BÄR Laufschuhe

6
  • Laufschuhe im Test: High Performance 2.5 von BÄR, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    BÄR High Performance 2.5

    • ohne Endnote
    • 7 Tests
    Produktdaten:
    • Benutzertyp: Neutralfußläufer
    • Typ: Trailrunningschuhe
  • Laufschuhe im Test: TransEuropa von BÄR, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    BÄR TransEuropa

    • ohne Endnote
    • 1 Test
  • Laufschuhe im Test: High Performance 1.0 von BÄR, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    BÄR High Performance 1.0

    • Gut 2,0
    • 3 Tests
  • Laufschuhe im Test: Pavement Track 1.0 von BÄR, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    BÄR Pavement Track 1.0

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Benutzertyp: Neutralfußläufer, Überpronierer, Starke Überpronierer
    • Typ: Stabilitätsschuhe
  • Laufschuhe im Test: High Performance 2.0 von BÄR, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    BÄR High Performance 2.0

    • ohne Endnote
    • 1 Test
  • BÄR Performance

    • ohne Endnote
    • 1 Test

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema BÄR Lauf-Schuhe.

Weitere Tests und Ratgeber zu BÄR Joggingschuhe

  • Die Basis für mehr Power
    aktiv laufen 6/2014 Läufer werden im Winter gemacht. Den Spruch mag nicht jeder gerne hören, wenn es draußen stürmt und regnet. Wenn die Motivation gerade im Keller ist, soll man ans nächste Frühjahr denken? Muss man nicht, aber mit einem guten Grundlagentraining im November und Dezember zeigt die Formkurve im nächsten Frühjahr garantiert steiler nach oben. Die Zeitschrift aktiv laufen (Ausgabe 6/2014) präsentiert in diesem fünfseitigen Artikel einen Plan zum Grundlagentraining für die Wintermonate. So kann man nachlesen, wie wichtig ein vielfältiges Training ist, wie man den Stoffwechsel optimiert, sich langsam im Tempo steigert und das Training durch gelenkschonendes Radfahren ergänzt.
  • Paar-Lauf
    aktiv laufen 5/2014 Immer nur allein durch den Wald laufen ist Ihnen zu öde? Dann schnappen Sie sich doch einen Trainingspartner für ein Paar-Workout. Denn: Wer zusammen für einen trainierten Körper schwitzt, hat doppelt Spaß! Alleine laufen macht nicht so viel Spaß, wie zu zweit! In diesem 4-seitigen Artikel werden von aktiv laufen (5/2014) 8 verschiedene Trainingsübungen gezeigt und erklärt, die man gemeinsam ausführen kann.
  • Feinschliff für das große Ziel
    aktiv laufen 5/2014 Bis zum persönlichen Marathon-Highlight im Herbst sind es nur noch wenige Wochen – unser Trainingsexperte Carsten Eich, dessen Bestzeit von 2:10:22 Stunden seit 1999 von keinem deutschen Läufer unterboten wurde, gibt Ihnen die besten Tipps zur Vorbereitung mit auf den Weg. Auf insgesamt 3 Seiten informiert die Zeitschrift aktiv laufen (5/2014), wie man sich auf einen Marathon vorbereitet. Ein Laufprofi beantwortet die häufigsten Fragen.
  • Welcher Laufschuh darf es sein?
    active woman 3/2014 Eigentlich will man nur einen Laufschuh. Doch das ist gar nicht so einfach. Die Auswahl ist riesig – an Marken und Modellen. Grundsätzlich unterscheiden Hersteller zwischen Neutralschuhen, Stabilitätsschuhen, Wettkampfschuhen, Natural Running Schuhen und Trailschuhen. So behalten Sie den Überblick. Auf drei Seiten erklärt das Magazin active woman (3/2014), worauf man beim Kauf eines Laufschuhs achten sollte. Der Leser erfährt so unter anderem, welche Unterschiede zwischen Männer- und Frauenmodellen bestehen und welche Rolle das Gewicht des Schuhs spielt. Des Weiteren werden verschiedene Modelle aus den Bereichen Neutralschuhe, Natural Running, Wettkampf, Trail und Stabilitätsschuhe vorgestellt.
  • Gewollte Störfälle
    LAUFZEIT & CONDITION 4/2014 Effektiv bewegen – Laufkoordinationsübungen aus der Laufschule. Auf 2 Seiten gibt Laufzeit (4/2014) Tipps zu den Grundlagen des Koordinationstrainings. Hierzu wird unter anderem das Lauf-ABC mit einfachen Bewegungselementen vorgestellt.
  • Extrem schwierig als Gütesiegel
    LAUFZEIT & CONDITION 10/2013 Trailrunning - ein Trend erfasst die Laufszene. Dieses 6-seitige Special der Zeitschrift Laufzeit (10/2013) informiert über den Trend des Trailrunnings. Es werden geeignete Schuhe und Oberbekleidung vorgestellt sowie über den Transalpine-Run 2013 berichtet.
  • Mehr Zeit zum Laufen
    aktiv laufen Nr. 6 (November/Dezember 2013) Da sind wir uns alle einig: wir würden gerne noch öfter auf die Laufstrecke gehen – wenn der Tag nur etwas länger wäre. Er hat aber nur 24 Stunden. Und diese optimal zu nutzen, ist die große Kunst. Unser Experte Andreas Butz sagt Ihnen, wie Sie Ihren (Lauf-)Alltag besser managen. Berufsalltag und Laufen lassen sich manchmal nur schwer miteinander vereinbaren. Wie dies dennoch funktionieren kann, wird in Ausgabe 6/2013 von der Zeitschrift aktiv laufen verraten. Auf vier Seiten werden Tipps zum Alltagsmanagement gegeben, die mehr Zeit zum Laufen einräumen. Zu vier Läufertypen werden vier verschiedene Trainingsstrategien vorgestellt. Ergänzt wird der Artikel durch ein Interview mit einem Motivationstrainer und Laufexperten.
  • Schneller den Berg hoch!
    TRAIL 5/2013 (Juli/August) Berghoch wie der mehrfache Weltmeister Marco de Gasperi und keine Berge zum trainieren? Es gibt Alternativen. Strecksprung, Treppenlauf und Treppensprung - mit diesen drei Übungen kann man seine Geschwindigkeit beim Hochlaufen eines Berges verbessern. Wie die Übungen korrekt ausgeführt werden, erklärt die Zeitschrift Trail (5/2013) auf diesen vier Seiten.
  • Schneller dank Kaffee & Co?
    aktiv laufen Nr. 5 (September/Oktober 2013) Legal und Doping - zwei Begriffe, die nicht miteinander vereinbar sind. Oder doch? Ist es möglich, durch die Einnahme von frei verkäuflichen Mitteln die Ausdauerleistungsfähigkeit zu steigern? Wir haben gängige Mittel unter die Lupe genommen und deren Wirkung hinterfragt. Die Zeitschrift aktiv Laufen (Ausgabe 5/2013) hat Koffein, Kreatin, Rote Bete und Arginin auf ihre leistungssteigernden Eigenschaften hin untersucht und präsentiert die Ergebnisse auf diesen drei Seiten. Außerdem wird vor der Einnahme von Schmerzmitteln zur Trainingsunterstützung gewarnt.
  • Fit in 4 Wochen
    aktiv laufen Nr. 1 (Januar/Februar 2013) Nach den Feiertagen, mit all den kulinarischen Verlockungen, steht für viele Menschen fest: Jetzt muss an Fitness und Figur gefeilt werden. Damit spürbare Erfolge nicht lange auf sich warten lassen, haben wir einen Vier-Wochen-Plan entwickelt. Viel Spaß damit.
  • ‚Ohne Druck an den Start gehen‘
    aktiv laufen Nr. 4 (Juli/August 2013) Wir haben Claudia Dreher, viele Jahre eine der besten deutschen Langstreckenläuferinnen, gebeten, die fünf häufigsten Fragen zu beantworten, die sich unerfahrene Halbmarathon-Läufer stellen. Um Halbmarathon-Neulingen mit Rat zur Seite zu stehen, hat die Zeitschrift aktiv laufen (Ausgabe 4/2013) eine Expertin gebeten, fünf Fragen zu beantworten, die am häufigsten gestellt werden. So erfährt man auf zwei Seiten unter anderem, ob man die Distanz im Training schon einmal bewältigt haben sollte, wie lange der längste Vorbereitungslauf dauern sollte oder wie lange man ein bestimmtes Tempo halten können sollte.
  • Winterfit
    aktiv laufen Nr. 6 (November/Dezember 2012) Nutzen Sie den Spätherbst für eine Auszeit vom Training, um danach gut erholt und mit neuer Motivation in den Winter zu starten. Mit diesem Fahrplan bringen Sie Licht in die Planung der dunklen Jahreszeit.
  • Lange sollen sie leben
    aktiv laufen Nr. 5 (September/Oktober 2012) Wer viel läuft, braucht ständig neue Ausrüstung. Wer viele neue Produkte kauft, kurbelt zwar die Wirtschaft an, verbraucht aber auch die wertvollen und endlichen Ressourcen unserer Erde. Langlebige Schuhe zu bevorzugen, ist einer von vielen Denkanstößen für mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz beim Laufen. In diesem 4-seitigen Beitrag informiert die Zeitschrift aktiv laufen (Ausgabe Nr. 5/2012) über die nachhaltige Produktion von Laufausrüstung und empfiehlt dazu 7 Produkte fürs „grüne Gewissen“.
  • Ich lauf dann mal weg ...
    aktiv laufen 2/2015 Warum wegfahren, wenn man auch (weg)laufen kann? Eine kurze, aktive Auszeit von der Arbeit – zwei Tage dem Alltag entfliehen. Raus, an den Rand der Großstadt und die Natur genießen. aktiv Laufen-Autor Ralf Kerkeling hat vor den Toren Kölns das Bergische Land entdeckt. Nicht nur für Trailläufer ein Traum. Ein Kurztrip kann eine der besten Möglichkeiten sein, um den Kopf mal wieder frei zu kriegen. Das klappt auch in der Nähe von Flughafen und Autobahn. Die Zeitschrift aktiv laufen (2/2015) stellt auf 6 Seiten eine ca. 65 km lange Laufstrecke durch die Wahnerheide in der Nähe von Köln vor.
  • Das Maß der Belastung
    LAUFZEIT & CONDITION 7-8/2012 Ambitionierte bzw. leistungsorientierte Läuferinnen und Läufer trainieren meist nach Plan und nutzen immer öfter Laufcomputer am Handgelenk. Diese liefern inzwischen Informationen über Puls-, Distanz, Höhenprofil und Tempo. Wer es noch genauer wissen will, unterzieht sich wie ein Leistungssportler einem Laktat-Stufentest auf dem Laufband oder Ergometer. Letzteres kann inzwischen mit wenig Aufwand auch mit handlichen mobilen Messgeräten direkt am Trainingsort erfolgen. Zwar nicht direkt eine Messgröße im Training, ist auch die gelegentliche Kontrolle des Blutdrucks für Sportler, insbesondere bei Neigung zu Bluthochdurck, ein Thema. Nachfolgend haben wir zu beiden Themen Meinungen der Fachleute und einige Geräte zusammengestellt. Auf 4 Seiten gibt die Zeitschrift LAUFZEIT (7-8/2012) Tipps, wie man Sport als Therapieansatz für Bluthochdruck-Patienten einsetzt und wie man auch zu Hause seinen Laktatwert bestimmen kann. Dazu werden 3 mobile Geräte kurz vorgestellt.
  • Raserei bringt Punkte
    LAUFZEIT & CONDITION 4/2013 Rollen Sie nun bewusst auf der Fußsohle ab, strecken den Fuß, bis Sie nur noch auf Fußballen und Zehen stehen. Senken Sie nun die Ferse kontrolliert und langsam wieder ab. Zehn Wiederholungen sind das Ziel, wobei die Wade anfänglich schon bei wenigen Wiederholungen protestieren wird. Danach wird auf das andere Bein gewechselt. Diese Übung ist auch eine wunderbare Selbstbeobachtungsaufgabe, um den kraftvollen und vollständigen Fußabdruck zu kontrollieren.
  • Spuren im Schnee
    LAUFZEIT & CONDITION 12/2011 Bei Glatteis helfen Spikeschuhe oder auch hilfsweise unter die Laufschuhe montierbare Spikes. Glatteis ist aber auch mit Spikes nicht jedermanns Sache, bei diesen Bedingungen akzeptiert auch ich ohne Schuldgefühle einige lauffreie Tage. Alternative Laufbandtraining Eine überaus sinnvolle Alternative ist das Laufband. Entweder nutzen Sie dieses Gerät in einem Fitness-Studio oder Sie schaffen sich eventuell selbst solch eine Maschine an.
  • Abnehmen - so klappt‘s mit Sport
    active woman Nr. 2 (März/April 2012) Sind Sie noch auf der Suche nach der einzig wahren Methode, um abzunehmen? Da haben wir die Lösung für Sie: Es gibt kein besseres Mittel als Sport und Bewegung, um lästige Pfunde zum Schmelzen zu bringen. Dieser 5-seitige Ratgeber der active woman verrät mit welchen Trainingsmethoden man effektiv sein Gewicht verringern kann. Es werden die Methoden Laufen/Walken, Radfahren, Schwimmen und Kraftraining vorgestellt, Vorteile genannt sowie Tipps zur Durchführung gegeben.
  • Ende des Schneckentempos
    LAUFZEIT & CONDITION 4/2011 Langsam wieder Leistung aufbauen – neue Reize durch schnelle Bewegungen. Die Saison der Lauftwettbewerbe hat begonnen und es gilt neben Ausdauer auch die Leistungsfähigkeit zu steigern. Wie man dies am besten erreicht und welche Methoden dabei helfen können, verrät dieser 2-seitige Ratgeber in der Zeitschrift LAUFZEIT (4/2011).
  • Lauf mal wieder!
    aktiv Radfahren 4/2012 (April) Nicht immer hat man sein Fahrrad zur Hand – etwa auf Geschäftsreisen. Was ist eine gute Alternative, deren Equipment noch schnell in jeden Koffer passt? Wir sprechen mit Christian Walter, ehemaliges Mitglied der deutschen Leichtathletiknationalmannschaft, über Laufen als Alternative aber auch Ergänzung für Radler.
  • LAUFZEIT-Laufbücher 2011
    LAUFZEIT & CONDITION 12/2011 15 Neuerscheinungen mit 3.808 Laufseiten im Überblick – Von Achim Achilles über Sabrina Mockenhaupt bis Joey Kelly. Auf vier Seiten stellt LAUFZEIT in der Ausgabe 12/2011 die besten Neuerscheinungen zum Thema „Laufen“ vor.
  • active woman 2/2008 Nordic Walking-Stöcke sollen den Oberkörper stützen, die Arme möglichst wenig be- und die Beine entlasten, die Vorwärtsbewegung unterstützen und die Koordinationsfähigkeit verbessern. Wie setzt der Markt diese Ansprüche um? Was zeichnet einen zeitgemäßen Nordic Walking-Stock aus? Testumfeld: Im Test waren zehn Nordic-Walking-Stöcke. Es wurden keine Endnoten vergeben.