Panasonic Smartphones

10
  • Smartphone (Handy) im Test: Eluga von Panasonic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    28 Tests
    44 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 4,3"
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
    • Betriebssystem: Android
    • Ausgeliefert mit Version: Android 2
    • Arbeitsspeicher: 1 GB
    • Interner Speicher: 8 GB
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Toughpad FZ-N1 von Panasonic, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    Gut
    1,8
    1 Test
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 4,7"
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
    • Auflösung Frontkamera: 5 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Displayauflösung (px): 1280 x 720 (16:9 / HD)
    • Pixeldichte des Displays: 312 ppi
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Toughpad FZ-F1 von Panasonic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 4,7"
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
    • Auflösung Frontkamera: 5 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Displayauflösung (px): 1280 x 720 (16:9 / HD)
    • Betriebssystem: Windows
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Toughpad FZ-X1 von Panasonic, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    Gut
    2,2
    1 Test
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5"
    • Displayauflösung (px): 1280 x 720 (16:9 / HD)
    • Betriebssystem: Android
    • Ausgeliefert mit Version: Android 4
    • Arbeitsspeicher: 2 GB
    • Interner Speicher: 32 GB
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Eluga Power von Panasonic, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Sehr gut
    1,0
    2 Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5"
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
    • Ausgeliefert mit Version: Android 4
    • Prozessor-Typ: Dual Core
    • Prozessor-Leistung: 1,5 GHz
    • Bluetooth: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: T33 von Panasonic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 4"
    • Auflösung Hauptkamera: 3 MP
    • Auflösung Frontkamera: 0,3 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Displayauflösung (px): 800 x 480 (5:3 / WVGA)
    • Betriebssystem: Android
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: P-07C von Panasonic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 4,3"
    • Auflösung Hauptkamera: 5 MP
    • Ausgeliefert mit Version: Android 2
    • Prozessor-Leistung: 1 GHz
    • Bauform: Barren-Handy
    • Bedienung: Touchscreen
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Lumix 101P von Panasonic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 4"
    • Auflösung Hauptkamera: 13,2 MP
    • Ausgeliefert mit Version: Android 2
    • Prozessor-Leistung: 1 GHz
    • Bauform: Barren-Handy
    • Bedienung: Touchscreen
    weitere Daten
  • Panasonic X700/701
    Smartphone (Handy) im Test: X700/701 von Panasonic, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Gut
    2,0
    1 Test
    Produktdaten:
    • Kamera: Ja
    weitere Daten
  • Panasonic X700
    Smartphone (Handy) im Test: X700 von Panasonic, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    Gut
    2,4
    5 Tests
    Produktdaten:
    • Kamera: Ja
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 7/2015
    Erschienen: 06/2015
    Seiten: 4

    Built to Survive

    Testbericht über 1 Outdoor-Smartphone

    Stürze aus drei Metern Höhe soll das Panasonic Toughpad FZ-X1 genauso unbeschadet überstehen wie Tauchgänge in anderthalb Metern Tiefe. Der harte Bursche im connect-Test. Testumfeld: Ein Outdoor-Smartphone wurde näher betrachtet und für „gut“ befunden. Zu den Testkriterien zählten Ausdauer, Ausstattung, Handhabung und Messwerte (Akustik-Messungen Senden / Empfangen

    zum Test

  • Einzeltest
    Erschienen: 09/2016

    Panasonic Toughpad FZ-N1

    Testbericht über 1 Smartphone

    Testumfeld: Geprüft wurde ein Smartphone. Das Produkt erhielt die Gesamtwertung „gut“. Als Testkriterien dienten unter anderem Gehäuse, Display, Leistung Anwendungen/Spiele sowie Kamera, Akkulaufzeit und Audio.

    zum Test

  • Ausgabe: 8/2012
    Erschienen: 07/2012
    Seiten: 1

    Panasonic Eluga

    Testbericht über 1 Panasonic Smartphone

    Wasserdicht, ultradünn und federleicht - darauf setzt das Panasonic Eluga. ... Testumfeld: Es wurde ein Smartphone getestet und als „befriedigend“ bewertet. Als Testkriterien dienten Ausstattung & Software, Handhabung & Bildschirm, Internet & Geschwindigkeit, Mobilität, Multimedia und Service.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Panasonic Smartphones.

Infos zur Kategorie

Hervorragende Geräte – aber schwer erhältlich

Das Unternehmen Panasonic spielt hierzulande als Handy-Hersteller kaum noch eine Rolle. Das hat mehrere Gründe, aber mit Sicherheit keine qualitativen. Denn tatsächlich gelten Panasonic-Modelle als ausgesprochen hochwertig verarbeitet, recht gut ausgestattet und innovativ. Problematisch ist eher, dass Panasonic einen extremen Schlingerkurs in der Vermarktung der Geräte fährt und sich teilweise sogar wieder für Jahre komplett aus dem Markt zurückzieht. Derzeit ist Panasonic wieder in jener Phase gefangen, bei der man den europäischen Markt komplett ignoriert.

Früher Hersteller von Massenware

Panasonics erste aktive Phase reichte bis etwa 2006, dann stellte das Unternehmen den Verkauf von Handys überraschend ein. Damals waren die Geräte allerdings auch noch weitgehend Massenware, so dass es für Käufer kaum einen Grund zum Wechsel auf Panasonic gab – Nokia & Co deckten das Segment mehr als ausreichend ab. Doch Ende 2011 kehrte Panasonic zurück und hatte mit dem Lumix Phone zunächst in Japan größere Erfolge gefeiert. Denn Das Mobiltelefon kombinierte als eines der ersten eine echte Kompaktkamera mit einem Smartphone.

Heute innovative Geräte mit Highend-Anspruch

Ermuntert durch den Erfolg ging Panasonic 2012 auch nach Übersee und brachte Mitte des Jahres auch in Deutschland wieder Geräte auf den Markt, vor allem das interessante Panasonic Eluga. Das Android-Smartphone konnte sich insbesondere als elegantes Outdoor-Modell einige Anerkennung verschaffen, denn bis dato gab es kein anderes wassergeschütztes Handy mit solch eleganten Formen und zugleich starker Ausstattung. Zu Panasonics Unglück ist ausgerechnet die Kamera des Handys im Test durchgefallen, und auch der nicht erweiterbare, recht kleine Speicher sorgte für Kritik.

Verkaufsgeschäft in Europa wieder eingeschlafen

Beim Nachfolger wurden diese Probleme abgestellt – das Eluga Power schnitt in Tests extrem gut ab. Bedauerlich ist nur, dass die Entscheidungsträger bei Panasonic offenbar nur einen kurzen Atem haben: Bereits nach einem halben Jahr kam Ende 2012 wieder das Gerücht auf, Panasonic stelle sein Europa-Geschäft gerade auf den Prüfstand. Die anvisierten Verkaufszahlen seien verfehlt worden, zudem drücke der starke Yen auf das Auslandsgeschäft. Das könnte sich als kurzsichtig erweisen: Zu glauben, nach so vielen Jahren der Abstinenz könne sich Panasonic vom Start weg etablieren, ist reichlich naiv. Vielmehr bräuchte es eine ganze Reihe von hervorragenden Modellen wie das Eluga Power, um den Bekanntheitsgrad der Marke zu steigern.

Anfang 2013 dann bestätigte sich das Gerücht und Panasonic stellte die Belieferung des deutschen Marktes ein. Und so bleibt für Kaufinteressierte nur, möglichst zügig zuzuschlagen. Denn wer weiß, wie lange ein jeweils neues Panasonic-Gerät noch erhältlich ist...

Zur Panasonic Smartphone Bestenliste springen

Weitere Tests und Ratgeber

  • COLOR FOTO 6/2017 Bei den DeadLeaves-Messungen für hohe und niedrige Kontraste hat Apple ebenfalls die Nase vorn: Das iPhone erreicht bei 1000 Lux 705 (High) und 869 Linienpaare/Bildhöhe, das Hasselblad nur 491 (High) und 397 LP/BH (Low). Für Porträts haben wir die Normalbrennweite des iPhones mit einer entsprechenden Zoom-Stellung des Motorola verglichen. Hier zeigt das iPhone Top-Ergebnisse bei ISO 25, muss aber bei steigenden ISO-Zahlen das Hasselblad vorbeiziehen lassen.
  • Huawei P9 Plus
    PC-WELT 11/2016 HUAWEI BRINGT mit dem P9 Plus das dritte Smartphone der neuen Generation auf den Markt. Es ist gleichzeitig das größte und stärkste Modell der Reihe, aber auch das teuerste. Der Bildschirm ist 5,5 Zoll groß und löst in Full-HD auf. Damit kommt der Amoled-Screen auf 401 ppi und zeigt Inhalte scharf an. Gegenüber dem Grundmodell P9 ist er um 0,3 Zoll größer - klingt nach wenig, macht aber im direkten Vergleich viel aus. Trotz der Größe liegt das Handy gut in der Hand.
  • Ausdauerchamp
    connect 7/2016 Der taiwanesische Hersteller Asus bringt in schöner Regelmäßigkeit interessante Smartphones und Tablets auf den Markt. Auch das aktuell zum Test angetretene Zenfone Max trägt seinen Namen vollkommen zurecht: Das Phablet hat einen gigantischen 5000-mAh-Akku unter der Haube und soll so neue Laufzeitrekorde aufstellen. Keine Frage, dass wir die Wuchtbrumme auf Herz und Nieren getestet haben - nicht nur in Bezug auf die Ausdauer.
  • test (Stiftung Warentest) 5/2016 Doch nicht alle extra großen Smartphones sind zwangsläufig extra zerbrechlich: So schneiden sowohl das Huawei Nexus 6P als auch das Sony Z5 Premium bei der Stabilitätsprüfung wie auch in der Gesamtnote gut ab. Seit Jahren werden Smartphones der Oberklasse immer größer. Mit dem iPhone SE geht Apple einen anderen Weg. Das Handy hat die gleichen Maße wie das bald drei Jahre alte iPhone 5s, dessen Nachfolge es antritt. Damit ist das neue Einsteiger-iPhone für heutige Verhältnisse äußerst kompakt.
  • Brillante Eleganz
    SFT-Magazin 11/2015 Während bei vielen Herstellern die Displays immer größer werden, geht Huaweis Mate-Serie den umgekehrten Weg: Das 2013 erschienene Ascend Mate hatte noch einen Bildschirm mit 6,1 Zoll Diagonale, das 2014er-Modell Ascend Mate 7 immerhin noch 6 Zoll. Für das aktuelle Mate S hat man den Bildschirm noch mal eine ganze Ecke geschrumpft, denn der Screen misst jetzt nur noch 5,5 Zoll, womit das Gerät nach unserer Definition auch nicht mehr als Phablet, sondern gerade noch als Smartphone durchgeht.
  • E-MEDIA 7/2014 Handys und Outdoor-Aktivitäten passen nicht wirklich gut zusammen. Zumindest, wenn es ein bisschen sportlicher zur Sache geht. Dann kann es nämlich schon mal passieren, dass die empfindlichen Geräte im Gatsch oder gar in einer Wasserlacke landen. Das bedeutet dann das Ende für die meisten Telefone. Das Wasser verursacht Kurzschlüsse, und spätestens die einsetzende Korrosion gibt dem eigentlich unverzichtbaren Begleiter den Rest.
  • connect Freestyle Nr. 1 (Mai/Juni 2011) So verdonnert das E5 seinen Besitzer zu sehr viel Scrollarbeit beim Surfen. Und die S60-Bedienoberfläche ist eher zweckmäßig als schick. Dennoch: unser Tipp! Samsung Wave 723 / Android 2.1 / Preis: 125 € Samsung bringt mit dem Wave 723 ein Smartphone im schicken Metallgehäuse an den Start. Trotz drei Hardkeys erfolgen die meisten Eingabebefehle über den kapazitiven, also auf Fingerberührung reagierenden Touchscreen (3,2 Zoll, 240 x 400 Pixel).
  • Samsungs neue S-Klasse
    Tablet und Smartphone 3/2012 (September-November) Etwas leiser und doch mit ähnlichem Erfolg wie die Konkurrenz von Apple verkaufte sich bereits das S2 von Samsung über 20 Millionen Mal. Wenn es nach den Südkoreanern geht, soll der Nachfolger Galaxy S3 diese Zahlen noch mal toppen. In Anbetracht der schieren Leistung der Hardware, ist es tatsächlich auf dem besten Weg dahin. Grund genug für uns, das neue Smartphone genauer unter die Lupe zu nehmen.Es wurde ein Smartphone betrachtet und mit 1,1 bewertet. Es wurden Qualität, Ausstattung sowie Bedienung beurteilt.
  • Zurück in die Zukunft
    connect 4/2012 Panasonic ist Back in Business! Mit zwei optisch auffälligen Androiden kehren die Japaner auf den europäischen Handymarkt zurück. ...
  • Schlankheitswahn
    mobile next 5/2011 Android's Next Topmodel? Zumindest die Maße des neuen Smartphones von Sony Ericsson verwöhnen das Auge. Der Praxistest.
  • Samsung Galaxy S Plus: Praktischer Alleskönner
    Notebookjournal.de 8/2011 Apple fightet derzeit an der Tablet- und Smartphone-Front heftig gegen Samsung. Sind Geräte wie das Galaxy S Plus mit dem Papier nach besserer Ausstattung wirklich eine Konkurrenz?
  • Der Blickfang
    connect 8/2014 Ein Smartphone mit großem Display ist Ihr Ding? Dann sollten Sie sich das HTC Desire 816 näher ansehen. Zumal das 8 Millimeter schlanke Android-Phablet auch auf den zweiten Blick einiges zu bieten hat.Ein 5,5-Zoll-Smartphone wurde von connect getestet. Es erhielt die Endnote „gut“. Die Benotung erfolgte auf Basis der Kriterien Ausdauer, Ausstattung, Handhabung und Messwerte.
  • Nachdem das erste, Touchscreen-Handys unterstützende, Microsoft-Betriebssystem Windows Mobile 6.5 nicht den erhofften Widerhall in der Fachwelt erzielt hat, warten derzeit Experten wie auch Nutzer gespannt auf Windows Mobile 7. Die neue Version soll endlich alles besser machen und ihren Nutzern die schon lange geforderte intuitive Fingerbedienung bringen. Doch zuletzt haben immer wieder Gerüchte um eine Verschiebung ins Jahr 2011 die Runde gemacht. Nun gibt es erneut Verwirrung: Offenbar soll Windows Mobile 7 gleich in zwei Versionen auf den Markt kommen.
  • Zwerg-Androide: Sony Ericsson Xperia X10 mini im Härtetest
    PC-WELT Online 8/2010 Größe ist nicht alles - das gilt auch für das kleinste Android-Handy, das es derzeit zu kaufen gibt: das Xperia X10 mini. PC WELT zeigt Stärken und Schwächen des Kleinen.
  • So hat sich der Computerhersteller Dell den Einstieg in den Smartphone-Markt sicher nicht vorgestellt: Wie aus Insiderkreisen bekannt wurde, sollen die großen Netzbetreiber die ihnen vorgeführten Prototypen zurückgewiesen haben. Dies berichtet das Online-Magazin Softpedia. Sowohl die Dell-Prototypen mit dem Betriebssystem Windows Mobile als auch mit dem OS Android seien nicht gut beim Publikum angekommen. Hauptgrund sei die fehlende Unterscheidbarkeit von den Modellen großer Hersteller wie Nokia oder HTC.
  • HTC Magic
    connect 4/2009 Wer von Vodafone den großen Wurf beim Android-Handy erwartet hätte, sieht sich enttäuscht. Das exklusiv von Vodafone vertriebene HTC Magic gleicht in vielen Punkten dem T-Mobile G1. Testkriterien waren Ausstattung und Handhabung.
  • Im Test: Panasonic Eluga
    Android Magazin 4/2012 (Juli/August) Panasonic wagt den zweiten Versuch. Mit dem Panasonic Eluga bieten die Japaner erstmals seit 7 Jahren wieder ein Handy in Europa an. Zumindest von außen macht es schon einen stylischen Eindruck. Im Android Magazin wurde das Smartphone getestet, um zu klären, ob Panasonic der Zeit hinterher läuft oder nicht. Das Urteil: 3 von 5 Sternen. Testkriterien: Display, Speed, Akku, Verarbeitung, Ausstattung und Design/Haptik.
  • Samsung Galaxy Y
    LetsGoMobile 10/2012 Letztes Jahr hat Samsung das Galaxy Y S5360 eingeführt, ein benutzerfreundliches und sehr erschwingliches Handy für ein breites Publikum, das unter dem Betriebssystem Android 2.3 Gingerbread läuft. Das Samsung Galaxy Y, auch unter dem Namen Young bekannt, verfügt über ein 3 Zoll QVGA TFT LCD-Display mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln. Das Android-Smartphone hat einen 832-Mhz-Prozessor an Bord und abgesehen von WiFi, ist das Internet auch über UMTS und HSDPA zugänglich. Andere Spezifikationen, wie die 2 MP Digitalkamera, sind für einem hochentwickeltes Smartphone nicht unbedingt auf der Höhe der Zeit, aber wenn man bedenkt, dass das Galaxy Y zu einem Preis von knapp über 100,- Euro erhältlich ist, dann handelt es sich doch um ein sehr interessantes Gerät. Damit geht Samsung auf die Wünsche von jüngeren Benutzern ein, die viele Optionen für wenig Geld haben möchten. Wir haben das Samsung S5360 ausgiebig unter die Lupe genommen, weiter unten folgt unser vollständiger Galaxy Y Test!Es wurde ein Smartphone geprüft, das 75 Prozent erreichte. Als Kriterien dienten Design, Benutzerfreundlichkeit, Eigenschaften, Leistung sowie Preis-Leistungsverhältnis.
  • Samsung Galaxy I5800
    Airgamer.de 9/2010 Die Google-Roboter vermehren sich auf dem Smartphone-Parkett derzeit wie kein anderes Betriebssystem - verstärkt auch in der Einsteigerklasse. Ganz in Schwarz: Abgesehen vom silbern umrandeten Joypad und Lautsprecher gibt es keinerlei Farbakzente. Der geschwungene Formfaktor erinnert an die Corby-Produklinie. Insgesamt ein schlichter, aber tadellos verarbeiteter Auftritt. Alles andere als spektakulär ist auch der Touchscreen, denn mit der Maße von 4,2 x 7,0 cm liegt es im Smartphone-Mittelfeld. Die Brillanz ist aber auf alle Fälle gut. Gespart wurde beim Lautsprecher, denn Songs klingen metall-schrill und bei hoher Lautstärke mitunter verzerrt.
  • T-Mobile MDA Pro
    Funky Handy 11/2005 Er kann (fast) alles und passt praktisch in jede Tasche - der neue MDA Pro von T-Mobile. Wir haben den Alleskönner eingehend unter die Lupe genommen und unser Urteil vorab: Spitze!!!