Die besten Trenga De Räder

Top-Filter: Typ

  • Gefiltert nach:
  • Trenga De
  • Alle Filter aufheben
  • Trenga De SLH 7.0 - Shimano Deore XT (Modell 2017)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: SLH 7.0 - Shimano Deore XT (Modell 2017) von Trenga De, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Trenga De GLR 6.0 - Shimano Ultegra 6800 (Modell 2016)

    • Gut 2,3
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: GLR 6.0 - Shimano Ultegra 6800 (Modell 2016) von Trenga De, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
  • Trenga De SLH 6.0 (Modell 2014)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: SLH 6.0 (Modell 2014) von Trenga De, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Trenga De KSR 5.0 (Modell 2014)

    • Gut 2,5
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: KSR 5.0 (Modell 2014) von Trenga De, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
  • Trenga De GLH 9.0 - Shimano Deore XT (Modell 2012)

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: GLH 9.0 - Shimano Deore XT (Modell 2012) von Trenga De, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Trenga De GLS 9.0

    • Sehr gut 1,3
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: GLS 9.0 von Trenga De, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
  • Trenga De Team Q

    • Gut 2,0
    • 4 Tests
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: Team Q von Trenga De, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Trenga De TDH-9

    • Sehr gut 1,2
    • 3 Tests
    • 1 Meinung
    Fahrrad im Test: TDH-9 von Trenga De, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
  • Trenga De TDL-7

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: TDL-7 von Trenga De, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Trenga De TDH-4

    • Sehr gut 1,5
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: TDH-4 von Trenga De, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Trenga De QLR 105

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
  • Trenga De TDM-5

    • Ausreichend 4,0
    • 3 Tests
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: TDM-5 von Trenga De, Testberichte.de-Note: 4.0 Ausreichend
  • Trenga De AM 7.0

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: AM 7.0 von Trenga De, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Trenga De TDS-6

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 1 Meinung
    Fahrrad im Test: TDS-6 von Trenga De, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Trenga De TDS-8

    • Gut 2,0
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
  • Trenga De KSR Team

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: KSR Team von Trenga De, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Trenga De TW 1.7

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests
    • 1 Meinung
  • Trenga De TDH-10

    • Sehr gut 1,2
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: TDH-10 von Trenga De, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
  • Trenga De TDS-7

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: TDS-7 von Trenga De, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Trenga De GLR Force

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
  • Seite 1 von 4
  • Nächste

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Trenga De Bikes.

Weitere Tests und Ratgeber zu Trenga De Räder

  • Gutes Fahrwerk für den Velostart
    velojournal 2/2013 Velo fahrende Kinder werden nicht nur im Verkehr herausgefordert. Sie stellen selber auch hohe Anforderungen an ihre Zweiräder. Diese sollten fast gleich viel wie ‚Grosse‘ können, leichter sein und weniger kosten. In Ausgabe 2/2013 erklärt velojournal auf vier Seiten, was beim Kauf eines Kinderfahrrads zu beachten ist und stellt dazu geeignete Modelle vor.
  • Best of Bavaria
    RennRad 3/2013 Biergärten, Badeseen, Bayerisches Meer - der Chiemgau bietet Bayern aus dem Bilderbuch. Auf unseren drei Genussrunden kommen Beine und Hormone in Schwung. So macht der Frühling Freude. Die Zeitschrift RennRad (Ausgabe 3/2013) stellt auf diesen 6 Seiten den Chiemgau in Bayern als Ziel für Radfahrer vor. Man erhält 3 Touren-Tipps und erfährt viel Wissenswertes über die Region.
  • Lapierre
    MountainBIKE 9/2014 Mehr Fahrsicherheit bergab, effizienteres Fahrwerk bergauf - Lapierre optimiert das günstige X-Control. Untersucht wurde ein Mountainbike, das keine Endnote erhielt.
  • Das Hinterradversetzen
    bikesport E-MTB 1-2/2013 (Januar/Februar) Serpentinen-Passagen. Geliebt für die immer wieder kehrende Herausforderung der engen und steilen Spitzkehren, gehasst für das stets ernüchternde Absteigen. Dabei wäre es schon fein, hier auf dem Bike bleiben zu können. Wir versetzen das Hinterrad.
  • Der Angriff aufs Horn
    RennRad 6/2012 Wer behauptet, Eroberer des Horns hätten von Tuten und Blasen keine Ahnung, hat keine Ahnung vom Rennradfahren. Das Kitzbüheler Horn stellt sogar den Großglockner in den Schatten, zumindest was die Zahl der keuchenden Rennradler angeht, die es schon erlebt hat. Mit bis zu 22,3 Prozent Steigung treibt das Horn dem ganzen Körper Tränen in die Poren. Neben dieser Bergwertung hat Kitzbühel noch viele weitere Rennradträume im Repertoire.
  • Grüner Garten Eden
    bikesport E-MTB 1-2/2012 Große Persönlichkeiten haben Teneriffa schon bereist: Die Isla Afortunada, die glückliche Insel, verzückte Alexander von Humboldt mit ihrer großartigen Natur einst genauso wie heute die Biker. Auf diesen 8 Seiten macht die Zeitschrift bike sport (1-2/2012) jedem Radfahrer, der gerne einmal eine etwas andere Radtour erleben möchte, Teneriffa schmackhaft.
  • Zukunft trifft Vergangenheit
    ElektroRad 4/2011 Industrie. Rauchende Schlote. Ewig grauer Himmel. Noch immer denkt man beim Ruhrgebiet zuerst an Vergangenes. Was einen heute erwartet: viel Grün, klarer und bei gutem Wetter tiefblauer Himmel und ein spannender Mix aus Tradition und Moderne, denn die alten Industrieanlagen sind überall präsent, dienen als Museen oder Kunststandorte. Verbunden sind sie durch ein dichtes Radwegenetz, das der Regionalverband Ruhr (RVR) in der Metropole Ruhr spannte. Ideale Bedingungen, um mit dem Elektrorad auf Entdeckertour zu gehen. In diesem Reisetipp der aktiv Radfahren ElektroRad-Spezialausgabe (4/2011) erfährt man auf sechs Seiten alles über Radtouren durch das Ruhrgebiet.
  • Wintermärchen
    RennRad 11-12/2011 Electrolyte fertigt zwölf Rennräder pro Jahr, eines davon hat Inhaber Sebastian Wegerle für sich selbst gebaut - und sich einen Traum erfüllt. Auf zwei Seiten stellt das Rennrad Radsportmagazin in der Ausgabe 11-12/2011 eine Spezialanfertigung des Herstellers Electrolyte vor. Es handelt sich um eine Einzelanfertigung aus Titan, die speziell auf winterliche Bedingungen abgestimmt ist. Die einzelnen Teile des Rades werden erläutert.
  • aktiv Radfahren 1-2/2016 Uns gefallen die Sitzposition sowie die Verzögerung der 3-fach Bremsanlage, vor allem der Rücktrittbremse. Kalkhoff stellt mit dem City Classic einen Klassiker auf die Räder, der optisch begeistert: Wunderschön geschwungener Alu-Schwanenhals- Rahmen in brillanter Creme-Lackierung - von der Gabel über die Schutzbleche, den Kettenschutz bis zum breiten Gepäckträger. Mit viel Stilgefühl gewählt ist der breite, mit blitzenden Spiralfedern versehene Sattel.
  • Ein alter Bekannter
    Procycling 6/2013 Die Fahreigenschaften hingegen waren bombastisch, die Steifigkeit in allen Bereichen sensationell, und wenn man einen Rahmen auch deshalb kaufen möchte, weil er einem renntauglich erscheint, dann ist man beim Meson goldrichtig. Durch die ziemlich leichten Laufräder ließ sich mein Gefährt sehr gut beschleunigen, und das mit den Carbon-Felgen für Schlauchreifen einhergehende Wummern beim Fahren im Wiegetritt war allgegenwärtig.
  • aktiv Radfahren 1-2/2013 (Januar/Februar) Vorn etwas kurzer Radschützer, hinten stabiler Träger. Für Tempo und flache Regionen: 2 x 10 Gang Kettenschaltung Die kleine Marke Greens - unser Geheimtipp - setzt beim Leeds auf Understatement und Purismus, glänzt aber mit Details: Mattschwarzer Rahmen, in dem die Züge innenverlegt verlaufen, modernes Alfine 11-Gang Nabengetriebe (gekapselt, viele Gänge, per Hebel schnell und recht gut unter Last schaltbar), voluminöse Breitreifen mit Asphalt-Profil (ersparen eine gefederte Gabel).
  • Damals und heute ...
    aktiv Radfahren 7-8/2010 Preis: 1 399 Euro Centurion „Accordo GT“ 1984 Direkt nach der Einführung des Mountainbikes in Deutschland zündet Centurion schon die nächste Brennstufe: Als legitimer Abkömmling des Mountainbikes erscheint das Accordo GT auf den Messen, der Urvater aller Trekkingbikes. Damaliger Preis: 569 DM „Crossline Ultimate SLX-D“ 2010 Sportliches Crossrad mit Alu-Rahmen, 27-Gang Shimano SLX-Schaltung und hydraulischen Scheibenbremsen.
  • aktiv Radfahren 1+2/2009 Ob Wocheneinkauf, Pendlerfahrten, Wochenendtour oder die Feierabendrunde – Trekkingräder bieten ein sehr großes Einsatzspektrum. Das macht sie zu den Universalrädern im Test. „Wenn ich das Geld hätte – das Rad würde ich am liebsten gleich kaufen und behalten“, ruft mir ein Testfahrer auf unserer Ausfahrt begeistert zu. Kein Wunder: Sein Trekkingrad bietet eine neue Bumm LED-Lichtanlage, moderne Scheibenbremsen, eine robuste und präzise XT-Kettenschaltung und ein geringes Gewicht.
  • Scott Foil 10
    triathlon Nr. 96 (Dezember 2011) Leicht, steif, agil trotz Geradeauslauf, schnell, vielseitig einsetzbar - das ist das Optimum, nach dem die Rahmenbauer streben. Scott will es erreicht haben. Wirklich?
  • Lass' es krachen
    Procycling 3/2011 Zu den messerscharfen Sportmotorrädern von KTM haben sich inzwischen ebenso konzipierte Rennräder gesellt. Nach einer längeren Ausfahrt wird Marcel Wüst wohl nie mehr an das alte Moped eines Jugendfreundes denken, wenn er den Namen der Firma hört.
  • 10 neue Carbon-Renner im Vergleich - Cube begeistert
    Noble Räder, komfortable Räder, vielseitige Räder, aerodynamische Räder - sie alle waren im großen Test des Magazins ''RoadBike'' vertreten. Insgesamt zehn aktuelle Carbon-Rennräder unterschiedlicher Couleur und Preiskategorien untersuchte das Magazin in Labor und Praxis. Wer viel zahlt, bekommt auch viel, und so konnte das mit 7000 Euro zweitteuerste Rad die Tester unter anderem durch sein Preis-Leistungsverhältnis für sich gewinnen.
  • Solid Performance Pro
    MountainBIKE 9/2010 Rasante 100 mm aus Freudenstadt: Das 3999 Euro teure Carbon-Racefully richtet sich an Cross-Country- und Marathon-Fans.
  • Mehr Fahrspaß und Abwechslung mit Cyclocrossern
    Die sogenannten Cyclocrosser haben die Tester der Zeitschrift ''aktiv Radfahren'' schwer begeistert. Zwar haben die Räder auch ihre Nachteile – vor allem die Bremsen ruckeln und die Kette schlägt an – doch seien sie die ''besten Allrounder'' mit dem höchsten Maß an Fahrspaß, die die Testfahrer sich vorstellen können. Außerdem erwies sich die Familie der Cyclocrosser als extrem vielseitig: Für jeden Radfahrertyp bieten sich andere Modelle an.
  • Zoulou Bikes Inkosana
    RennRad 5/2009 Zulu, oder französisch Zoulou, ist ein afrikanischer Stamm, der im Zeitalter des Imperialismus allen Angriffen expansiver Mächte widerstand, nie okkupiert wurde, sich seine Eigenständigkeit bewahrte. Ihren Stammesprinzen nennen die Zulu Inkosana. Die Ansprüche für das Zoulou Inkosana sind gestellt.
  • Scott Gambler FR10 - Lasst uns zocken!
    FRAKTUR 7/2009 Tja, nun sitze ich hier vor dem PC und will euch meine Eindrücke über das Scott Gambler FR10 beschreiben. Leider ist das nicht so leicht, da das Bike vorab für eine Menge Verwirrung sorgte und uns zudem neue Einsichten des Machbaren bei solch einem Bike gibt. Fangen wir aber erst mal mit den ersten Eindrücken an. Man fängt schon an zu staunen, wenn man das Bike aus dem Karton holt. ...
  • Rotwild R.C1 FS
    MountainBIKE 11/2008 Voll im Trend: Die Rotwilden präsentieren mit dem R.C1 FS ein ‚Cross Mountain‘ mit 120 mm Federweg.
  • Tüchtig
    bikesport E-MTB 5/2009 Arête - Giant hat die französische Bezeichnung für Berggrat als Name für dieses Lady-Hardtail gewählt. Und trotz seines günstigen Preises schwingt es sich zu erstaunlichen Leistungen auf.
  • Nordic Biking
    MountainBIKE 10/2007 Ein All-Mountain-Bike aus Hamburg? ‚Na klar‘, sagt Fahrtechnik- und Freeride-Guide Mike Schmid zum Trenga De mit Tuning-Fahrwerk.
  • Nordlicht
    RoadBIKE 5/2008 Getestet wurden die Kriterien Rahmen+Gabel, Ausstattung und Gewicht.
  • Läuft von selbst
    aktiv Radfahren 9-10/2006 Dass ‚Smover‘ sportiv sein können, beweist TrengaDe. Ihre Version eines Automatikrads bietet grandiosen Fahrspaß, den wir in der eher gemütlichen Smover-Klasse bisher vermisst haben!
  • Velotraum Randonneur DI2
    RADtouren 6/2012 (November/Dezember) Die elektrische Nabenschaltung DI2 feierte an einem Randonneur von Velotraum Premiere. Wir waren mit dem Alltagsrenner auf Probefahrt. Es wurde ein Fahrrad getestet, jedoch keine Endnote vergeben.
  • Berg-Arbeiter
    aktiv Radfahren 11-12/2012 (November/Dezember) Das Silkroad ist eines der besten Reiseräder, die wir in den letzten Jahren im Test hatten. Erklimmt es mit dem Pinion seine nächste Evolutionsstufe? Es wurde ein Fahrrad getestet, jedoch nicht abschließend bewertet.
  • Storck Rebel Six
    MountainBIKE 7/2012 Neues von Markus Storck: ein 26"-Hardtail im coolen Outfit. Geprüft wurde ein Fahrrad. Es erhielt keine Endnote.
  • QR Illicito
    triathlon Nr. 98 (Februar 2012) Die US-Pioniere von Quintana Roo haben sich noch nie um Konventionen geschert und damit triathlonspezifische Räder geschaffen. Wie schlägt sich das auffällige ‚Illicito‘?
  • Im siebten Himmel
    Procycling 7/2011 Das EMX-7, Quick Steps Teamrad für 2011, ist der Traum eines jeden Kletterers. Doch nicht nur deswegen dürften die Fahrer des Teams von dem Bike hingerissen sein.
  • Lust auf Last
    aktiv Radfahren 5/2011 ‚Nein, es ist eigentlich kein reines Lastenrad‘ versichert Entwickler Robert Dorn. Zwar wurde das Robax ursprünglich für den Einsatz im Pizza-Lieferdienst konstruiert, er sieht es allerdings auch als Auto-Ersatz in der Stadt.
  • Traumrad mit klingendem Namen
    Procycling 8/2010 Wer einen Maßrahmen bestellt, muss schon mal ein paar Wochen warten. Also ließ Marcel Wüst im März Maß nehmen und konnte die erste Testfahrt dann bei bestem Sommerwetter absolvieren. Und dabei machte die perfekte Komposition des Italieners aus Berlin ordentlich Eindruck.
  • Trengade TDH-10
    RADtouren 3/2007 Elegant und unauffällig wie eine Limousine wirkt das neue TrengaDe TDH-10. Understatement pur: Denn das gefederte Topmodell der Trekkingradlinie versteckt im grau-metallischen Aluminiumrohrverbund haufenweise Oberklassetechnik für Tourenradler. Getestet wurden unter anderem die Kriterien Fahrleistungen, Komfort und Ausstattung.
  • Wirbelt Staub auf
    aktiv Radfahren 6/2012 (Juni) Eine tolle Ausstattung zum niedrigen Preis? Wo ist denn da der Haken? In Feld und Stadt zeigt das GLH 9.0 von Trenga De, was unter seiner noblen Haube steckt. Es wurde ein Fahrrad getestet. Eine Endnote wurde nicht vergeben.