Tarnnetze

19
  • Jagdbedarf im Test: Predator von Ghostblind Industries, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Jagdbedarf im Test: Tarnnetz Baracuda von Frankonia, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Frankonia Tarnnetz Baracuda

    Tarnnetz / -tuch

  • Helmut Hofmann Tarnnetz Realtree AP

    Tarnnetz / -tuch

  • Jagdbedarf im Test: Super-Tarnnetz von Behrendt Tarnnetze, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Helmut Hofmann Tarnnetz Advantage Farmland Corn Belt

    Tarnnetz / -tuch

  • Jagdbedarf im Test: Zick-Zack-Tarnnetz von Behrendt Tarnnetze, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Helmut Hofmann Tarnnetz Advantage Farmland Gold Field Grasland

    Tarnnetz / -tuch

  • Helmut Hofmann Netz-Tarnmaterial Nylon

    Tarnnetz / -tuch

  • Helmut Hofmann Tarnnetz Realtree Hardwoods

    Tarnnetz / -tuch

  • Helmut Hofmann Tarnnetz Realtree Hardwoods Green

    Tarnnetz / -tuch

  • Helmut Hofmann Tarnnetz Advantage MAX 4 HD

    Tarnnetz / -tuch

  • Jagdbedarf im Test: Placken-Tarnnetz von Behrendt Tarnnetze, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Behrendt Tarnnetze Placken-Tarnnetz

    Tarnnetz / -tuch

  • Jagdbedarf im Test: Tarnnetz von Frankonia, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Frankonia Tarnnetz

    Tarnnetz / -tuch

  • Jagdbedarf im Test: Tarnnetz (2 x 3 m) von ProfiTech Revier, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    ProfiTech Revier Tarnnetz (2 x 3 m)

    Tarnnetz / -tuch

  • Helmut Hofmann Netz-Tarnmaterial

    Tarnnetz / -tuch

  • Jagdbedarf im Test: Camouflage Tarn-Netz von AKAH, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    AKAH Camouflage Tarn-Netz

    Tarnnetz / -tuch

  • Helmut Hofmann Tarntuch

    Tarnnetz / -tuch

  • Jagdfachhandel Flecken-Tarnnetz

    Tarnnetz / -tuch

Tests

    • Ausgabe: 11
      Erschienen: 06/2011
      Seiten: 1

      Ghost Blind Predator

      Testbericht über 1 Tarnnetz

      Testumfeld: Ein Tarnstand wurde getestet, der mit „gut“ bewertet wurde. Bewertungskriterien waren erster Eindruck, Verarbeitung, Handling, Leistung und Preis/Leistung.  weiterlesen

    • Ausgabe: 2
      Erschienen: 01/2009

      Vorhänge

      Testbericht über 18 Tarnnetze

      Sie haben sich seit langen im Jagdbetrieb etabliert: die Tarnnetze. In erster Linie dienen sie zum Verblenden von Ansitzeinrichtungen. Doch welches Tarnnetz eignet sich wofür? Um Ihnen bei einer Kaufentscheidung Hilfestellung zu geben, wurden 18 verschiedene Tarnnetze bzw. -tücher im Revier erprobt. Hier das Ergebnis. Testumfeld: Im Test waren 18 Tarnnetze,  weiterlesen

Produktwissen

  • Ausgabe: Nr. 8 (August 2012)
    Erschienen: 07/2012

    Mitten im Geschehen

    Gewusst wie, gehört die Lockjagd auf Ringeltauben mit ihren hohen Strecken zu dem Reizvollsten, was die Flintenjagd zu bieten hat. Das Einmaleins dieser Jagd im Sommer verrät Ihnen Sven Lübbers, Leiter des Jägerlehrhof Jagdschloss Springe.  weiterlesen

  • Ausgabe: Nr. 6 (Juni 2012)
    Erschienen: 05/2012

    Wenn's blitzt und donnert

    Welchen Einfluss hat Luftdruck, Gewitter oder Sturm auf das Verhalten des Wildes? Wie reagiert es bei Hitze, wie bei Wind? Und was hat der Jäger bei letzterem zu beachten? Dies und mehr beantwortet Gert G. v. Harling.  weiterlesen

  • Ausgabe: Nr. 6 (Juni 2012)
    Erschienen: 05/2012

    Sommer, Schwüle, Suhlvergnügen

    Die Hitze ist unerträglich. Wärme und Plagegeister machen dem Schwarzwild zu schaffen. Vor Jahren war das Revier im Sommer sauenfrei. Seit verschiedene Suhlen angelegt wurden, bleiben sie ganzjährig daheim. Jens Peter Burkhardt verrät, was dabei zu beachten ist.  weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests zu Tarn-Netze

  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Tarntücher.

Tarn-Tücher

Für die Tarnung temporärer Unterstände oder Lauerstellungen auf der Jagd reichen einfache Tarnnetze aus, bei denen der Quadratmeter 5 Euro oder weniger kostet. Doch zur Tarnung von Hochsitzen und dauerhaften Stellungen müssen es unbedingt teure, witterungsbeständige Tarnnetze sein. Gebrauchte Militärware sollte unbedingt gemieden werden! Die Tarnung ist auf der Jagd nicht selten das A und O. Leider werden ordentliche Tarnnetze für den zivilen Sektor kaum noch hergestellt und kosten dann nicht selten 10 bis 25 Euro je Quadratmeter. Einige fabrikneue Netze kosten sogar 34 oder 35 Euro je Quadratmeter und sind damit weit jenseits dessen, was sich Privatnutzer überhaupt leisten können oder wollen. Es gibt freilich auch preiswertere Anbieter, doch die muss man lange suchen – und die Qualität der Netze kann dann meist nicht wirklich überzeugen. Dennoch kann hier im Zweifel zugegriffen werden: Zur Tarnung temporärer Unterstände oder der eigenen Lauerstellung auf der Jagd reichen auch einfache Tarnnetze aus, bei denen der Quadratmeter 5 Euro oder weniger kostet. In der Regel macht vor allem ein Faktor ein Netz besonders teuer: die Witterungsbeständigkeit. Die wiederum muss unbedingt gegeben sein, sollen Hochsitze und andere dauerhafte Stellungen wirkungsvoll getarnt werden. Ansonsten gilt hier noch mehr als andernorts: Billig gekauft ist doppelt gekauft! Besonders gewarnt wird allerorten vor gebrauchter Militärware, die beispielsweise in Form von Sammelaktionen auf Truppenübungsplätzen in den Handel gelangt – meist über wenig seriöse Firmen. Schließlich handelt es sich dabei um Abfall, der in den Augen der Militärverwaltung nicht mehr zur Tarnung taugt. Und wie sollte solche Ware dann einem Jäger nutzen? In Jäger-Foren wird daher ausdrücklich vom Erwerb solcher Altware abgeraten.