Mamiya Mittelformat-Kameras

9
  • Analoge Kamera im Test: RZ67 PRO IID von Mamiya, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Kameratyp: Mittelformat-Kamera
    • Gewicht: 2490 g
    • Blitztyp: Eingebaut / Integriert
    weitere Daten
  • Analoge Kamera im Test: 645 AF DIII von Mamiya, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Kameratyp: Mittelformat-Kamera
    • Typ: Mittelformatkamera, Digitale Spiegelreflexkamera
    • Auflösung: 22 MP
    • Sensorformat: Mittelformat
    weitere Daten
  • Analoge Kamera im Test: 645 AF DII von Mamiya, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Kameratyp: Mittelformat-Kamera
    weitere Daten
  • Analoge Kamera im Test: 7 II von Mamiya, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 4 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Kameratyp: Mittelformat-Kamera
    weitere Daten
  • Analoge Kamera im Test: RB 67 Pro-SD von Mamiya, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Kameratyp: Mittelformat-Kamera
    weitere Daten
  • Analoge Kamera im Test: 645 Pro TL von Mamiya, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Kameratyp: Mittelformat-Kamera
    weitere Daten
  • Analoge Kamera im Test: 645 AF D von Mamiya, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Kameratyp: Mittelformat-Kamera
    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
    weitere Daten
  • Mamiya 645 AF
    Analoge Kamera im Test: 645 AF von Mamiya, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    • Sehr gut (1,4)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Kameratyp: Mittelformat-Kamera
    weitere Daten
  • Mamiya 645 E
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Kameratyp: Mittelformat-Kamera
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 1/2010
    Erschienen: 11/2009

    Mamiya 645 AF D III

    Testbericht über 1 analoge Kamera

    Testumfeld: Einzeltest

    zum Test

  • Ausgabe: 1/2010
    Erschienen: 11/2009

    Mamiya RB67 Pro SD

    Testbericht über 1 analoge Kamera

    Testumfeld: Einzeltest

    zum Test

  • Ausgabe: 1/2010
    Erschienen: 11/2009

    Mamiya RZ67 Pro II D

    Testbericht über 1 analoge Kamera

    Testumfeld: Einzeltest

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Mamiya Mittelformat-Kameras.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Kleines Format, großer Spaß
    fotoMAGAZIN Nr. 2 (Februar 2013) Schwer zu sagen, was darüber hinaus in Geheimlabors ausgetüftelt wurde. Alltagstauglich sind diese Kameras allerdings nicht. Als kleinster "echter" Fotoapparat der Welt dürfte die in Japan gefertigte Chobi Cam gelten. Bei einer Größe von 28 x 25 x 27 Millimetern bietet sie immerhin eine Auflösung von zwei Megapixeln. In Deutschland hat sich aber bislang noch niemand gefunden, der diese Kamera in den Handel bringt.
  • Es geht ums Ganze
    FOTOTEST Nr. 2 (März/April 2012) Ich lege das Brett auf den Untertisch meines Tabletops und befestige auf der linken Seite die erste Hauptlampe, die später das Streiflicht erzeugen wird. Das Aufhelllicht soll von vorne leuchten, weshalb ich die Lampe neben meine Kamera stelle. Nun stelle ich den Karton senkrecht hinter diesen Aufbau. DAS STILLLEBEN SCHAFFEN Jezt gilt es, meine Idee umzusetzen und dem Betrachter des späteren Bildes Appetit auf Zwetschgen zu machen.
  • Von wunderbaren Wesen
    videofilmen 3/2009 Würden mich niedrige Produktionskosten bei der Filmförderung nicht als das entlarven, was ich war: ein Greenhorn? Außerdem hatte ich keine Vorstellung davon, wie viele Drehtage ich einplanen sollte, welche Preise für die Kameramiete geläufig waren, welchen Tagessatz man für den Kameramann einrechnet, wie viele Schnitttage ich brauchen würde. Diese und viele andere Fragen wurden von den Dozenten sehr praxisnah beantwortet.
  • Heißt Polaroid wieder Polaroid?
    camera 2/2013 (Februar/März) Denn Fuji hat ja schon verlauten lassen, dass sie dieses Material eventuell einstellen werden. Das hört sich nach einer Menge Arbeit an Die Zeit spricht für uns. Es hat sich viel Positives getan, wenn es darum geht, dass es den Leuten wieder bewusst wird, welche Reize die analoge Fotografie noch hat. Auch die Unabhängigkeit vom Weg ins Labor und den Dunkelkammern ist eine reizvolle Angelegenheit.
  • So lohnt es sich, große Bilder groß zu drucken
    FineArtPrinter 3/2012 Bei gleich weit entfernten Objekten ist das Bild dadurch bis an die Ränder scharf und nicht verzerrt. Bei mehrreihigen Aufnahmen ist die Bildebene sogar sphärisch gekrümmt. Aufnahmetechnik: Mit der fehlerfreien Aufnahmeserie beginnt alles Aufnahmen aus der Hand mit wenigen Bildern von weit entfernten Objekten funktionieren mitunter noch gut. Hilfreich ist es, sich möglichst um die Kamera und nicht um die eigene Achse zu drehen.
  • Der Landschaftsmaler
    DigitalPHOTO 3/2009 Vier Monate im Jahr ist er rund um den Globus auf der Suche nach außergewöhnlichen Motiven: Der Augsburger Micha Pawlitzki zählt zu den besten Naturfotografen Europas - und ist ein gnadenloser Perfektionist. DigitalPHOTO verrät er, wie seine Bilder entstehen.In diesem Artikel aus der DigitalPhoto 3/2009 erhalten Sie einen Einblick in das Schaffen und das bisherige Werk des Landschaftsfotografen Micha Pawlitzki.
  • Die Franke & Heidecke GmbH, die unter anderem Mittelformatkameras der Marke Rolleiflex herstellt, muss Insolvenz anmelden. Dies berichtet das Internetmagazin inphonews.de. Seit September 2008 hatte die Hans R. Schmid Beteiligungs GmbH versucht, den angeschlagenen Konzern zu retten, musste jedoch zuletzt die Bemühungen einstellen. Hans R. Schmid hatte das Unternehmen analysiert, Spezialisten eingesetzt und unter anderem Qualitätssicherung betrieben. Wie der Verlag für Fotografie und Digital Imaging berichtet, wurde ein zweistelliger Millionenbetrag in die Franke & Heidecke GmbH investiert.
  • Weltmesse der Digitalographie
    schmalfilm 5/2006 Wenn man früher, von Hamburg kommend, den Rhein bei Köln mit dem Zug überquerte, dachte man, die photokina würde auf Schiffen stattfinden. Boote waren von Firmen gemietet, alles war plakatiert, Agfa-Heißluftballons standen über dem Wasser, ein Fuji-Zeppelin drehte seine Runden. Von der Bahn ins Taxi gewechselt, klebte an jeder Wagentür Werbung für ein Statussymbol fotografischer Art: Canon, Contax, Leica, Mamiya, Minolta, Nikon, Olympus, Rollei, Yashica. Damals eben. Viele dieser Marken gibt es nicht mehr – oder sie stellen keine analogen Fotogeräte mehr her.In Ausgabe 5/2006 berichtet schmalfilm auf acht Seiten über die Photokina in Köln.
  • Zeitreise in die Vergangenheit
    PHOTOGRAPHIE 10/2004 Immer mehr Hightech, immer mehr Funktionen, immer mehr Elektronik - die Voigtländer Bessaflex TM repräsentiert das genaue Gegenteil: Die analoge SLR verzichtet auf Automatiken und erfreut Puristen als robuste Begleitung.
  • Reisekamera im Idealformat
    fotoMAGAZIN 8/2004 Die Mamiya 7II zeigt in beeindruckender Weise, dass sich der Typus der Messsucherkamera immer noch feiern lassen darf. Denn sie verbindet die systembedingte Präzision und Handlichkeit mit dem Qualitätsvorsprung des 6x7-Idealformats.