Kalkhoff Damenfahrräder

36
  • Gefiltert nach:
  • Kalkhoff
  • Damen
  • Alle Filter aufheben
  • Seite 1 von 2
  • Weiterweiter

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Kalkhoff Damenfahrräder Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Kalkhoff Damenräder.

Ratgeber zu Kalkhoff Damenräder

Damenfahrräder von Kalkhoff

Kalkhoff DamenfahrradWie bei den meisten Wettbewerbern hat sich auch bei Kalkhoff die Idee vom Unterschied zwischen Damen- und Herrenfahrrädern weitgehend verflüchtigt. Wer bei den Cloppenburgern ein traditionelles Damenfahrrad sucht, wird sich zunächst mit Rahmenform und -geometrie auseinandersetzen müssen. Doch schnell wird man unter den Tiefeinsteigern, bequemen City-Rädern und Velos mit Kindersitzeignung fündig – sofern diese als Kriterien für Damenräder gelten düfen. An Rahmenformen herrscht kein Mangel. Die Nutzerin wählt zwischen Trapez-, Connect-, Wave- oder Comfort, findet im Touren Sport eine sportive Variante des Schwanenhalsrahmens und im Ultra-Tiefeinsteiger ein Rad, das auch bei sehr engen Röcken noch einstiegsfreundlich ist.

Connect, Wave, Comfort, Ultra-Tiefeinsteiger...

Räder aus der Connect-Familie zeigen sich als Verschmelzung von Eleganz und Sportlichkeit, wie sie von einer jüngeren, weiblichen Nutzerschaft häufig gesucht wird. Connect-Räder wie etwa das Connect Lady sind gekennzeichnet durch ein durchgezogenes, geschwungenes Oberrohr, das einem bequemen Durchstieg Rechnung tragen soll. Im Vergleich zu den übrigen Kalkoff-Rädern mit demselben Anspruch lässt es sich als optisch gemäßigt bezeichnen: Ein weniger nach unten gebogenes Oberrohr als beim Ultra-Tiefeinsteiger, der sich für den Stadteinsatz empfiehlt; andererseits weniger klassisch als Wave-Rahmenkonstruktionen, die trotz ihrer Neigung zum Rahmenflattern bei höheren Geschwindigkeiten zu den meistverkauften Rahmen gehören. Natürlich greifen jüngere Kalkhoff-Fahrerinnen ebenso selbstverständlich zum Mountainbike wie Männer. MTB-Rahmen werden von Kalkhoff als ideal für Einsätze in jedem Terrain  und als Räder zum Cruisen umschrieben. Eine weitere Interpretation der Tiefdurchstiegs-Typologie ist bei Kalkhoff der Comfort-Rahmen, der in Verbindung mit extra-bequemen Satell (Kalkhoff zur E-Comfort-Familie) außerdem eine entspannte, aufrechte Sitzposition ermöglichen soll.

Pulsgesteuertes E-Bike

Stilistische Neuheiten sind bei Kalkhoff, ein der Tradition verbundenes Unternehmen mit dem Label „Made in Germany“, eher selten zu entdecken. Allerdings lassen sich Trapezrahmen finden, die mit ihrem nach hinten abfallenden Oberrohr als „moderne Damenrahmen“ angesehen werden dürfen. Sie liegen optisch etwa in der Mitte zwischen Herren- (Diamant-) und Damenrahmen und verbinden Durchstiegsfreundlichkeit mit Rahmenstabilität. Ein Klick durch das Sortiment lässt allerdings Geometrien vermissen, die unabhängig von der Rahmenform auf die weiblichen Körpermaße mehr Rücksicht nehmen als der Standard. Dafür ist das Impulse Ergo eine technische Augenweide: Das E-Bike reguliert seine Motorunterstützung in Abhängigkeit vom Puls der Radlerin – und kann so verhindern, dass bei Untrainierten das Herz zu schnell schlägt. Ermöglicht wird das durch eine moderne Automatikschaltung für E-Bikes und der Größe „Puls“, die Kalkhoff neben den üblichen Werten Kraft am Pedal, Tempo und Trittfrequenz ins Spiel bringt. Das pulskontrollierte Radfahren funktioniert „sehr gut“ (ElektroRad 4/2014), und dass sich „diese komfortable Technologie in einem bequemen Rad versteckt, ist selbstverständlich.“ (Fahrrad news 3/2014). Ein typisches Kalkhoff-Damerad lockt außerdem mit trendigen Farben, insbesondere in der Mystyle-Kategorie.

Zur Kalkhoff Damenfahrrad Bestenliste springen