Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Vittoria Fahrradreifen am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

48 Tests 300 Meinungen

Die besten Vittoria Fahrradreifen

  • Gefiltert nach:
  • Vittoria
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 53 Ergebnissen
  • Seite 1 von 3
  • Nächste

Aus unserem Magazin:

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Vittoria Fahrradreifen.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Vittoria Fahrradreifen Testsieger

Weitere Tests und Ratgeber

  • Sicher auf glatten Wegen
    aktiv Radfahren 11-12/2012 (November/Dezember) Damit der Arbeitsweg mit dem Rad beim ersten Schnee nicht zur Katastrophe wird, geben wir Ihnen einen Überblick über spezielle Reifen für die kalte Jahreszeit. Radfahren, wo man kaum noch laufen kann - manche Reifen machen es möglich!
  • Über das Profil eines Fahrradreifens gibt es zahlreiche Missverständnisse. Eines davon lautet: Je gröber die Struktur, desto höher die Haftung. Doch weit gefehlt. Stattdessen hängt die Wirksamkeit eines Profils in erster Linie davon ab, auf welchem Untergrund der Biker bevorzugt unterwegs ist.
  • Schwalbe sichert sich den Sieg bei Race- und Tourenreifen
    Das Magazin ''MountainBike'' führt den nach eigenen Aussagen ''aufwendigsten Test aller Zeiten'' durch, um unter zwölf Reifen – darunter sechs Race- und sechs Tourenmodelle - die absolut besten zu finden. Das war nicht leicht, denn der Großteil der Reifen zeigte eine sehr gute Leistung. Zwei aber waren besser und überzeugten mit überragenden Ergebnissen. Rocket Ron und Nobby Nic, beides Schwalbe, sicherten sich jeweils den Testsieg in den zwei Kategorien Race und Tour. 
  • aktiv Radfahren 5/2016 Spürbar ist dies vor allem mit dem CST, der diese Wertung mit großem Abstand vor Continental für sich entscheidet. Praxis: Neben allen Prüfstandtests wurden die Reifen auch in der Praxis gefahren. Dabei spielten ein Rundkurs mit den Untergründen Teer, Kopfsteinpflaster, Schotter sowie ein Wald und Wiesenweg die obligatorische Komponente. Die Fahrer achteten zudem auf das Abrollgeräusch, die Eigendämpfung sowie die Montagefreundlichkeit.
  • bikesport E-MTB 9-10/2014 Beide Reifen werden auch ohne Aufwand sehr schnell dicht. Bei WTB gelingt dies sogar mit einer Handpumpe. Negativ fällt Conti auf - hier muss die Reifenwulst größtenteils von Hand aufs Felgenbett gezogen werden, damit die Luft im Reifen bleibt - selbst mit Kompressor.
  • Fahrrad News 3/2012 Ein hochwertiger Standardreifen, bei dem Preis und Gewicht in einem sehr guten Verhältnis stehen und der ausgesprochen haltbar ist. Michelin Pilot Sport Größe 37-622 Gewicht 520 g Preis 36,95 € Ein schneller Faltreifen, dessen fast glattes Profil mit hohem Positivanteil aus dem Motorradsport entlehnt ist. Das dünne, flexible Material verspricht geschmeidige Rolleigenschaften, der "Protek Plus" genannte Pannenschutz soll Fremdkörper abhalten.
  • aktiv Radfahren 3/2010 Je größer die endgültige Fallhöhe, desto heftiger dürfen unerwartete Schläge ausfallen. Der große Gewinner im Gesamtpaket ist der Panaracer Pasela TG. Als leichter Reifen mit hervorragendem Durchstichschutz steckt er locker das schlechte Ergebnis beim Durchschlag weg. Einigermaßen unerwartet auch die Top-Platzierung des Schwalbe Energizer – eigentlich ein Reifen, der für Elektroräder konzipiert wurde. Beim Pannenschutz hinkt er im Test zwar noch etwas hinterher.
  • aktiv Radfahren 4/2009 Der Kwick Roller liegt beim Gewicht ganz weit vorne. Leider stehen Sicherheit und Rollwiderstand etwas nach. Beim Preis ist er aber wieder unschlagbar günstig. Bei der Sicherheit noch vorne: Dabei verspielt der Overdrive bei Gewicht und Rollwiderstand wertvolle Punkte.
  • Viele sehr gute Pneus
    Auch im Bereich Fahrradreifen leisten Produktentwickler ganze Arbeit. Jedes Jahr kommen neue Modelle auf den Markt und konkurrieren mit den bewährten Pneus um den Platz auf der Felge. Die Zeitschrift bike sport News hat 22 Reifen speziell für Mountainbikes gegeneinander antreten lassen. Beim Kauf kann man eigentlich kaum einen Fehler machen, denn fast alle der getesteten Modelle schnitten gut ab. Es gibt jedoch einige, die sehr gut gefielen und das Fahrrad speziell in Kombination sehr gut tunen.
  • Tophersteller bieten Topergebnisse
    Die Zeitschrift aktiv Radfahren hat sich in ihrer aktuelle Ausgabe den Topmodellen der Fahrradreifen 2009 gewidmet und einem Test unterzogen. Besonderes Augenmerk lag hierbei auf der Pannensicherheit der Reifen – denn wer möchte schon gerne von einem Platten überrascht werden. Ebenso wichtig waren den Testern neben der Durchstichfestigkeit aber auch das Gewicht und der Rollwiderstand. Das ist der Widerstand, der durch die Verformung des Reifens beim Abrollen auf dem Untergrund entsteht. Testsieger wurde der Continental Top Contact.
  • Dünne Haut
    RoadBIKE 9/2012 Der Diamante Pro Radiale von Vittoria setzt als Faltreifen auf die innovative Konstruktionstechnik, die man von Auto- oder Motorradreifen kennt. Die Fäden laufen nämlich quer zur Laufrichtung. Was das für die Fahrt bedeutet, wurde von der Zeitschrift RoadBIKE unter die Lupe genommen. Eine abschließende Benotung erfolgte nicht.
  • Keiner kann alles
    Die Reifen eines Fahrrades müssen eine Menge aushalten – auch an Kritik. Sie sollen gut am Boden haften, das Fahrrad nicht unnötig durch ihr Gewicht belasten und natürlich möglichst pannensicher sein. Die Zeitschrift ''Mountain BIKE'' fand bei einem Test von insgesamt 16 verschiedenen Reifen heraus: Kein Reifen kann alle Kriterien optimal erfüllen. Die Kunst des guten Pneus liegt im gelungenen Kompromiss.<br /> <br /> Neue Maßstäbe, was die Leichtigkeit von Reifen betrifft, setzen die Monorail von Maxxis.
  • Leicht Roller
    bikesport E-MTB 9/2007 Schwalbes Racing Ralph 2008 ist keine Weiterentwicklung, sondern ein neuer Reifen. Neue Schulterstollen geben besseren Halt.
  • Offen für Alles?
    RoadBIKE 7/2014 Der Open Corsa SR bietet als Clincher typisches ‚Schlauchreifenverhalten‘. Ein Fahrradreifen wurde getestet. Eine Benotung erhielt dieser nicht.
  • Der Biss bleibt
    MountainBIKE 10/2006 Michelins günstiger Allroundreifen XC A.T. zeigt seine Zähne und behält sie auch.
  • Hutchinson DZO - Moto-X Style für den Bikepark
    World of MTB 11/2014 Untersucht wurde ein Fahrradreifen, der keine Endnote erhielt. Als Testkriterien dienten Kurvengrip, Rollwiderstand und Gewicht.
  • Schwalbe ‚Rock Razor‘
    mountainbike rider Magazine 10/2013 Begutachtet wurde ein Fahrradreifen, der ohne Endnote blieb.
  • Hutchinson ‚Squale‘
    mountainbike rider Magazine 11/2012 mountainbike rider MAGAZINE prüfte einen Fahrradreifen, ohne diesen mit einer Endnote zu versehen.
  • Open Corsa SR
    triathlon training Nr. 37 (Februar/März 2013) Im Check befand sich ein Fahrradreifen. Eine Endnote wurde nicht vergeben.
  • Produkte ausprobiert
    aktiv Radfahren 4/2012 (April) Zusätzlich vorgestellt wurden ein Fahrradcomputer, Regenjacke und Überhose.
  • Hutchinson Taipan
    bikesport E-MTB 7-8/2014 Die Zeitschrift bike sport begutachtete einen Fahrradreifen, vergab jedoch keine Endnote.
  • Stille Revolution
    RADtouren 3/2016 Im Einzeltest war ein E-Bike- und Trekkingreifen, der keine Endnote erhielt.
  • Vittoria Rubino Pro Tech
    RennRad 10/2015 Die Zeitschrift RennRad testete einen Fahrradreifen. Benotet wurde das Modell nicht.
  • Hutchinson Toro - Ein griffiger Reifen für dein Enduro?
    Rund-ums-Rad.info 4/2015 Es wurde ein Fahrradreifen getestet, der jedoch ohne Gesamtnote abschnitt.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Vittoria Fahrradreifen sind die besten?

Die besten Vittoria Fahrradreifen laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen