Speicherkarten: SD-Card Version 4 - Ab 2010 sind 300 MByte pro Sekunde drin

Theoretisch sind bei den SD-Karten der neuen Spezifikation 4.0 Übertragungsraten von bis zu 300 MByte pro Sekunde drin. Dies entspräche rund dem Dreifachen der bisherigen – ebenfalls theoretischen – Spitzenleistung, zu denen die aktuellen SD-Karten maximal in der Lage sind. Die SD-Spezifikation ist für Frühjahr 2010 angekündigt. Und dann werden wir sicherlich auch rasch die ersten 4-0-Exemplare bewundern – und testen können.

Denn die Übertragungsrate ist natürlich in der Praxis kaum realistisch. SD-Karten der aktuellen Spezifikation erzielen in der Regel statt der möglichen 104 Mbyte pro Sekunde Übertragungsraten beim Lesen von 10 bis 19 MByte pro Sekunde, beim Schreiben von 5 bis 18 MByte pro Sekunde. Die Leistungssteigerung der 4.o-Version übrigens unter anderem durch die Umstellung von einer parallelen auf eine serielle Datenübertragung sowie einen zusätzlichen Pin erreicht.

Die Bauhöhe der SD-Karten wird sich im neuen Standard nicht verändern, damit die Speicherkarten in den bisher üblichen SD-Slots eingesetzt werden können. Außerdem sind sie abwärtskompatibel, falls keine Unterstützung des Slots für die Version 4 vorliegt. Logischerweise ist in dem Fall aber auch der schnellere Datentransfer perdu. Ebenfalls angekündigt für 2010 sind auch SD-XC-Speicherkarten (Secure Digital eXtended Capacity), deren maximale Speicherkapazität bei 2 TB liegen wird, und die damit die SD-HC-Karten als bisherigen Masterstandard hinter sich lassen.

Autor: Wolfgang