Fahrräder: Low-Budget-MTBs überzeugen auf dem Prüfstand

Canyon Nerve Mountainbikes müssen nicht zwingend eine Stange Geld kosten. Insbesondere vollgefederte Mountainbikes („Fullys“) unter 1.800 Euro überzeugen mit guten bis sehr guten Testnoten. Zu diesem Ergebnis kommt die Zeitschrift MountainBike, die 12 Lieblings-Modelle der Leser genauer unter die Lupe genommen hat.

Bei den Testkandidaten handelt es sich nämlich um Bestseller renommierter Hersteller, die bei Leserwahlen immer wieder auf vorderen Plätzen landen und daher auch angetreten sind, ihren guten Namen zu verteidigen. Dazu gehören beliebte Touren- und Allround-Mountainbikes wie das Canyon Nerve XC 6.0, das AMS Pro K18 von Cube, Super Bud von Focus sowie das QLT Race 6.0 von Radon. Diese vier Räder wurden übrigens als Testsieger gekürt und haben sich damit das Etikett „Kauftipp“ verdient. Biker wiederum, die Spaß und Interesse am Feintuning haben, werden Gefallen an den mit „gut“ benoteten Fullys finden. Sie sind zugleich preiswerter, so dass man sie mit dem eingesparten Geld nach eigenen Vorstellungen aufbauen kann.

Insgesamt haben die Fullys die Tester durch ihr (fast) tadelloses Fahrverhalten überzeugt. Sowohl auf Tourenfahrten als auch bei Kletteranforderungen und Downhill-Fahrten zeigten die Räder kaum Schwächen in puncto Radkontrolle und damit Sicherheit. Wer also angesichts der zum Teil enormen Preise für High-End-Mountainbikes immer etwas skeptisch gegenüber vermeintlichen Billigangeboten war, kann sich nun sicherer fühlen. Die Hersteller bieten mit ihren Bestseller-Modellen sehr gute Allrounder an, die sich dank ihrer Qualität nicht hinter der Haute Couture verstecken müssen. Wobei natürlich klar ist: 1.800 Euro sind immer noch eine Stange Geld – aber wir wissen nun, dass man auch viel dafür erhält.

Die 12 Mountainbikes wurden wegen unterschiedlicher Vertriebswege in zwei Testgruppen aufgeteilt. Die ausführlichen Testergebnisse finden Sie deswegen entweder in der Gruppe der Händler-Bikes oder unter den Versender-Bikes.

Autor: Wolfgang