Die besten Cruiser-Bikes

  • Gefiltert nach:
  • Cruiser
  • Alle Filter aufheben
  • Felt Speedway 2-SP (Modell 2015)

    Ø Befriedigend (3,5)

    Test (1)

    Ø Teilnote 3,5

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Cruiser, Fatbike
    • Gewicht: 18,3 kg
    • Felgengröße: 26 Zoll
    Fahrrad im Test: Speedway 2-SP (Modell 2015) von Felt, Testberichte.de-Note: 3.5 Befriedigend
  • Electra Bike Super Deluxe 3i (Modell 2015)

    Ø Gut (2,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,0

    (1)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Cruiser
    • Gewicht: 18 kg
    • Felgengröße: 26 Zoll
    Fahrrad im Test: Super Deluxe 3i (Modell 2015) von Electra Bike, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Hawk Classic Hudson (Modell 2015)

    Ø Gut (2,5)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,5

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Cruiser
    • Gewicht: 18,9 kg
    • Felgengröße: 26 Zoll
    Fahrrad im Test: Classic Hudson (Modell 2015) von Hawk, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
  • United Cruiser Placerville 7i (Modell 2015)

    Ø Gut (2,5)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,5

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Cruiser
    • Gewicht: 15,6 kg
    • Felgengröße: 26 Zoll
    Fahrrad im Test: Placerville 7i (Modell 2015) von United Cruiser, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
  • Electra Bike Townie Balloon 3i

    ohne Endnote

    Tests (2)

    o.ohne Note

    (1)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Cruiser
    Fahrrad im Test: Townie Balloon 3i von Electra Bike, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Electra Bike Townie Balloon 8i Lady (Modell 2012)

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Cruiser
    Fahrrad im Test: Townie Balloon 8i Lady (Modell 2012) von Electra Bike, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Electra Bike Cruiser Karma 3i

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Cruiser
    Fahrrad im Test: Cruiser Karma 3i von Electra Bike, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Felt Yellow Cab

    keine Endnote

    Keine Tests

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Cruiser
    Fahrrad im Test: Yellow Cab von Felt, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Felt Fantome

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Cruiser
    Fahrrad im Test: Fantome von Felt, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • MCS Cruiser II

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Cruiser
    Fahrrad im Test: Cruiser II von MCS, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

Ratgeber zu Cruiser-Bikes

Ratgeber Cruiser-Fahrräder: Nur Show, aber keine schlechte

Ratgeber Cruiser-Bikes ArtikelbildChopper-Lenker, breite Reifen, geschwungener Rahmen – wer einmal auf das Cruiser-Bike umsattelt, könnte es durchaus schwer haben, wieder abzusteigen. Doch bis zur Show muss das passende Bike überhaupt erst einmal gefunden und das Bankkonto geplündert werden. Letzteres muss übrigens gar nicht so prall gefüllt sein, denn Markenmodelle gibt es schon für wenige hundert Euro. Wer etwas mehr übrig hat, kann mittlerweile auch zum E-Cruiser greifen, denn auch die knuffige Straßenbande bleibt im Zuge der stetig wachsenden Elektrifizierung keinesfalls von der Antriebskraft aus dem Akku verschont.

Inspirationen: Vom Beach-Cruiser bis zum Lowrider

Beach-CruiserDie meisten würden sich wohl für den Beach-Cruiser entscheiden, eigentlich das "klassische" Cruiser-Bike schlechthin – und auch das meistverbreitete. Hier lüftet sich auch das Geheimnis um die breiten Reifen, denn auf Sandstränden fährt es sich mit schmalen nun einmal schlecht. Ansonsten besitzen sie Rahmen von den Dimensionen eines Standard-Bikes, aber mit elegant geschwungenen Rahmenrohren und – wenn es sein muss – noch etlichen weiteren Extras, die ganz im eigenen Ermessen liegen.

Chopper-Cruiser
Seltener, aber nicht minder "cool": Der Chopper-Cruiser. Eigentlich ein Motorrad ohne Motor. Der Rest ist gleich: hoher und breiter Lenker, Gabel mit Doppelbrücke, Gesäß knapp über dem Asphalt. Und meistens hinten mit breiteren Reifen als vorne.

Lowrider und Stretchbikes ähneln dem Chopper-Cruiser in vielen Punkten, sind aber deutlich länger. Leider trifft man sie im Handel eher selten, und wenn, dann nur als Ausstellungsstücke. Wer dennoch eines findet, darf ordentlich Geld auf den Tisch legen. Oder selbst zum Schweißgerät greifen.

Cruiser-Bikes von der Stange: Die wichtigsten Anbieter

Zu den wichtigsten Marken zählen Electra, Felt und Hawk. Bei Electra geht es schon bei 350 Euro los – mit der Classic-Serie. In diesem Budgetbereich erhalten Sie dort aber nur Modelle mit Stahlrahmen, die sehr schwer sind. Und auf den Luxus einer Gangschaltung müssen Sie auch verzichten. Zwar stehen Gewicht und Vortrieb bei einem Cruiser bestimmt nicht an höchster Stelle auf der Prio-Liste. Doch beim Hochtragen aus dem Keller möchte man sich auch nicht die Arme aus den Schultern reißen. Alu und 3-Gänge-Menü gibt es dann für ein bis zwei Hunderter mehr, in dieser Klasse finden sich auch einige Modelle mit Kettenschaltung. Auch bei Felt geht es schon im Low-Budget-Bereich los, hier finden sich schon im untersten Segment zwischen 300 und 400 Euro Cruiser mit sehenswerter Ausstattung.

E-Cruiser: Noch in der Minderheit

Der wohl bekannteste E-Cruiser ist das Townie GO! von Electra, das es auch wiederum in zahllosen Ausführungen, Formen und Farben gibt. In den Tests der Fachmagazine sind entsprechende Modelle aber noch unterrepräsentiert.

Zur Cruiser-Fahrrad Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Beachcruiser.