Haftpflichtversicherung: Welche Risiken sind bei einer Haftpflichtversicherung abgedeckt?

  • Gefiltert nach:
  • Risikoabdeckung
  • Alle Filter aufheben

Jede private Haftpflichtversicherung geht für Sach-, Personen- und Vermögensschäden in Leistung, die vom Versicherten selber verursacht werden. Dieses Kriterium greift auch für alle über diese Police mitversicherten Personen. Jedoch fällt der Versicherungsschutz nicht bei allen Tarifen gleich hoch aus. Wie sollte daher der Grundschutz der Haftpflicht aussehen?

Wie bei jeder anderen Versicherung kommt es auch bei der Haftpflichtversicherung auf die Vertragsbedingungen an, die zwischen den Anbietern variieren. Nicht alle Kriterien greifen für jeden Versicherungsnehmer gleichermaßen, doch sollte ein Minimum an Versicherungsschutz vorhanden sein, um im Ernstfall vor unterschiedlichen Risiken geschützt zu sein.

So gilt für Sach- und Personenschäden eine Mindestversicherungssumme in Höhe von drei Millionen Euro. Immobilienbesitzer sollten Schäden bei einem kleinen Bauvorhaben bis zu einer Summe von mindestens 25.000 Euro absichern lassen. Für ein komplettes Neubauvorhaben wird in der Regel ein separater Versicherungsvertrag benötigt, der bis zum Ende der Bauphase einen Schutz gewährleistet.

Halter von Kleintieren sind ebenfalls über die herkömmliche Haftpflichtversicherung abgesichert. Nur bei größeren Tieren wie Hunden oder Pferden wird eine spezielle Tierhalterhaftpflichtversicherung benötigt.

Will der Mieter einer Wohnung beim Verlust der Schlüssel nicht für hohe Kosten aufkommen, die durch das Wechseln von Schlössern entstehen, sollte auch dieses Risiko abgesichert werden. Empfohlen wird hierbei eine Versicherungssumme in Höhe von 5.000 Euro.

Besonderheiten des Grundschutzes

Im alltäglichen Leben können auch Schäden verursacht werden, an die nicht sofort jeder denkt. Dazu gehörten unter anderem auch Schäden, die durch Computerviren entstehen und deshalb in einer entsprechenden Höhe abgesichert sein sollten. Einige Versicherungsgesellschaften bieten auch einen Versicherungsschutz vor Schäden an, die in einer gemieteten Ferienwohnung entstehen können, oder gehen beim Hüten fremder Großtiere in Leistung. Erhöht sich der individuelle Leistungsbedarf des Versicherten, muss der Vertrag, falls ein bestimmtes Risiko nicht abgesichert ist, aufgestockt werden.

Autor: Astrid Albrecht-Sierleja