Conceptronic_USB3.0Auch Conceptronic wird 2010 ins Geschäft mit der neuen USB-3.0-Schnittstelle einsteigen. Wie der Hersteller angekündigt hat, stehen ab dem ersten Quartal 2010 Nachrüstsets für Notebooks beziehungsweise PCs zum Kauf parat. Dabei handelt es sich um eine unter der Marke „Connectivity“ vertriebene PCI-Express-Karte zum Einbau in Desktop-PCs. Notebook-Besitzer wiederum werden mit einer entsprechenden Karte für den ExpressCard-Slot versorgt.

Beide Nachrüstkits erlauben den Anschluss von Peripheriegeräten mit der USB-3.0-Schnittstelle, die bereits im Handel lieferbar oder zumindest angekündigt sind. PCs und Notebooks mit einem integrierten Mainbord inklusive der neuen „Super Speed“-Schnittstelle, die theoretisch zehnmal schneller als USB 2.0 ist, werden nämlich vermutlich erst ab der zweiten Hälfte des Jahres 2010 in breiter(er) Auswahl zur Verfügung stehen.

Als drittes Produkt hat Conceptronic außerdem ein Festplattengehäuse mit der USB-3.0-Schnittstelle angekündigt, für das bereits auch ein Produktfoto von Conceptronic zur Verfügung gestellt wurde. Dafür liegen die Preise noch im Dunkeln. Die Nachrüstkarten dürften jedoch um die 40 Euro kosten.

Autor: Wolfgang