Ihle Rigdon Winterreifen

11
  • Ihle Winter Ass 181; 195/65 R15 H

    Ø Befriedigend (3,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 3,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Saison: Winterreifen
    • Breite: 195 mm
    • Reifenquerschnitt: 60%
    • Durchmesser: 15 Zoll
    • Speed-Index: H (bis 210 km/h)
  • Ihle M+S 179; 195/65 R15 T

    Ø Befriedigend (2,8)

    Tests (4)

    Ø Teilnote 2,8

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Saison: Winterreifen
    • Breite: 195 mm
    • Reifenquerschnitt: 65%
    • Durchmesser: 15 Zoll
    • Speed-Index: T (bis 190 km/h)
  • Ihle M+S 179; 205/55 R16

    Ø Gut (2,5)

    Tests (2)

    Ø Teilnote 2,5

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Saison: Winterreifen
    • Breite: 205 mm
    • Reifenquerschnitt: 55%
    • Durchmesser: 16 Zoll
  • Ihle Rigdon M+S 178; 185/60

    Ø Befriedigend (2,9)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,9

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Saison: Winterreifen
    • Breite: 185 mm
    • Reifenquerschnitt: 60%
  • Ihle Rigdon MS 178; 175/65 R14 T

    Ø Befriedigend (2,8)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,8

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Saison: Winterreifen
  • Ihle Profil 77; 185/60

    Ø Befriedigend (2,7)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,7

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Saison: Winterreifen
  • Ihle PR 760; 175/65 R13 Q

    Ø Befriedigend (2,9)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,9

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Saison: Winterreifen
  • Ihle Runderneuerte Reifen; 175/65

    Ø Befriedigend (3,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 3,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Saison: Winterreifen
  • Ihle Rigdon M + S 179; 195/65

    Ø Befriedigend (3,1)

    Tests (2)

    Ø Teilnote 3,1

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Saison: Winterreifen
  • Autoreifen im Test: M+S 178; 155/70 R13 von Ihle, Testberichte.de-Note: 3.2 Befriedigend

    Ihle M+S 178; 155/70 R13

    Ø Befriedigend (3,2)

    Test (1)

    Ø Teilnote 3,2

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Saison: Winterreifen
    • Breite: 155 mm
    • Reifenquerschnitt: 70%
    • Durchmesser: 13 Zoll
  • Autoreifen im Test: IG 78; 155/70 R13 von Ihle, Testberichte.de-Note: 4.8 Mangelhaft

    Ihle IG 78; 155/70 R13

    Ø Mangelhaft (4,8)

    Test (1)

    Ø Teilnote 4,8

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Saison: Winterreifen
    • Breite: 155 mm
    • Reifenquerschnitt: 70%
    • Durchmesser: 13 Zoll

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

    • auto motor und sport

    • Ausgabe: 20/2019
    • Erschienen: 09/2019
    • Seiten: 6

    Die besten Reifen für kompakte SUV

    Testbericht über 11 Winterreifen (215/55 R 17 H/V)

    Wie werden Winterreifen für SUV getestet?
     
    SUV, und unter ihnen besonders die der Kompaktklasse, stehen bei Autofahrern hoch im Kurs. Auch für sie gilt, wie für alle anderen: Bei winterlichen Straßenbedingungen sind gem. § 2 Absatz 3a StVO ausgewiesene Winterreifen Pflicht. Das gilt selbst für

    zum Test

    • ACE LENKRAD

    • Ausgabe: 10/2011
    • Erschienen: 10/2011

    Reifentest

    Risiko-Sparen

    Sind runderneuerte Winterreifen sicher? Testumfeld: Im Test waren drei runderneuerte Reifen mit Bewertungen von 145 bis 160 von 250 Punkten. Testkriterien waren Sicherheit im Winter, bei Nässe und auf trockener Fahrbahn sowie Wirtschaftlichkeit/Umwelt.

    zum Test

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 10/2007
    • Erschienen: 09/2007
    • Seiten: 6

    Winterreifen: "Einige schwach bei Regen"

    „Einige sind wasserscheu“ - Größe 155/70 R 13

    Testumfeld: In einem internationalen Gemeinschaftstest wurden 18 Winterreifen der Größe 155/70 R13 geprüft. Das Urteil lautet: 4 x"gut", 10 x "befriedigend", 1 x "ausreichend" und 3 x "mangelhaft". Getestet wurde unter anderem bei nasser Fahrbahn (Handling / Bremsen, Aquaplaning auf Geraden / in Kurven, Seitenführung), Schnee (Bremsen / Anfahren ...) und Eis.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Ihle Rigdon Winterreifen.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Der Kauf eines so genannten Eco-Reifens mit einem niedrigen Rollwiderstand verlangt vom Käufer eine klare Risikoabschätzung. Dies ergab ein Test der Zeitschrift „Automon@t“. In ihm schnitten die „grünen“ Reifen in den Nässetests sowie auf dem Handlingskurs nämlich deutlich schlechter ab als die konventionellen Reifen desselben Herstellers. Einen klaren Testsieger gab es nicht. Die drei konventionellen Reifen von Goodyear, Pirelli und Michelin lagen deutlich vor der grünen Konkurrenz, erzielten aber fast die identische Gesamtpunktzahl.
  • auto motor und sport 20/2017 Wer mehr über die Charakteristik der einzelnen Produkte erfahren möchte, um für sich den individuell-idealen Reifen herauszufinden, findet dort die notwendigen Details. Zehn Reifen wurden getestet;
  • Konsument 4/2017 Mehr als die Hälfte der Teilnehmer schaffte keine 30.000 Kilometer. Das kann aber durchaus damit zusammenhängen, dass es sich diesmal um die schmalste Dimension für die untere Mittelklasse handelt, die hier technisch mehr gefordert ist (195er gegenüber 205er bzw. 225er). Was sofort auffällt: Bei dieser Dimension, die bei SUV sehr verbreitet ist, sind auch prominente Marken weit nach hinten gerutscht.
  • FREIE FAHRT 7/2013 Länger werden die Bremswege auf trockener Bahn, wobei hier die Messung bei 100 km/h beginnt. Rund 43 Meter müssen auch mit den bestplatzierten Winterreifen (Firestone, Goodyear, Nokian) in dieser Übung einkalkuliert werden. Die schlechteren Trockenbremser brauchen in diesem Test mit 47 Metern eine gute Wagenlänge mehr. Mit Sommerreifen gelänge das deutlich unter 40 Metern, dann wären es schon bald drei Wagenlängen! Profilfrage.
  • Vorsicht, billige Schwimmreifen
    auto-ILLUSTRIERTE 8/2012 Michael Staude, Teamleiter Reifen TÜV Süd Automotive: «Obwohl die Bremswege im Nassen und bei hohem Reibwert deutlich kürzer und die Verzögerungen fast doppelt so hoch waren, waren die Restgeschwindigkeiten der Fahrzeuge mit Kumho- und Linglong-Reifen eklatant hoch, wenn das Goodyear-bereifte Auto schon zum Stillstand gekommen war.» So rauschten die Opel auf Kumho und Linglong noch mit einer Restgeschwindigkeit von 36,1 beziehungsweise 47,5 km/h vorbei.
  • Breit ist besser
    auto-ILLUSTRIERTE 8/2010 Mit 20-Zoll-Bereifung steht es 1,6 Meter früher. Mit Serienreifen bleibt eine Restgeschwindigkeit von 7,5 km/h beziehungsweise 2,9 km/h. Trockenbremsen aus 100 km/h, durchschnittlicher Bremsweg 0,5 m Differenz liegen zwischen 17"- und 19"-Bereifung (Goodyear Eagle F1 Asymetric; VA: 225/35, HA: 255/30), 1,6 m zwischen 19" und 20" (Dunlop SP Sportmaxx GT; VA: 235/30, HA: 275/25), 2,1 m zwischen 17"- und 20"-Bereifung. Entspricht einer Restgeschwindigkeit von 1,36 km/h, 4,4 km/h und 5,75 km/h.
  • Auto Bild 10/2011 Super Seitenführung, perfekte Balance, überzeugende Lenkpräzision. Nur Hankook und Toyo können noch mithalten. Kurze Bremswege sorgen im Ernstfall für wichtige Sicherheitsreserven. Beste Bremsergebnisse liefern Michelin und Continental. Als schlechtester BremsreifendesVorentscheidsbenötigtederMatador MP44 Elite 3 stattliche 43,8 Meter. Die gemessenen Unterschiede bei den Abrollgeräuschen fallen sehr gering aus.