Trenga De Fahrräder

71
  • Fahrrad im Test: SLH 7.0 - Shimano Deore XT (Modell 2017) von Trenga De, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Trenga De SLH 7.0 - Shimano Deore XT (Modell 2017)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 14,45 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Fahrrad im Test: GLR 6.0 - Shimano Ultegra 6800 (Modell 2016) von Trenga De, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    Trenga De GLR 6.0 - Shimano Ultegra 6800 (Modell 2016)

    • Gut 2,3
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Gewicht: 8,1 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Fahrrad im Test: KSR 5.0 (Modell 2014) von Trenga De, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut

    Trenga De KSR 5.0 (Modell 2014)

    • Gut 2,5
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Gewicht: 8,15 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Fahrrad im Test: SLH 6.0 (Modell 2014) von Trenga De, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Trenga De SLH 6.0 (Modell 2014)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 15 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Fahrrad im Test: GLH 9.0 - Shimano Deore XT (Modell 2012) von Trenga De, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Trenga De GLH 9.0 - Shimano Deore XT (Modell 2012)

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad, Citybike
    • Gewicht: 14,1 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Fahrrad im Test: GLS 9.0 von Trenga De, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Trenga De GLS 9.0

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
  • Fahrrad im Test: TDH-9 von Trenga De, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    Trenga De TDH-9

    • Sehr gut 1,2
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Reiserad
  • Fahrrad im Test: Team Q von Trenga De, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    Trenga De Team Q

    • Sehr gut 1,2
    • 4 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad, Crossrad
  • Fahrrad im Test: TDL-7 von Trenga De, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Trenga De TDL-7

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
  • Fahrrad im Test: TDH-4 von Trenga De, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Trenga De TDH-4

    • Sehr gut 1,5
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
  • Fahrrad im Test: KSR Team von Trenga De, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Trenga De KSR Team

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
  • Fahrrad im Test: TDM-5 von Trenga De, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    Trenga De TDM-5

    • Gut 2,2
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
  • Trenga De QLR 105

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Crossrad
  • Fahrrad im Test: TDS-6 von Trenga De, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Trenga De TDS-6

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Urban Bike
  • Trenga De TW 1.7

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
  • Fahrrad im Test: AM 7.0 von Trenga De, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Trenga De AM 7.0

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
  • Fahrrad im Test: TDH-10 von Trenga De, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    Trenga De TDH-10

    • Sehr gut 1,2
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
  • Trenga De TDS-8

    • Gut 1,8
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
  • Trenga De GLR Force

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
  • Fahrrad im Test: Team M von Trenga De, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Trenga De Team M

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
  • Seite 1 von 4
  • Weiterweiter

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Trenga De Fahrräder Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Trenga De Bikes.

Weitere Tests und Ratgeber zu Trenga De Räder

  • aktiv Radfahren 1-2/2015 Kultig wirken das Rabeneick "Niagara", das mit einen Brooks-Ledersattel sowie Ledergriffen aufwartet. so auch das mit einem stahlrahmen in Muffenbauweise(!) begeisternde Böttcher "Oxford". Die Ledergriffe sind zwar kaum ergonomisch aber auf Kurzstrecken akzeptabel. Fehlen noch das Bargamont "sweep" mit praktischem gepäckträger an der Front. Und einfach-genialer, weil mechanischer 2-gang"automatix"-schaltung im Heck. sie braucht keine schalthebel oder -züge.
  • RennRad 1-2/2015 Mit einem weißen Papier hat alles begonnen, 18 Monate später waren die ersten Caterham-Rennräder fertig. Entstanden sind sie in Zusammenarbeit mit Ax Lightness. Zwei Modelle sind im Programm - eins aus Carbon und eins aus Stahl. Neben dem Duo Cali aus Carbon gibt es noch das Caterham Fairspear aus Stahl, das in einer Kooperation mit Reynolds produziert wird.
  • World of MTB 7/2014 Auch hier ist die Abstimmung des Hinterbaus ideal. Kein Wegsacken durch Rinnen, antriebsneutral und traktionsfördernd. Ein kleiner Wermutstropfen an der sonst kompletten Ausstattung ist der fehlende Kettenstrebenschutz. DAS ONE-FORTY 5-B GIBT IM VERGLEICH BEIM FEDERWEG EINE DEUTLICHE ZUGABE. DAS BIKE One-Forty 5 gibt beim Merida Modell auch gleich den Federweg an, den das Bike am Hinterrad zur Verfügung stellt.
  • World of MTB 6/2014 Oder besser gesagt: Vielleicht vertrauen sie auf Bewährtes und lassen neue Trends nur dann in ihre Produkte einfließen, wenn sie ihrer Meinung auch sinnvoll sind. So ist es sicherlich besser formuliert, denn der five29 Rahmen ist, wie der Name schon sagt, für große 29er-Laufräder ausgelegt, hat eine 142x12-Millimeter-Steckachse und verfügt, wie das restliche Testfeld, über ein Steuerrohr für konische Gabelschäfte. Neue Trends werden also wahrgenommen und umgesetzt, aber eben nicht überall.
  • aktiv Radfahren 11-12/2013 (November/Dezember) Kein Wunder, dass es an der Verkaufsfront zum Kassenschlager wurde: Das Rad wirkt auf Anhieb elegant wie ein Stahlrad, ist optisch aufgeräumt, seine ergonomischen Griffe laden zum Anfassen ein. Dass es nur 15,5 Kilogramm wiegt, überzeugte diejenigen, die für sich ein leichtes Stadtrad suchten, das gleichzeitig mit einer für die Stadt sehr sinnigen Vollausstattung glänzt.
  • Sattelfest auf Reisen
    aktiv Radfahren 3/2013 (März) Um das Rad auf dem Flug zu schützen, gibt es verschiedene Möglichkeiten: Fahrradkarton: Kartons eignen sich gut, wenn Start- und Zielort der Radtour nicht der gleiche sind. Beim Radhändler seines Vertrauens kann man anfragen, ob er einen Karton übrig hat - die günstigste Art der Verpackung. Zusätzlich kann das Rad gepolstert werden. Bei den meisten muss man das Rad nur wenig demontieren, dadurch sind die Kartons aber auch unhandlich. Fahrradtaschen und -koffer sind die Alternative.
  • aktiv Radfahren 1+2/2009 Ob Wocheneinkauf, Pendlerfahrten, Wochenendtour oder die Feierabendrunde – Trekkingräder bieten ein sehr großes Einsatzspektrum. Das macht sie zu den Universalrädern im Test. „Wenn ich das Geld hätte – das Rad würde ich am liebsten gleich kaufen und behalten“, ruft mir ein Testfahrer auf unserer Ausfahrt begeistert zu. Kein Wunder: Sein Trekkingrad bietet eine neue Bumm LED-Lichtanlage, moderne Scheibenbremsen, eine robuste und präzise XT-Kettenschaltung und ein geringes Gewicht.
  • Noble Räder, komfortable Räder, vielseitige Räder, aerodynamische Räder - sie alle waren im großen Test des Magazins ''RoadBike'' vertreten. Insgesamt zehn aktuelle Carbon-Rennräder unterschiedlicher Couleur und Preiskategorien untersuchte das Magazin in Labor und Praxis. Wer viel zahlt, bekommt auch viel, und so konnte das mit 7000 Euro zweitteuerste Rad die Tester unter anderem durch sein Preis-Leistungsverhältnis für sich gewinnen.
  • Scott Gambler FR10 - Lasst uns zocken!
    FRAKTUR 7/2009 Tja, nun sitze ich hier vor dem PC und will euch meine Eindrücke über das Scott Gambler FR10 beschreiben. Leider ist das nicht so leicht, da das Bike vorab für eine Menge Verwirrung sorgte und uns zudem neue Einsichten des Machbaren bei solch einem Bike gibt. Fangen wir aber erst mal mit den ersten Eindrücken an. Man fängt schon an zu staunen, wenn man das Bike aus dem Karton holt. ...
  • Nordic Biking
    MountainBIKE 10/2007 Ein All-Mountain-Bike aus Hamburg? ‚Na klar‘, sagt Fahrtechnik- und Freeride-Guide Mike Schmid zum Trenga De mit Tuning-Fahrwerk.
  • Nordlicht
    RoadBIKE 5/2008 Getestet wurden die Kriterien Rahmen+Gabel, Ausstattung und Gewicht.
  • Läuft von selbst
    aktiv Radfahren 9-10/2006 Dass ‚Smover‘ sportiv sein können, beweist TrengaDe. Ihre Version eines Automatikrads bietet grandiosen Fahrspaß, den wir in der eher gemütlichen Smover-Klasse bisher vermisst haben!
  • Wirbelt Staub auf
    aktiv Radfahren 6/2012 (Juni) Eine tolle Ausstattung zum niedrigen Preis? Wo ist denn da der Haken? In Feld und Stadt zeigt das GLH 9.0 von Trenga De, was unter seiner noblen Haube steckt. Es wurde ein Fahrrad getestet. Eine Endnote wurde nicht vergeben.