Farbzusätze im Vergleich: „Was den Pilz killt“ - Farbzusätze

Stiftung Warentest (test)

Inhalt

Schimmel in der Wohnung ist nicht nur hässlich, sondern auch gefährlich. Die Pilzsporen können Schleimhäute reizen und Allergien auslösen. Erkrankungen der Atemwege sind möglich. Außerdem produzieren die Pilze Gifte. Die können den Körper schädigen und im Extremfall sogar Krebs erzeugen. Deshalb gilt: Vorsicht bei muffigem Geruch, Wasserflecken und feuchten Fenstern. Die Ursache muss erkannt und beseitigt werden. Massiver Schimmelbefall ist eine Sache für Profis. Chemikalien gegen Schimmelsporen können auch für Menschen schädlich sein. Kleine Schimmelflecken lassen sich dagegen selbst bekämpfen: Etwa mit einem Spray. Hausmittel mit sehr guter Wirkung gegen Schimmel sind Alkohol und Essigessenz.

Was wurde getestet?

Vierundzwanzig Produkte zur direkten oder vorbeugenden Schimmelbekämpfung (Sprays, Farben, Grundierungen, Farbzusätze und Hausmittel) im Vergleich mit den Benotungen 9 x „gut“, 7 x „befriedigend“, 5 x „ausreichend“ und 3 x „mangelhaft“.

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Farbzusätze