autohifi prüft Autoradios (10/2008): „Roadmovie“

autohifi: Roadmovie (Ausgabe: 6) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Unglaublich günstig und toll ausgestattet: Autoradios mit eingebautem Mini-Monitor gibt's zu Schleuderpreisen. Taugen die Billig-Mäusekinos etwas oder lohnt es sich, mehr Geld für ein Markenradio auszugeben?

Was wurde getestet?

Im Test waren vier Multimedia-Autoradios mit Bewertungen von 63 bis 77 von jeweils 100 Punkten. Getestet wurden die Kriterien Qualität (Klang Laufwerk, Radioteil, Bildqualität) und Technik (Ausstattung, Bedienung, Verarbeitung).

  • JVC KD-AVX22

    • Features: DAB, RDS

    „Absolute Spitzenklasse“ (77 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: 6 von 6 Sternen

    „Top: umfangreiche Ausstattung; Surround-Decorder integriert; iPod-Steuerung; sehr hohe Bilqualität.
    Flop: -.“

    KD-AVX22

    1

  • JVC KD-AVX11

    • Features: Bluetooth, DAB, RDS

    „Absolute Spitzenklasse“ (70 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: 4 von 6 Sternen

    „Top: guter CD-Klang und UKW-Empfang; gute Bildqualität; übersichtliche Menüstrukturen; viele Anschlussmöglichkeiten.
    Flop: iPod, Bluetooth etc. nur optional.“

    KD-AVX11

    2

  • AEG CS DVD 250

    • Features: RDS

    „Spitzenklasse“ (63 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: 5 von 6 Sternen

    „Top: vernünftige Ausstattung; sehr günstig; ordentliches Display.
    Flop: liest nicht alle USB-Sticks; schlechter Radioempfang.“

    CS DVD 250

    3

  • Dunlop D-CS 7306

    „Spitzenklasse“ (63 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: 4 von 6 Sternen

    „Top: umfangreiche Ausstattung; sehr günstig.
    Flop: Probleme bei Bluetooth-Kopplung; Text auf dem Display kaum lesbar; schlechter Radioempfang.“

    3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Autoradios