Speicherkarten: Sicherer USB-Stick mit bis zu 64 GB

Blockmaster Safestick Der neue Safestick des schwedischen Herstellers Blockmaster sprengt die bisherige Speichergrenze für USB-Sticks. Mächtige 64 GB passen maximal auf das Gerät, das trotz der beinahe festplattengroßen Kapazität immer noch die Ausmaße eines gewöhnlichen USB-Sticks besitzt. Daten werden auf dem Safestick immer mit AES 256 verschlüsselt gespeichert. Wie der deutsche Vertreiber, die Optimal System-Beratung, Aachen, mitteilt, zwingt der Safestick den Anwender dazu, zur eigenen Sicherheit „ein nicht-triviales Passwort einzugeben“.

Die Verschlüsselung der Daten kann übrigens nicht ausgeschaltet werden, was den Safestick für Privatanwender vielleicht etwas weniger interessant macht. Ganz anders hingegen, wer öfter mit größeren Mengen von sensiblen Daten hantiert und diese mobil zur Verfügung haben muss.
Der Safestick ist bereits in mehreren Größen lieferbar (512 MB, 1 GB, 2 GB, 4 GB, 8 GB, 16 GB, 32 GB), die 64-GB-Variante folgt in Kürze. Der Preis ist noch nicht bekannt, er wird aber vermutlich jenseits der 400-Euro-Marke liegen.

Autor: Wolfgang