Bestenliste › Die besten Yamaha Roller

Top-Filter: Hubraum

  • Yamaha T-MAX

    Ø Gut (1,8)

    Tests (16)

    Ø Teilnote 1,8

    (1)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Großroller
    • Helmfach: Ja
    • Höchstgeschwindigkeit: 165 km/h
    Motorroller im Test: T-MAX von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Yamaha X-MAX 125

    Ø Gut (2,1)

    Tests (3)

    Ø Teilnote 2,1

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Helmfach: Ja
    • Hubraum: 124 cm³
    • Verbrauch: 2,7 l/100 km
    • Höchstgeschwindigkeit: 116 km/h
    Motorroller im Test: X-MAX 125 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Yamaha X-MAX 300 ABS ( 21 kW) (Modell 2017)

    ohne Endnote

    Tests (5)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Hubraum: 292 cm³
    Motorroller im Test: X-MAX 300 ABS ( 21 kW) (Modell 2017) von Yamaha, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Yamaha X-MAX 125 ABS (11 kW) (Modell 2017)

    ohne Endnote

    Tests (2)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Helmfach: Ja
    • Hubraum: 124 cm³
    • Verbrauch: 2,7 l/100 km
    • Höchstgeschwindigkeit: 116 km/h
    Motorroller im Test: X-MAX 125 ABS (11 kW) (Modell 2017) von Yamaha, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Yamaha Xenter 125

    Ø Gut (2,0)

    Tests (6)

    Ø Teilnote 2,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Höchstgeschwindigkeit: 105 km/h
    Motorroller im Test: Xenter 125 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Yamaha X-Max

    ohne Endnote

    Tests (7)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Höchstgeschwindigkeit: 110 km/h
    Motorroller im Test: X-Max von Yamaha, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Yamaha TMAX ABS (34 kW) (Modell 2017)

    ohne Endnote

    Tests (5)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Großroller
    • Hubraum: 530 cm³
    Motorroller im Test: TMAX ABS (34 kW) (Modell 2017) von Yamaha, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Yamaha NMAX 125 ABS (9 kW) (Modell 2018)

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Hubraum: 125 cm³
    • Verbrauch: 2,3 l/100 km
    Motorroller im Test: NMAX 125 ABS (9 kW) (Modell 2018) von Yamaha, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Yamaha X-MAX 400 ABS (25 kW) (Modell 2018)

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Großroller
    • Hubraum: 395 cm³
    • Verbrauch: 4,18 l/100 km
    • Höchstgeschwindigkeit: 150 km/h
    Motorroller im Test: X-MAX 400 ABS (25 kW) (Modell 2018) von Yamaha, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Yamaha Neo's 4

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Hubraum: 49 cm³
    • Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h
    Motorroller im Test: Neo's 4 von Yamaha, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Yamaha D‘elight (6 kW) (Modell 2017)

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Hubraum: 125 cm³
    Motorroller im Test: D‘elight (6 kW) (Modell 2017) von Yamaha, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Yamaha Tricity 125

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Dreiradroller
    • Helmfach: Ja
    • Hubraum: 125 cm³
    Motorroller im Test: Tricity 125 von Yamaha, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Yamaha Tricity 125 (8 kW) (Modell 2014)

    Ø Sehr gut (1,0)

    Tests (6)

    Ø Teilnote 1,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Dreiradroller
    • Hubraum: 125 cm³
    Motorroller im Test: Tricity 125 (8 kW) (Modell 2014) von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Yamaha T-MAX DX ABS (34 kW) (Modell 2017)

    ohne Endnote

    Tests (2)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Großroller
    • Hubraum: 530 cm³
    Motorroller im Test: T-MAX DX ABS (34 kW) (Modell 2017) von Yamaha, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Yamaha Neo's 4 (2 kW) (Modell 2015)

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Hubraum: 49 cm³
    • Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h
    Motorroller im Test: Neo's 4 (2 kW) (Modell 2015) von Yamaha, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Yamaha NMAX 125 ABS (9 kW) [Modell 2016]

    ohne Endnote

    Tests (2)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Hubraum: 125 cm³
    Motorroller im Test: NMAX 125 ABS (9 kW) [Modell 2016] von Yamaha, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Yamaha Tricity 125 (9 kW) (Modell 2017)

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Dreiradroller
    • Helmfach: Ja
    • Hubraum: 125 cm³
    Motorroller im Test: Tricity 125 (9 kW) (Modell 2017) von Yamaha, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Yamaha Xenter 125 (9 kW) [Modell 2016]

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Hubraum: 125 cm³
    Motorroller im Test: Xenter 125 (9 kW) [Modell 2016] von Yamaha, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Yamaha T-MAX SX ABS (34 kW) (Modell 2017)

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Großroller
    • Hubraum: 530 cm³
    Motorroller im Test: T-MAX SX ABS (34 kW) (Modell 2017) von Yamaha, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Yamaha TMAX ABS (34 kW) [12]

    Ø Gut (1,6)

    Tests (16)

    Ø Teilnote 1,6

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Hubraum: 530 cm³
    • Höchstgeschwindigkeit: 161 km/h
    Motorroller im Test: TMAX ABS (34 kW) [12] von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
Neuester Test: 22.10.2019
  • Seite 1 von 4
  • Nächste

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Yamaha Roller.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Yamaha Roller Testsieger

Weitere Tests und Ratgeber

  • X-Man reloaded
    MOTORETTA 6/2013 (September/Oktober) Für den ersten Test des Yamaha X-Max 400 haben wir das umfangreiche Werkszubehör gleich mit geordert, das den potenten Allrounder in einen veritablen Straßenkämpfer verwandelt. Somit gibt der neue Vorzeige-Scooter aus Japan zur Premiere gleich zwei Visitenkarten ab. Ein Motorroller wurde näher untersucht, jedoch nicht benotet.
  • Strammer Max
    Motorradfahrer Yamaha Spezial 2014 Unter den Zweizylinder-Rollern nimmt Yamahas TMAX eine Sonderstellung ein: Kein anderer vermittelt so viel Sportlichkeit und Motorrad-Feeling wie der Japan-Maxi. Geprüft wurde ein Motorrad. Abschließend wurde keine Endnote vergeben.
  • MOTORETTA Nr. 147 (September/Oktober 2012) Yamahas TMax galt bisher als Maß aller Dinge bei den Sport-orientierten Maxi-Scootern. Für 2012 wurde er sogar noch einmal aufgewertet. Dagegen setzt BMW nun den nagelneuen C 600 Sport. MOTORETTA schickte beide zum ersten großen Vergleichstest an den Start im Kampf um die Goldmedaille. Testumfeld: Miteinander verglichen wurden zwei Motorroller, die jeweils eine Bewertung von 75 von 90 möglichen Punkten erhielten. Als Testkriterien dienten hierbei sowohl Antrieb, Fahrwerk, Ausstattung und Alltagstauglichkeit als auch Ergonomie sowie Preis/Leistung.
  • Alles Easy
    MOTORETTA 5/2013 (August) Um bei den Sonderangeboten aus China mithalten zu können, hat Yamaha dem Einstiegs-Scooter Neo's eine Sparversion namens Easy beiseite gestellt. Und siehe da, abspecken muss nicht nachteilig sein. Untersucht wurde ein Roller, der keine Endnote erhielt.
  • Die lighte Kost
    MOTORRAD 22/2013 Wenn die Stadt in der morgendlichen Rushhour zu ersticken droht und die Ampelschaltungen täglich bizarrer werden, dann ist es Zeit, umzusteigen: Zweiräder haben Zukunft. Sie sind platzsparend, wendig und verbrauchen im Idealfall nicht mal halb so viel wie spritoptimierte Dieselaggregate moderner Blechbüchsen. Wer zukünftig urbane Mobilität zum erschwinglichen Preis erleben möchte, findet ab sofort auch bei Yamaha etwas im Programm. ... Ein Motorroller wurde getestet, jedoch nicht benotet.
  • Alles andere als der Satz mit X
    rollerxxl.de 5/2010 Fünf Jahre hat man sich bei Yamaha Zeit gelassen den Bestseller X-Max 250 optisch frischer zu stylen. Ein paar kleinere und größeres Neuerungen gibt es auch.
  • T(ee)Max statt Kaffee
    rollerxxl.de 11/2009 2000 schuf Yamaha mit dem TMax 500 erfolgreich die Liga der Zweizylinder-Power-Scooter-Klasse. Andere Hersteller folgten. Mehrfach wurde der TMax in den Jahren überarbeitet. 2007 das letzte Mal. Ist das Original noch immer für Adrenalinschübe gut?
  • Geheimtipp
    2Räder 9/2012 In der konservativen Großrollerszene hat es ein progressiver Vertreter wie der Yamaha Tmax schwer. Dabei sind seine Stärken unbestritten. 2Räder testete einen Motorroller, der keine Endnote erhielt. Als Testkriterien dienten Motor, Fahrwerk, Bremsen, Ausstattung, Komfort und Einsteigertauglichkeit.
  • Strammer Max
    2Räder 3/2012 Der neue TMax von Yamaha wirkt optisch durchtrainierter und straffer, verzichtet völlig auf Rundungen. 2Räder testet, ob auch der Antrieb eine klare Ansage macht.
  • Mach den X-Max
    MotorRoller Scooter-Test-Katalog 15/2011 Als erstes Testfahrzeug des neuen Jahres 2010 stellt sich der anständig modellgepflegte Yamaha X-Max 250i in der motoretta-Redaktion vor. Dabei muss man sich grundsätzlich die Frage stellen, ob es wirklich an der Zeit für eine nachhaltige Modifikation war - schließlich markiert der Viertelliter-Max hierzulande auch ohne die jüngste Überarbeitung das erfolgreichste Rollermodell der japanischen Marke in 2009. Mehr noch: Yamahas X-Max ist in Deutschland sogar der beliebteste außereuropäische 250er. ...
  • Der weiße Hai
    rollerJOURNAL 1/2011 Anlässlich des 10jährigen Jubiläums des Tmax spendiert Yamaha ein Spezialmodell.
  • Schwarz-Weiß-Malerei
    MOTORRAD 18/2011 Die betreibt Yamaha beim X-Max 250 ABS. Denn zumindest in Deutschland ist er entweder in Mitternachtsschwarz oder Wettbewerbsweiß, so die offiziellen Bezeichnungen, zu bekommen. Dabei ist der X-Max kein Typ der Extreme, sondern im Gegenteil offen für Zwischentöne. ...
  • Business-Klasse
    MOTORETTA Nr. 134 (Februar/März 2011) Wer komfortabel unterwegs sein will, darf sich mit der Holzbankklasse nicht zufrieden geben. Das gilt für Fluggesellschaften genauso wie für Roller. Dabei zählte der Yamaha X-Max 250i bisher ohnehin nicht zu den Billigfliegern. Mit ABS und nützlichen Anbauteilen steigt der Japaner jetzt sogar in die Business-Klasse auf.
  • Einer für alles
    2Räder 2/2011 Vom Vorderrad bis zum Motor ist der Yamaha X-Max 250 ein ausgewogener Roller: Er scheut die Extreme und sucht den alltagstauglichen Kompromiss.
  • Weißer Riese
    MOTORETTA Nr. 128 (Mai/Juni 2010) Mit ihrem Sondermodell Yamaha TMax White Max feiern die Japaner den zehnten Geburtstag ihres sportiven Vorzeigescooters. Der ganz in weiß gehaltene Jubel-Max markiert nach wie vor die Spitze des Rollerbaus - in jeder Hinsicht.
  • Mach den X-Max
    MOTORETTA Nr. 127 (März/April 2010) Vor fünf Jahren war er der erste Viertelliter-Scooter aus Japan, heute ist er der Bestseller im Yamaha-Rollerprogramm: Yamahas X-Max 250i bekommt zum kleinen Jubiläum eine wohlfeile Modellpflege spendiert, die er weithin sichtbar stolz dokumentiert.
  • MOTORRAD 1/2010 In der Garage ist noch Platz? Dann geben Sie doch einer Kleinfamilie mit Haustieren Quartier, stellen einen Schneemann hinein oder schaffen sich ein Zweitmotorrad an. Mit den Temperaturen fallen nämlich auch die Preise. Testumfeld: 13 gebrauchte Winterbikes wurden unabhängig voneinander getestet. Darunter befanden sich drei Allrounder, drei Cruiser, zwei Enduros, zwei Roller und drei 125er. Endnoten wurden nicht vergeben.
  • Allroundtalent
    rollerJOURNAL 3/2009 Die Zielgruppe für den Yamaha Black XMax 250 liegt ganz klar auf der sportlichen Seite. Optisch zählt der Black XMax zu den Hinguckern in dieser Klasse. Kann der 250er halten was er verspricht?
  • Power-Paket auf 2-Rädern
    rollerJOURNAL 2/2009 Der Yamaha TMAX gilt als der Pionier unter den Sport-Scootern. Er verbindet sportliches Motorrad-Feeling mit dem Komfort eines Maxi-Scooters und hat damit ein komplett neues Segment begründet. Mittlerweile gibt es noch schnellere, stärkere und luxuriösere Maxiroller, doch der TMAX hat seine Fahrwerksqualitäten vom Feinsten.
  • Kleiner Rossi
    MOTORETTA Nr. 124 (Oktober/November 2009) Muss es immer ein nagelneuer Roller sein? Oder tut es zunächst auch ein gut erhaltener Gebraucht-Scoot? Diesmal beschäftigen wir uns mit dem Yamaha Aerox, einem der beliebtesten Fünfziger besonders bei Jugendlichen - zumal es den Roller auch als Rossi-Sondermodell gibt. Als Testkriterien dienten unter anderem Antrieb, Fahrwerk, Ausstattung und Alltagstauglichkeit.
  • MOTORETTA Nr. 122 (Juli/August 2009) Bei den Autos hat die Oberklasse zur Zeit einen schweren Stand, im Rollerbereich zählen die Topmodelle der Hersteller zu den Rennern. Dabei geht die meistbeachtete Neuvorstellung des Jahres, der touristische Honda SW-T400, einen anderen Weg als der Platzhirsch Yamaha Tmax 500. Wo liegen die Vor- und Nachteile der beiden Konzepte? Testumfeld: Im Test waren zwei Roller mit den Bewertungen 72 und 73 von jeweils 90 möglichen Punkten. Als Testkriterien dienten unter anderem Antrieb, Fahrwerk und Ausstattung.
  • T-Mobil
    MOTORETTA Nr. 121 (Juni/Juli 2009) Muss es immer ein nagelneuer Roller sein? Oder tut es zunächst auch ein gut erhaltener Gebraucht-Scoot? Der Kauf aus zweiter Hand kann seine Tücken haben, häufig lauern versteckte Mängel und Modell-typische Macken. Diesmal nehmen wir den Yamaha TMax 500 unter die Lupe.
  • Weißer Riese
    MOTORETTA Nr. 121 (Juni/Juli 2009) In Italien konnte der neue Yamaha-Tourer Majesty 400 bereits Probe gefahren werden. Hierzulande müssen wir noch etwas warten, dafür gibt es ihn dann mit serienmäßigem ABS.
  • Vier gewinnt
    MOTORETTA Nr. 117 (Dezember 2008/Januar 2009) Erst vor einem Jahr präsentierte Yamaha den beliebten Stadt-Fuffi Neo's im neuen, modernen Design. Jetzt spendierten die Japaner ihm einen völlig neuen Antrieb mit elektronischer Einspritzanlage. Damit soll der Viertakter noch sparsamer mit dem Sprit umgehn.
  • Cruisen ist hip
    rollerJOURNAL 4/2008 Mobilität ist angesagt und der Trend zum Roller hält gerade im städtischen Bereich weiter an. Aber auch die Ansprüche der Kunden sind gestiegen und da kommt scheinbar rechtzeitig Yamaha mit der neuen X-City 250 auf den Markt und macht die Sache so einfach.
  • Spritziger Max
    MOTORETTA Nr. 115 (September/Oktober 2008) Fast unbemerkt von Fachwelt und Endverbrauchern hat sich beim Yamaha X-Max 250 i nicht nur ein kleines ‚i‘ in den Namen, sondern auch eine moderne Einspritzanlage in die technische Ausrüstung geschmuggelt. Das macht sich im Fahrbetrieb durchaus bemerkbar.
  • Maximal
    MOTORETTA Nr. 112 (April/Mai 2008) Der Wunsch nach immer mehr scheint heute zum guten Ton zu gehören - mehr Geld, mehr Arbeitszeit, mehr Rendite. Im Rollerbereich hat uns der Größenwahn wahre Scooter-Riesen beschert. Einen anderen Weg geht der neue Yamaha TMAX ABS. Entgegen dem Trend kommt er ohne modische Hubraumerweiterung aus, dafür gab's andere grundlegende Modifikationen.
  • Ein einfach geiles Teil!
    Rollerfahrer Magazin 3/2008 Yamaha revolutionierte schon 2001 mit der Premiere des TMax' die Rollerwelt und präsentierte den ersten Roller, der die bärenstarke Leistung eines Sportmotorrads mit dem einfachen und komfortablen Handling eines Maxirollers perfekt kombinierte. Nun steht das neue Modell in den Läden. Mit fast komplett neuer Technik hat Yamaha hier richtig geklotzt, so dass gewissermaßen ein komplett neuer Sportroller entstand. So heiß wie ein Griff ans Auspuffrohr.
  • Verborgene Werte
    2Räder 2/2008 Aufwendiger Aluminiumrahmen, tolles Fahrwerk, quirliger Motor: Der Majesty 400 ist der Dynamiker unter den Mittelklasse-Rollern. Es wurden die Kriterien Komfort, Bremsen, Ausstattung und Motor getestet.
  • Krönung Majesty
    Scooter & Sport 1/2008 Einst der Allergrößte. Gebraucht eine gute Wahl?
  • City xpress
    MOTORETTA Nr. 103 (März/April 2007) Genügen große Räder, eine neue Nase und ein hohes Windschild, um aus dem bekannten X-Max ein neues Modell mit Namen Yamaha X-City 250 zu machen? Zur Probe auf's Exempel sind wir nach Italien gereist.
  • Neuer Neo's
    2Räder 6/2007 Seit zehn Jahren gibt es den wendigen Yamaha-50er Neo's. Jetzt wurde er gründlich renoviert und sieht noch besser aus. Getestet wurden die Kriterien Motor, Fahrwerk, Bremsen, Ausstattung, Komfort und Einsteigertauglichkeit.