nec-logoNEC stellt in Japan die erste Hardware für den kommenden USB-3.0-Standard vor: Einerseits handelt es sich um eine Notebook-Lösung in Gestalt einer ExpressCard und andererseits für den Desktop-PC via PCI-Steckplatz. Bei den Kabel-Steckern gab es lediglich bei den männlichen eine nennenswerte Modifikation, die weiblichen bleiben nahezu unverändert.

Laut Spezifikation vom November vergangenen Jahres soll der neue Standard bis 5 GBit/s transferieren können, was aber noch überwiegend graue Theorie ist. Mit anderen Worten: eine 25 GByte große Blu-ray Disk braucht für den Transfer via USB 2.0 etwa 14 Minuten, wo hingegen der neue Standard nur 70 Sekunden braucht, theoretisch. Bislang schwanken die Testmessungen noch zu stark, als das man aussagekräftige Werte nennen sollte. Die Kontroller-Messungen ergaben 197 MByte/s bis hin zu 317 MByte/s – das ist für jetzige Transferraten doch schon sehr flott. Die schrittweise Einführung der neuen Schnittstellen soll im Jahre 2012 etwa 80 Prozent Marktanteil erreicht haben.

Autor: Christian