sie Ihren Speichenrenner flottmachen. Bevor wir richtig in die Materie einsteigen, ist die Werkstatt an sich dran, denn ohne Arbeitsgerät läuft nichts. Dazu verraten wir Ihnen, was man an Minimalausstattung bis zum guten Hobbyschrauber benötigt, und stellen Ihnen Werkzeugkoffer und Montageständer vor.In diesem Artikel aus der aktiv Radfahren 3/2009 werden Ihnen auf acht Seiten Werkzeugkoffer und Montageständer für Fahrräder vorgestellt.
  • Wer bereit ist mehr als 3.000 Euro für sein Rennrad auszugeben, sollte eigentlich viel erwarten dürfen: Anbauteile aus hochwertigem Material, erstklassige Rahmen, leichte Laufräder und bester Fahrkomfort sind das, was ein Rad in dieser Preiskategorie bieten müsste. Leider werden die Top-Modelle von neun Herstellern diesen hohen Ansprüchen nicht immer gerecht, fand die Zeitschrift RoadBIKE in einem Test heraus.