Vantage SAT-Receiver digital

13

Testsieger

Aktuelle Vantage SAT-Receiver digital Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 3/2015
    Erschienen: 05/2015
    Seiten: 2

    Kompakter Sat-Empfang

    Testbericht über 1 HDTV-Sat-Receiver

    Wer im Schlafzimmer oder in seinem Wohnmobil Sat-Fernsehen schauen will, möchte in der Regel einen nahezu unsichtbaren Receiver mit einfacher Bedienung. Der Vantage VT-80 HD ist so ein Kandidat. Testumfeld: Ausprobiert wurde ein HDTV-Sat-Receiver, der die Endnote 4,5 von 5 Sternen erhielt. Die Bewertungskriterien waren Installation, Ausstattung und Bedienung.

    zum Test

  • Einzeltest
    Erschienen: 07/2015

    Kompakter HDTV Satelliten-Receiver mit hohem Bedienkomfort

    Testbericht über 1 TV-Receiver

    Testumfeld: Ein TV-Receiver wurde geprüft. Das Produkt befand man für „ausgezeichnet“.

    zum Test

  • Ausgabe: 7-8/2013
    Erschienen: 05/2013
    Seiten: 6

    Showdown der Receiver-Giganten

    Testbericht über 5 TV-Receiver

    Wer baut die beste Settop-Box? Dream Multimedia, Kathrein, Panasonic, Technisat und Vantage kämpfen mit ihren High-End-Receivern um die Krone. Testumfeld: Im Vergleichstest befanden sich 5 TV-Receiver, die 3 x mit „sehr gut“ sowie 2 x mit „gut“ bewertet wurden. Testkriterien waren Ausstattung (Sleep-Timer/Kindersicherung, Anzeige am Gerät, HDTV-Tauglichkeit ...),

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Vantage SAT-Receiver digital.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Finaler Feinschliff
    SAT+KABEL 9-10/2013 Fazit. Wie Sie in den fünf Teilen des Workshops gesehen haben, ist ein Linux-Receiver weit mehr als ein Gerät mit dem Sie Fernsehsig nale empfangen und an Ihren Bildschirm weitergeben. Durch das Plugin-Konzept passen Sie Ihren Receiver an Ihre individuellen Vorstellungen und Wünsche an. Gerade dieser Workshop zeigt die versteckten Seiten wie den Betrieb als Server oder die Möglichkeit, von anderen Quellen im Netzwerk zu streamen.
  • Für jeden Zweck das richtige Modell
    CHIP HD-WELT Nr. 2 (März/April 2012) Aber auch für alle, die ihr TV-Programm bereits digital empfangen, kann sich ein Receiver-Austausch lohnen, um beispielsweise über die HD+-Plattform Privatsender in HD sehen oder den Videotext-Nachfolger HbbTV nutzen zu können. Im Einzelnen setzt sich das Testfeld aus den folgenden Receivern zusammen: TechniSat Digit Isio S1 (ca. 300 Euro), DigitalBox Imperial HD 3 max (ca. 110 Euro), Smart Zappix HD+ (ca. 120 Euro), Vantage VT 610 S (ca. 230 Euro) und Humax HD nano (ca. 120 Euro).
  • Aus der Traum?
    SAT+KABEL 3-4/2012 Diese Entwicklung ist für den gesamten Linux-Receiver-Markt brandgefährlich. Ein wichtiger Anreiz zum Kauf eines Linux-Receivers ist der Gedanke, sich den Zwängen von "HD+" und anderer Beschränkungen bei Sky durch eine freie Receiverwahl zu entziehen. Diese Settop-Boxen leben von den Entwicklern und Addon-Schreibern. Leider bleibt zu befürchten, dass viele dieser kleinen Teams und einzelne Entwickler auf der Strecke bleiben, falls sich dieser Trend fortsetzt.
  • SAT+KABEL 9-10/2010 Das Ergebnis ist – bis auf das Preis-/Leistungsverhältnis – bei allen drei Kandidaten gut, wobei die einzelnen Geräte unterschiedliche Zielgruppen bedienen. Zielgruppe: DBox2-Nostalgiker. Der Neo HD1 Plus ist bereits in der zweiten Generation auf dem Markt. Das Vorgängermodell – ohne Plus – war noch ein wenig schmaler, konnte keine interne Festplatte beherbergen und hatte auch darüber hinaus noch einige Kinderkrankheiten, die ausgemerzt wurden.
  • HiFi Test 2/2008 Das Gerät bietet eine 160-GB-Festplatte und kostet rund 340 Euro. Ausstattung und Bedienung Der schicke Sat-Receiver ist besonders für Besitzer von Projektoren interessant, da er neben den üblichen Anschlüssen wie Scart, FBAS und S-Video auch einen Komponentenausgang besitzt. Damit gelangt die bestmögliche Signalqualität an den angeschlossenen Fernseher oder Beamer.
  • So empfangen Sie HDTV über Satellit
    digital home 3/2007 Universal-LNB notwendig Die Astra-Signale sind in ganz Mitteleuropa bereits mit Antennen ab 33 cm Durchmesser zu empfangen. Die „Schüssel“ muss lediglich mit einem digitaltauglichen LNB ausgestattet sein. Je nach Teilnehmerzahl sind unterschiedliche LNBs notwendig. Möchte man nur einen Receiver anschließen, genügt ein Single-LNB. Wir empfehlen jedoch, direkt auf ein Twin-Modell mit zwei Anschlüssen zuzugreifen, damit man die Option, einen weiteren Receiver betreiben zu können, hat.
  • Full-HD-Zauberer
    SAT+KABEL 5-6/2010 Attacke aus deutschen Landen: Der Vantage VT-1 bringt das Establishment ins Schwitzen und schnürt ein multimediales Komplettpaket für HD-Archivierung.
  • HomeElectronics 11/2010 Lohnt es sich, für einen Satreceiver viel Geld auszugeben, oder reicht ein günstiges Einsteigermodell? Kommt drauf an, welche Ansprüche Sie an Ausstattung und Bildqualität stellen.Testumfeld:Im Test befanden sich zwei HDTV-Satreceiver, die anhand von Bild- und Klangqualität sowie Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung beurteilt wurden.
  • HiFi Test 4/2009 Ab August senden endlich auch die deutschen öffentlich-rechtlichen TV-Anstalten ihr Programm in HD. ARD und ZDF sind dann via Satellit neben der herkömmlichen Ausstrahlung auch ‚hochauflösend‘ zu empfangen. HIFI TEST TV VIDEO stellt Ihnen drei spannende und preisgünstige HDTV-Receiver vor.Testumfeld:Im Test waren drei HDTV-Sat-Receiver der Spitzenklasse. Sie erhielten die Bewertungen 1,4 und 1,5. Als Testkriterien dienten unter anderem Bild (Schärfe, Farbtreue, Empfang), Ausstattung (Hardware, Software) und Bedienung (Installation, täglicher Gebrauch, Fernbedienung).
  • Ende 2009 werden ARD und ZDF den HDTV-Regelbetrieb via Satellit aufnehmen. Bei der Wahl eines neuen DVB-Empfängers tut man also gut daran, in ein HD-taugliches Gerät zu investieren. Die Zeitschrift „Stereo“ hat vier DVB-S- und einen DVB-C-Receiver getestet und legt den Schwerpunkt ihrer Untersuchung auf den Radio-Klang. Hier behauptet sich vor allem der Kandidat von Kathrein.