Philips Sat-Receiver

15
  • TV-Receiver im Test: DSR 5005 von Philips, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    • Gut (1,6)
    • 4 Tests
    158 Meinungen
  • TV-Receiver im Test: DSR 7005 von Philips, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 3 Tests
    21 Meinungen
  • TV-Receiver im Test: DSR 9005 von Philips, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 9 Tests
    14 Meinungen
  • TV-Receiver im Test: DTR1000 von Philips, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 7 Tests
    14 Meinungen
  • TV-Receiver im Test: DSR 2010 von Philips, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    • Gut (2,2)
    • 3 Tests
  • TV-Receiver im Test: DIS 222I von Philips, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    88 Meinungen
  • TV-Receiver im Test: DSR 310 von Philips, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    • Befriedigend (3,0)
    • 1 Test
    8 Meinungen
  • TV-Receiver im Test: DSR 300 von Philips, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    6 Meinungen
  • Philips DSR 2000
    TV-Receiver im Test: DSR 2000 von Philips, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    • Sehr gut (1,2)
    • 3 Tests
  • Philips DSR 1000
    TV-Receiver im Test: DSR 1000 von Philips, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    • Sehr gut (1,4)
    • 1 Test
  • Philips STU 3330
    TV-Receiver im Test: STU 3330 von Philips, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 1 Test
  • TV-Receiver im Test: STU 1330 von Philips, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
  • Philips DSR 1010
    TV-Receiver im Test: DSR 1010 von Philips, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    • Befriedigend (3,0)
    • 1 Test
  • Philips d-Box
    TV-Receiver im Test: d-Box von Philips, Testberichte.de-Note: 4.2 Ausreichend
    • Ausreichend (4,2)
    • 1 Test
  • Philips XD-300
    TV-Receiver im Test: XD-300 von Philips, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test

Testsieger

Aktuelle Philips Sat-Receiver Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 10/2008
    Erschienen: 09/2008
    Seiten: 7

    Sat-Empfänger: „Gute Geräte ab 30 Euro“

    Das Empfangskomitee

    Massenhaft Fernseh- und Radioprogramme ins Wohnzimmer holen - dabei helfen 15 neue Sat-Receiver, darunter auch vier HDTV-fähige. Alle punkten mit gutem Bild und Ton. Testumfeld: Im Test waren 15 Sat-Empfänger, davon 9 ohne und 6 mit Festplatte und zwei Empfangsteilen (Twin-Receiver). Ein Modell ist eine Baugleichheit. Das Testurteil reicht von „gut“ bis

    zum Test

  • 14 HD-Sat-Boxen - Wisi ganz vorn

    Satelliten-Receiver, die das hochauflösende TV-Programm wiedergeben, verkaufen sich immer besser. Das liegt zum einen an den gesunkenen Preisen, zum anderen am stetig, wenn auch langsam wachsenden zum Ratgeber

  • Qualität und Komfort bei Kathrein

    Zur Zeit ist das Angebot an Sendern, die ihr Programm in hoher Auflösung ausstrahlen, noch recht überschaubar. Doch obwohl sich HDTV nur langsam durchsetzt, wird sich die neue Technik nicht aufhalten zum Ratgeber

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Sat-Receiver Philips.

Weitere Tests und Ratgeber zu Philips Satelliten-Receiver

  • Richtige Verhältnisse
    Sat Empfang 3/2013 (Juni-August) Bei den flachen Bildschirmen der Fernseher hat sich seit Langem das 16:9-Format durchgesetzt, die TV-Sender übertragen jedoch verschiedene Bildformate. In unserem Service zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Satellitenreceiver am besten darauf einstellen.Wer kennt das Problem nicht? Die TV-Sender übertragen verschiedene TV-Formate und man selbst schaltet ständig an den Einstellungen herum, um ein halbwegs vernünftiges Bild zu erhalten. Wie man die optimale Bildformat-Einstellung für den Sat-Receiver erreicht, verrät die Zeitschrift Sat-Empfang (3/2013) auf diesen 2 Seiten.
  • Die Notfall-Liste für Digital-TV
    SAT+KABEL 11-12/2011 Wenn's beim digitalen Fernsehempfang mal hapert – die zwanzig häufigsten Probleme und wie man diese schnell behebt.
  • Blue Sky - aber bitte in HD+
    PC-WELT 10/2011 Plus Hochauflösendes Sat-Fernsehen von ARD, ZDF und Co. funktioniert mit praktisch jedem HD-Receiver. Hier lesen Sie, wie Sie auch Privatsender und Pay-TV in maximaler Auflösung genießen können.
  • video 3/2017 Die Firma Xoro konnte bereits in der Betaphase der DVB-T2-Einführung Receiver bereitstellen, ist also ein alter Hase, was die Technik betrifft. Dementsprechend wirkt das Konzept und die Software des HRT 8730 auch sehr ausgereift. Glanzpunkt ist die Integration eines Dekoders für Freenet-TV. Das Gerät empfängt also die privaten HD-Stationen und kostet dabei insgesamt nur so viel, wie ein CI-Modul, das die Dekodierung für einen TV-Tuner durchführt. Der Xoro ist also ein echter Preis-Hit.
  • freenet-TVRekorder
    Sat Empfang 1/2017 Eine USB-Buchse sowie ein LAN-Anschluss runden die Rückseite ab. Letztere kann derzeit nur für Firmwareupdates und Kanallistenupdates verwendet werden. Bevor es los geht, gilt es zunächst einmalig das Frequenzband nach verfügbaren Kanälen zu durchsuchen. Hier arbeitet der Vantage VT-94T-HD IR sehr sorgfältig und listet anschließend die gefundenen Sender in der Gesamtliste auf. Nun können die Sender individuell sortiert oder in eine Favoritenliste aufgenommen werden.
  • video 9/2016 Auch das kann man mit den beiden hier getesteten Boxen wohl vergessen. Was voll überzeugt sind die Empfangs-, Umschalt und Wiedergabequalitäten von Strong. Wer es nicht allzu smart braucht und nach dem Suchlauf eine der vier Favoritenlisten logisch befüllt, besitzt eine Zappingbox vom Feinsten. Vom deutschen Spezialisten für TV-Receiver, Technisat, kommt der DigiPal T2 HD. Er ist deutlich teurer als sein Mitbewerber von Strong, doch dafür besitzt er einige Extras, was den Bedienkomfort betrifft.
  • So planen Sie Ihre Sat-Anlage richtig
    Sat Empfang 3/2013 (Juni-August) Um etwaige rechtliche Einschränkungen wie Aufnahmeverbot oder Vorspulstopp während der Werbung zu gewährleisten, werden diese nur mit speziell zertifizierten Receivern angeboten. Es ist jedoch auch möglich, die Smartcards in einem externen CA-Modul zu entschlüsseln. Die Anbieter setzen auf unterschiedliche Verschlüsselungssysteme, so dass die Karten in der Regel nicht untereinander kompatibel sind. Hinzu kommt, dass oftmals verschiedene Kartentypen für einen Pay-TV-Betreiber im Einsatz sind.
  • Audio Video Foto Bild 10/2012 Die dazu notwendige Konfiguration ist allerdings etwas umständlich, der Nutzer muss die Adresse des NAS manuell im entsprechenden Menü eingeben. Ist das erledigt, lässt sich für den Kathrein aber schier unendlicher Speicherplatz nutzen. Im Gegensatz zum Humax lassen sich alle Aufnahmen des UFS 925 außerdem per Netzwerk oder mit einer USB-Festplatte auf andere Speicher verschieben oder kopieren - zum Beispiel zum PC. Danach kann der Nutzer sie dort bearbeiten oder auf DVD brennen.
  • Programmvielfalt via Satellit empfangen
    Sat Empfang 2/2012 (März-Mai) So können Single- und Twin-LNBs nur ein beziehungsweise zwei Receiver mit Signalen versorgen. Quad-LNBs stellen vier voneinander unabhängige Receiveranschlüsse zur Verfügung. Sternförmige Verteilung Wer mehrere Fernseher besitzt, oder in einem Mehrfamilienhaus lebt, sollte sich einen Universal-Quattro-LNB anschaffen. Dieser stellt die insgesamt vier vom Satelliten ausgestrahlten Frequenzbereiche einzeln zur weiteren Verteilung bereit.
  • Spiegel-Tuning
    SAT+KABEL 1-2/2012 Dabei umfasst das Low-Band den Bereich 10,7 bis 11,7 GHz, das High-Band erstreckt sich von 11,7 bis 12,75 GHz. Das ehemals nur in einigen Ländern wie Frankreich populäre High-Band wurde mit dem Einzug der Digitalisierung auf immer mehr Orbit-Positionen eingeführt, um größere Übertragungskapazitäten zu schaffen. Alte LNBs sind jedoch nur für den Empfang des Low-Bandes ausgelegt und müssen für das digitale Zeitalter ausgetauscht werden.
  • Über Satellit bekommt man das größte Angebot an HDTV-Programmen ins Haus, derzeit sind es rund zehn frei empfangbare Sender. So richtig ernst wird es zwar erst im nächsten Jahr, wenn auch die Öffentlich-Rechtlichen ihre HDTV-Signale aufschalten, dank gesunkener Gerätepreise lohnt der Blick zu den Receivern aber schon heute. Die Zeitschrift „Heimkino“ hat fünf Settop-Boxen geprüft und kürt den Kandidaten von Inverto zum Testsieger.
  • PCTV 200e
    PC Praxis 9/2005 Auf den ersten Blick scheint Pinnacles neue externe DVB-T-Lösung PCTV200e ein recht praktisches Gerät zu sein. Es präsentiert sich als zusammenklappbares, ultraflaches Empfangsgerät, das mit einem Clip und am Display eines Notebooks eingehängt werden kann.