Leuchtgestalten

Motorrad News

Inhalt

Was können moderne Motorradscheinwerfer? Wie hell sind sie, wie weit leuchten sie? NEWS ging diesen Fragen im Lichtkanal von Hella in Lippstadt auf die Spur.

Was wurde getestet?

Im Test waren elf Motorradscheinwerfer mit Bewertungen von 1,9 bis 3,4 für Abblendlicht und 1,5 bis 3,1 für Fernlicht.

  • BMW Motorrad H7 (R 1200 GS)

    Abblendlicht: „2,1“ ; Fernlicht: „1,5“

    „Warum Xenon, wenn ein gutes H7 ebenso gute Dienste leistet? Die Scheinwerfer an der GS erlauben sich keinen Schwachpunkt und liegen in allen Bewertungskriterien auf einem ganz hohen Niveau.“

    1

  • Honda H7 (CBF 600 S)

    Abblendlicht: „1,9“ ; Fernlicht: „1,8“

    „Der linke Fahrbahnrand könnte bei Abblend- und Fernlicht etwas besser ausgeleuchtet sein, ansonsten liefern die beiden CBF-Lampen sehr gute bis gute Ergebnisse.“

    H7 (CBF 600 S)

    2

  • BMW Motorrad Xenon (K 1200 LT)

    Abblendlicht: „2,0“ ; Fernlicht: „1,8“

    „Die Lichtflut des Xenon-Abblendlichts ist beeindruckend, seine gestochen knackige Ausleuchtung nicht minder. Die Scharfe Hell-Dunkel-Grenze erfordert jedoch Gewöhnung.“

    3

  • Honda H7 (VFR)

    Abblendlicht: „2,4“ ; Fernlicht: „1,5“

    „Das doppelte H7-Pärchen der VFR liefert eine in nahezu allen Belangen gute Performance. Die einzige Einschränkung betrifft die mäßige Reichweite der Abblendlichts am rechten Straßenrand.“

    H7 (VFR)

    4

  • Ducati DE (Multistrada 620)

    Abblendlicht: „2,2“ ; Fernlicht: „2,5“

    „Das DE-Abblendlicht der Ducati gefällt durch gute Reichweite und Homogenität. Beim Fernlicht (H7 Scheinwerfer) stören die Lichtreflexe und die ungleiche Verteilung des Lichts.“

    5

  • Kawasaki H7 (ER-6n)

    Abblendlicht: „2,7“ ; Fernlicht: „2,3“

    „Eigentlich ein guter Scheinwerfer, aber nur 40 Meter Reichweite und kein asymmetrisches Abblendlicht sind einfach nicht zeitgemäß.“

    6

  • Kawasaki H7 MotoVision

    Abblendlicht: „2,7“ ; Fernlicht: „2,3“

    „Eigentlich ein guter Scheinwerfer, aber nur 40 Meter Reichweite und kein asymmetrisches Abblendlicht sind einfach nicht zeitgemäß.“

    6

  • Honda H11 (Hornet 600)

    Abblendlicht: „2,4“ ; Fernlicht: „2,8“

    „Sieht man von einer dunklen Fläche direkt sowie links und rechts vor dem Motorrad ab, liefert der Zwei-in-Eins-Scheinwerfer der Hornet gute bis befriedigende Ergebnisse.“

    H11 (Hornet 600)

    8

  • Harley-Davidson H4 Silverstar (Sportster)

    Abblendlicht: „3,0“ ; Fernlicht: „3,0“

    „Ob es wirklich 50 Prozent mehr Licht ist, was die Osram-Lampe bringt, mag dahingestellt bleiben. Dennoch ist gegenüber einer normalen H4-Birne eine deutliche Verbesserung sowohl in Helligkeit als auch in Reichweite erkennbar.“

    9

  • Yamaha H7 (FZ6 Fazer)

    Abblendlicht: „2,9“ ; Fernlicht: „3,1“

    „Der Scheinwerfer der FZ6 Fazer leistet sich unnötige Schwächen in der Ausleuchtung des linken Straßenrandes bei Abblend- und Fernlicht. Die Homogenität der Lichtverteilung ist ebenfalls nur befriedigend.“

    9

  • Harley-Davidson H4 (Sportster 1200)

    Abblendlicht: „3,4“ ; Fernlicht: „3,0“

    „Im Vergleich zum Streuscheibenmodell bietet die Freiflächen-Variante mehr Reichweite. Verglichen mit den meisten anderen Probanden findet jedoch auch diese Version nicht viel Anklang.“

    11

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorradbeleuchtungen