BÄR Laufschuhe

6
  • Gefiltert nach:
  • BÄR
  • Alle Filter aufheben
  • Laufschuhe im Test: High Performance 2.5 von BÄR, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 7 Tests
    Produktdaten:
    • Benutzertyp: Neutralfußläufer
    • Typ: Trailrunningschuhe
    weitere Daten
  • Laufschuhe im Test: TransEuropa von BÄR, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
  • BÄR High Performance 1.0

    Laufschuhe im Test: High Performance 1.0 von BÄR, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 3 Tests
  • BÄR Pavement Track 1.0

    Laufschuhe im Test: Pavement Track 1.0 von BÄR, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Benutzertyp: Neutralfußläufer, Überpronierer, Starke Überpronierer
    • Typ: Stabilitätsschuhe
    weitere Daten
  • BÄR High Performance 2.0

    Laufschuhe im Test: High Performance 2.0 von BÄR, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
  • BÄR Performance

    • ohne Endnote
    • 1 Test

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 11/2018
    Erschienen: 10/2018
    Seiten: 6

    Für Sie getestet

    Testbericht über 10 Laufschuhe für den Herbst

    zum Test

  • Ausgabe: Nr. 3 (Mai/Juni 2012)
    Erschienen: 04/2012
    Seiten: 14

    40 Laufschuhe im Test

    Testbericht über 40 Laufschuhe

    Testumfeld: Für jeden Einsatzbereich, Lauftyp oder auch jedes Gewicht des Läufers - die Vielfalt an Laufschuhen ist enorm. Dabei geizen die Hersteller nicht mit technischen Innovationen und permanenten Verbesserungen. Im Vergleich der Zeitschrift aktiv laufen wurden 40 Laufschuh-Modelle aus drei Kategorien (Neutralschuh, Stabilitätsschuh, Zweitschuh) unter die Lupe

    zum Test

  • Ausgabe: 10/2011
    Erschienen: 09/2011
    Seiten: 4

    Übersicht Trail-Schuhe Herbst/Winter 2011

    Trailrunning - ein schönes Wort

    Sind wir doch schon früher, zu Lauf- gleich Leichtathletik-Zeiten zumindest den ganzen Winter über im Wald und damit meist auf Naturwegen gelaufen. Natürlich haben wir darauf geachtet, dass unsere Winterlaufschuhe (als Leichtathleten hatten wir ja immer mindestens 6 bis 8 Paar) auch ein gutes Profil hatten. Übrigens: je höher der Gummianteil an der Außensohle,

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema BÄR Lauf-Schuhe.

Weitere Tests und Ratgeber zu BÄR Joggingschuhe

  • Schneller den Berg hoch!
    TRAIL 5/2013 (Juli/August) Berghoch wie der mehrfache Weltmeister Marco de Gasperi und keine Berge zum trainieren? Es gibt Alternativen.Strecksprung, Treppenlauf und Treppensprung - mit diesen drei Übungen kann man seine Geschwindigkeit beim Hochlaufen eines Berges verbessern. Wie die Übungen korrekt ausgeführt werden, erklärt die Zeitschrift Trail (5/2013) auf diesen vier Seiten.
  • Schneller dank Kaffee & Co?
    aktiv laufen Nr. 5 (September/Oktober 2013) Legal und Doping - zwei Begriffe, die nicht miteinander vereinbar sind. Oder doch? Ist es möglich, durch die Einnahme von frei verkäuflichen Mitteln die Ausdauerleistungsfähigkeit zu steigern? Wir haben gängige Mittel unter die Lupe genommen und deren Wirkung hinterfragt.Die Zeitschrift aktiv Laufen (Ausgabe 5/2013) hat Koffein, Kreatin, Rote Bete und Arginin auf ihre leistungssteigernden Eigenschaften hin untersucht und präsentiert die Ergebnisse auf diesen drei Seiten. Außerdem wird vor der Einnahme von Schmerzmitteln zur Trainingsunterstützung gewarnt.
  • Fit in 4 Wochen
    aktiv laufen Nr. 1 (Januar/Februar 2013) Nach den Feiertagen, mit all den kulinarischen Verlockungen, steht für viele Menschen fest: Jetzt muss an Fitness und Figur gefeilt werden. Damit spürbare Erfolge nicht lange auf sich warten lassen, haben wir einen Vier-Wochen-Plan entwickelt. Viel Spaß damit.
  • ‚Ohne Druck an den Start gehen‘
    aktiv laufen Nr. 4 (Juli/August 2013) Wir haben Claudia Dreher, viele Jahre eine der besten deutschen Langstreckenläuferinnen, gebeten, die fünf häufigsten Fragen zu beantworten, die sich unerfahrene Halbmarathon-Läufer stellen.Um Halbmarathon-Neulingen mit Rat zur Seite zu stehen, hat die Zeitschrift aktiv laufen (Ausgabe 4/2013) eine Expertin gebeten, fünf Fragen zu beantworten, die am häufigsten gestellt werden. So erfährt man auf zwei Seiten unter anderem, ob man die Distanz im Training schon einmal bewältigt haben sollte, wie lange der längste Vorbereitungslauf dauern sollte oder wie lange man ein bestimmtes Tempo halten können sollte.
  • Frostschutzmittel
    aktiv laufen Nr. 1 (Januar/Februar 2013) Wenn es friert, helfen zwei Dinge: schneller laufen und wärmer kleiden. 30 tolle Produkte, mit denen das Laufen auch bei Kälte Spaß macht.
  • Nasse Tage? Trockene Füße!
    aktiv laufen Nr. 6 (November/Dezember 2012) Im Herbst und Winter sind Laufschuhe, die Ihre Füße trocken halten, eine große Hilfe. Wir stellen 15 Modelle vor, die entweder absolut wasserdicht sind oder lange vor Nässe schützen.
  • Winterfit
    aktiv laufen Nr. 6 (November/Dezember 2012) Nutzen Sie den Spätherbst für eine Auszeit vom Training, um danach gut erholt und mit neuer Motivation in den Winter zu starten. Mit diesem Fahrplan bringen Sie Licht in die Planung der dunklen Jahreszeit.
  • Ich lauf dann mal weg ...
    aktiv laufen 2/2015 Warum wegfahren, wenn man auch (weg)laufen kann? Eine kurze, aktive Auszeit von der Arbeit – zwei Tage dem Alltag entfliehen. Raus, an den Rand der Großstadt und die Natur genießen. aktiv Laufen-Autor Ralf Kerkeling hat vor den Toren Kölns das Bergische Land entdeckt. Nicht nur für Trailläufer ein Traum.Ein Kurztrip kann eine der besten Möglichkeiten sein, um den Kopf mal wieder frei zu kriegen. Das klappt auch in der Nähe von Flughafen und Autobahn. Die Zeitschrift aktiv laufen (2/2015) stellt auf 6 Seiten eine ca. 65 km lange Laufstrecke durch die Wahnerheide in der Nähe von Köln vor.
  • Lange sollen sie leben
    aktiv laufen Nr. 5 (September/Oktober 2012) Wer viel läuft, braucht ständig neue Ausrüstung. Wer viele neue Produkte kauft, kurbelt zwar die Wirtschaft an, verbraucht aber auch die wertvollen und endlichen Ressourcen unserer Erde. Langlebige Schuhe zu bevorzugen, ist einer von vielen Denkanstößen für mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz beim Laufen.In diesem 4-seitigen Beitrag informiert die Zeitschrift aktiv laufen (Ausgabe Nr. 5/2012) über die nachhaltige Produktion von Laufausrüstung und empfiehlt dazu 7 Produkte fürs „grüne Gewissen“.
  • Das Maß der Belastung
    LAUFZEIT & CONDITION 7-8/2012 Ambitionierte bzw. leistungsorientierte Läuferinnen und Läufer trainieren meist nach Plan und nutzen immer öfter Laufcomputer am Handgelenk. Diese liefern inzwischen Informationen über Puls-, Distanz, Höhenprofil und Tempo. Wer es noch genauer wissen will, unterzieht sich wie ein Leistungssportler einem Laktat-Stufentest auf dem Laufband oder Ergometer. Letzteres kann inzwischen mit wenig Aufwand auch mit handlichen mobilen Messgeräten direkt am Trainingsort erfolgen. Zwar nicht direkt eine Messgröße im Training, ist auch die gelegentliche Kontrolle des Blutdrucks für Sportler, insbesondere bei Neigung zu Bluthochdurck, ein Thema. Nachfolgend haben wir zu beiden Themen Meinungen der Fachleute und einige Geräte zusammengestellt.Auf 4 Seiten gibt die Zeitschrift LAUFZEIT (7-8/2012) Tipps, wie man Sport als Therapieansatz für Bluthochdruck-Patienten einsetzt und wie man auch zu Hause seinen Laktatwert bestimmen kann. Dazu werden 3 mobile Geräte kurz vorgestellt.
  • Laufmagazin SPIRIDON 11/2014 Von welcher Art sind die Laufschuhe, die allgemein als "Lightweight" etikettiert werden? Was charakterisiert sie ? In der Vergangenheit galt die Bezugsgröße Gewicht als relevantes Definitionsmerkmal. Das Referenzgewicht: 300 Gramm als oberste Grenze bei US-Schuhgröße 9 (Männer). Diese Bestimmung macht aktuell nicht mehr viel Sinn. Laufschuhe aller Kategorien wurden in den letzten Jahren dank neuer Materialien und Technologien zunehmend leichter.
  • Jogging on the rocks
    aktiv laufen 1/2015 Da empfiehlt sich ein gut gedämpfter Schuh. Auch wenn die Funktionsjacke mit spezieller Membran noch nicht dreckig ist, sollte sie nach einigen Läufen gewaschen werden. Der Grund: Mit der Zeit verstopfen die Poren der Membran und es gelangt kein Wasserdampf nach außen. Wichtig: Funktionskleidung immer ohne Weichspüler waschen. Stattdessen gibt es spezielle Waschmittel, die das Material schonen und die Funktion lange erhalten. Der Wäschetrockner ist sowieso tabu.
  • TRAIL 2/2014 (März/April) Ehrliche Antwort? Es gibt nicht DEN EINEN City-Trail-Schuh! Den kann es nicht geben, denn die Anforderungen sind schlicht zu breit gefächert. Ein Schuh, der auf Asphalt eine Glanzrolle spielt, kann auf dem vermatschten Trail-Abschnitt eigentlich nur mäßig agieren. Andersrum funktioniert das ähnlich. Wer also einen Schuh für City und Trail sucht, muss immer Kompromisse eingehen und vor der Kaufentscheidung genau prüfen, wo speziell der Schuh zum Einsatz kommt.
  • Verletzt - und jetzt?
    aktiv laufen 1/2014 Falls Sie öfters von Krämpfen geplagt sind, lassen Sie Ihre Elektrolyte beim Arzt kontrollieren. Blasen Ursache: Reibung an den Nähten neuer Laufschuhe oder Einlagen kann das Gewebe unter der Lederhaut reizen. Dadurch sammelt sich Gewebsflüssigkeit in Form einer Blase an. Werden zudem Gefäße verletzt, entsteht eine Blutblase. Auch Socken, die Falten werfen und Wasser im Schuh können Blasen hervorrufen.
  • Mehr Zeit zum Laufen
    aktiv laufen Nr. 6 (November/Dezember 2013) 5:45 bis 6:30 Uhr Yoga - ich bin DVD-Yogi und habe eine große Auswahl - und danach ein ausgiebiges Obstfrühstück mit meiner Familie und Zeitungslektüre. Gegen 8:15 Uhr fange ich mit der Arbeit an. Um 11:00 Uhr laufe ich gut 90 Minuten. Nach dem Mittagessen, mit reichlich Salat und Gemüse und einem Stück Pflaumenkuchen als Nachspeise, arbeite ich bis 18:00 Uhr. Der perfekte Tag würde bei mir im RheinEnergieStadion mit einem Heimsieg des 1. FC Köln beim Abendspiel enden.
  • Lauf mal wieder!
    aktiv Radfahren 4/2012 (April) Nicht immer hat man sein Fahrrad zur Hand – etwa auf Geschäftsreisen. Was ist eine gute Alternative, deren Equipment noch schnell in jeden Koffer passt? Wir sprechen mit Christian Walter, ehemaliges Mitglied der deutschen Leichtathletiknationalmannschaft, über Laufen als Alternative aber auch Ergänzung für Radler.
  • Joggen ohne Ende
    LAUFZEIT & CONDITION 3/2009 Oder doch mit? ‚Streak Running‘ heißt die Zauberformel, die bei vielen sportlichen Ausdauerfans hierzulande noch Kopfschütteln auslöst. Was verbirgt sich eigentlich hinter diesen zwei englischen Wörtern?