Herren-Crossbikes

344
  • Gefiltert nach:
  • Crossrad
  • Herren
  • Alle Filter aufheben
Neuester Test: 29.12.2018
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Herren-Crossbikes Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Herren-Crossbikes.

Ratgeber zu Herren-Crossbikes

Crossräder für Herren

Stevens Bike Vapor (Modell 2013)Crossräder kombinieren Rennrad- mit MTB-Elementen und richten sich bevorzugt an Anhänger klassischer Querfeldrennen oder Cross-Country-Touren. Dabei sind Herren- und Damenmodelle weitgehend identisch in ihrer technischen Ausstattung, dennoch gibt es vereinzelt natürlich auch Unterschiede, vor allem beim Rahmenbau. Ein Überblick.

Generell bietet es sich an, den Begriff Crossräder zunächst zu definieren bzw. klarzustellen, wie er von Herstellern, Online-Händlern und Fachleuten heute genutzt wird. So gibt es die Crossräder selbst - also Bikes, die sich in Sachen Geländetauglichkeit zwischen MTBs und normalen Trekkingrädern bewegen, zwecks Fahrkomfort meist über einen geraden Lenker verfügen sowie eine Front- oder (in Einzelfällen) eine Vollfederung im Gepäck haben. Und es existiert als weitere Gruppe seit mehreren Jahren die Familie der sogenannten Cyclocrossbikes. Sie sind im Grunde die rechtmäßigen Erben der traditionellen Crossräder, wie sie vor über hundert Jahren entwickelt wurden. Sprich: Es handelt es sich um Rennräder ohne Dämpfung, deren Bauteile teilweise an die speziellen Anforderungen eines Querfeldeinrennens angepasst sind - etwa der Rahmen (robuster) oder das Reifenprofil (grober).

Stabil, leicht und auf Männer zugeschnitten

Während sich heutige Crossräder an Biker richten, die Wert auf Sportlichkeit und Stabilität legen und für verschiedene Terrains (Asphalt, Schotter, kleineren Hügeltrails etc.) präpariert sein möchten, empfehlen sich Cyclorcrossräder in der Tat fast ausschließlich für Querfeldein-Profis oder -Amateure. Das grobe Reifenprofil ist hier kaum für normale Straßen bzw. ebenen Untwergrund geeignet, zudem sind die Bikes meist leichter als Crossräder nach moderner Definition. Dadurch kann man sie - etwa zur Überwindung von Baumstämmen, Treppen oder sonstigen Hindernissen - kurzzeitig ohne Weiteres auf die Schulter packen. Unabhängig vom konkreten Typ wiederum ist festzuhalten, dass Herren-Crossbikes wie üblich über einen Diamantrahmen verfügen, wobei verglichen mit expliziten Damen-Modellen in aller Regel ein schmalerer Sattel zur Ausstattung zählt und das Oberrohr ebenso wie der Radstand meist etwas kürzer ist. Herren-Bikes sind dadurch ergonomisch für größere Körpermaße ausgelegt, in ihrem Handling allerdings auch etwas träger.

Zur Herren-Crossbike Bestenliste springen

Weitere Tests und Ratgeber zu Herren-Crossräder

  • Scharfmacher
    aktiv Radfahren 4/2013 (April) Die Räder der Fahrradmanufaktur Pepperbikes kann man nicht im Laden kaufen, man bekommt sie zugeschickt. Wir haben's ausprobiert und konnten das Crossrad Red Pepper Probe fahren. Die Vielseitigkeit dieses Fahrrades hat uns begeistert.Getestet und für „sehr gut“ befunden wurde ein Fahrrad.
  • Rock and Roll
    Trekkingbike 6/2011 Ambitioniert zur Sache geht's mit Radons Crossbike Scart. In der Tausend-Euro-Klasse müssen sich die Mitbewerber warm anziehen.
  • Rose Pro DX Cross 4400
    TRITIME 6/2012 Es wurde ein Fahrrad in Augenschein genommen. Das Produkt erhielt keine Bewertung.
  • Schwarzes Biest aus dem Norden
    aktiv Radfahren 9-10/2009 Bergamont ist im Mountainbikebereich ganz groß. Kann die Firma aus dem Norden Deutschlands auch mit ihrem Crossrad überzeugen?
  • Focus Mares CX
    Procycling 3/2014 Drei Tage vor dem krönenden Abschluss der Querfeldeinsaison 2013/14, der WM in Hoogerheide, präsentierte Focus mit dem Mares CX sein neues Cyclocross-Topmodell. Wer es gefahren ist, wünscht sich sofort in den nächsten Herbst.Ein Crossrad war im Check. Es erhielt keine Endnote.
  • Mut zur Veränderung
    bikesport E-MTB 10/2008 Keine Fahrradmarke der ersten Stunde hat es geschafft, Menschen so zu faszinieren wie Yeti Cycles. Die qualitativ hochwertigen Chassis der Amerikaner werden auf der ganzen Welt verehrt. Das Yeti 575 macht da keine Ausnahme.
  • Stilprägend
    aktiv Radfahren 11-12/2008 Centurion, ein Urgestein deutscher Fahrradgeschichte und schon damals im Rennbereich Topmarke, bringt 25 Jahre nach seinem ersten Trekking-Crossrad ‚Accordo GT‘ das ‚Crossfire25‘ als Jubileumsmodell. Klasse Idee.
  • Springinsfeld
    aktiv Radfahren 4/2008 ‚Schnell und günstig‘ - so könnte die Schlagzeile auf der Alex 'Cross Race'-Werbung lauten.
  • Rassiger Spaßvogel“
    aktiv Radfahren 9-10/2015 Der Monstercrosser soll Grenzen sprengen und dabei zeitlos und bequem sein. Kann dieser Mix funktionieren? Wir haben es ausprobiert!Im Check befand sich ein Multifunktionsrad. Eine Endnote wurde nicht vergeben.
  • Mit und gegen den Strom
    aktiv Radfahren 11-12/2014 DreSan stellt ein Titanrad mit elektronischer Schaltung auf die Reifen. Kann dieses interessante Konzept überzeugen? Wir haben es ausprobiert!Ein Fahrrad war Gegenstand des Einzeltests. Es wurde keine Benotung vorgenommen.
  • Circle Sector Touring
    RADtouren 3/2010 Mit 9,3 Kilo tendiert das Gewicht des voll ausgestatteten Circle Sector zum Profi-Sportgerät. Kommt die Tourentauglichkeit da nicht zu kurz?