Spielzelte

17

Top-Filter: Getestet von

  • ÖKO-TEST ÖKO-TEST

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 8/2010
    Erschienen: 07/2010

    Zeltuntergang

    Testbericht über 13 Spielzelte

    Spielzelte für drinnen und draußen stehen bei Kindern hoch im Kurs. Denn sie lieben es, sich zu verkriechen und zu verstecken. ... Testumfeld: Im Test waren 13 Spielzelte für Kinder. Die Zelte erhielten Bewertungen von „sehr gut“ bis „ungenügend“. Getestet wurden die Inhaltsstoffe, worauf auch das Gesamturteil basierte, sowie weitere Mängel der Produkte.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Spiel-Zelte.

Ratgeber zu Kinderspielzelte

Der eigenen Nase vertrauen

KinderspielzeltSpielzelte für Kinder sind in Formen, Farben und Designs kaum mehr zu überblicken. Der Handel bietet Kinderzelte zum Aufhängen, Burgen, Märchenschlösser und Piratenzelte, speziell für Mädchen entwickelte Prinzessinnen-Zelte oder Indianer-Tipis für Jungs. Manche Kinderspielzelte sind als Betthimmel oder Zimmerzelt einsetzbar, die begehrtesten sind zum Aufstellen für drinnen und draußen. Die Zeltauswahl scheint eine Frage des individuellen Geschmacks zu sein. Doch nicht nur das Äußere sollte bei einem Spielzelt stimmen, auch Geruch und Materialien liefern wertvolle Entscheidungshilfen.

Schadstoffe in Spielzelten: Weichmacher und PAK

Schon mehrmals waren Kinderzelte Gegenstand von Qualitätstests. Zuletzt hat sich das Magazin Ökotest in seiner Ausgabe 8/2010 mit der Frage beschäftigt, was eigentlich ein Spielzelt für Kinder gut macht. Seiner Ausrichtung als Ökomagazin folgend ging es dort ganz besonders um die Frage, ob Kinder beim Spielen in Kontakt mit bedenklichen Inhaltsstoffen der verwendeten Materialien gelangen können. In Labortests fahndeten die Verbraucherschützer insbesondere nach bedenklichen Weichmachern und dem Krebserreger PAK (polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe). Ergebnis: Beides fand sich in erhöhter Konzentration, vielfach sogar im Verbund mit weiteren kritischen Substanzen wie krebsverdächtigen halogen- und phosphororganischen Verbindungen. Wer trotzdem auf Spielzelte zurückgreifen möchte, um seinem Kind den begehrten Rückzugs-, Spiel- und Schmökerort zu bieten, sollte daher beim Kauf ganz genau hinsehen.

Kinder-Spielzelte für drinnen: Auf dubiose Gerüche achten

Spielzelte, die schon aus der Verpackung heraus dubiose Gerüche mitteilen, sollten besser gleich im Verkaufsregeal bleiben, denn starker Geruch ist ein Indiz für verwendete Schadstoffe. Keinesfalls sollte man sein Kind aber nackt darin spielen oder es darin übernachten lassen. Insbesondere durch Speichel, Wasser und und Fette können sich Phthalatweichmacher aus dem Material lösen und dem Körper schaden. Ausgasende Schadstoffarten können sich nach ausgiebigem Lüften im Freien zwar verflüchtigen. Doch bei „zum Spielen zum drinnen“ geeigneten Zelten kann das eine ganze Weile dauern. Denn viele sind mit dicken Planen bestückt, die durchaus einige Jahre ausgasen können. Leider hilft nicht immer die Nase beim Griff zum unbedenklichen Kinderzelt. Wer ganz sicher gehen möchte, greift am besten zum bislang einzigen „sehr gut“ bewerteten Kinderzelt Marvel Play Tent The Amazing Spider-Man. Zudem macht es Sinn, nach Gütesiegeln Ausschau zu halten. Das CE-Siegel hingegen bietet leider keine Sicherheit. Von Billigheimern sollte man aber vorsichtshalber die Finger lassen, um sein Kind nicht unnötigen Gefahren auszusetzen.

Zur Spielzelt Bestenliste springen