• ohne Endnote

  • 0 Tests

Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Dis­play­größe: 5,2"
Auf­lö­sung Haupt­ka­mera: 16 MP
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Nubia Z9

Rand­lo­ses Dis­play mit spe­zi­el­ler Ges­te­ner­ken­nung

Das bereits vor einiger Zeit in Benchmarks enthüllte ZTE Nubia Z9 wird nun offiziell ab 21. Mai 2015 in China verkauft werden - weitere Märkte folgen schrittweise. Zusammen mit dieser Ankündigung hat das chinesische Unternehmen noch einige interessante Details zu dem Smartphone verraten, die bislang in dieser Form noch nicht bekannt werden. Dies betrifft vor allem das Display, von dem bislang angenommen wurde, dass es schlicht aus Designgründen eine leichte Krümmung besitzt und damit dem iPhone 6 nacheifert.

Der Eindruck täuscht - im positiven Sinne

Nun hat sich herausgestellt, dass das Nubia Z9 eigentlich viel eher dem Galaxy S6 Edge nacheifert: Es besitzt nämlich ein nahezu randloses Display, bei dem das Bild durch eine spezielle Technik bis an den Rand geworfen wird – denn unter dem Glas am Rand ist eigentlich durchaus ein Gehäuserahmen zu finden und nicht etwa Leuchtpixel. Nun wird dieser Rand nicht wie bei Samsung zur Anzeige von Symbolen und Nachrichten genutzt, aber er ist sehr wohl mit speziellen Funktionen versehen.

Intuitive Gesten triggern einzelne Funktionen

Dank der von ZTE „Frame interactive Technology“ (FiT) genannten Technologie kann das Nubia Z9 beispielsweise durch einen bestimmten Griff entsperrt werden, außerdem ist ein Wechsel zwischen den Apps möglich, es kann die Kamera entsperrt werden oder die Bildschirmhelligkeit reguliert. Das 5,2 Zoll große Display mit 1.920 x 1.080 Pixeln Auflösung selbst zeigt diese Symbole nicht an, alles geschieht über intuitive Gesten. Die Entriegelung der Kamerafunktion wird beispielsweise dadurch getriggert, dass man das Handy in der typischen Position für die Motivsuche festhält.

Imposante Vollausstattung

Angetrieben wird das Nubia Z9 durch einen bislang eher selten gesehenen Qualcomm Snapdragon 810 mit acht Prozessorkernen, der zwar extrem leistungsstark ist, aber auch schnell überhitzt. Indes hat der Konkurrent Xiaomi gerade erst ein Smartphone mit einem überarbeiteten 810 vorgestellt, bei dem diese Probleme nicht mehr auftreten sollen. Es wird also interessant zu verfolgen sein, ob der auch hier zum Einsatz kommt. Unterstützt wird der Prozessor von 3 oder 4 Gigabyte – je nach Version des Handys. Entsprechend gibt es auch 32 oder 64 Gigabyte internen Medienspeicher. Das Smartphone unterstützt natürlich auch die modernen Datenfunktechnologien wie WLAN nach 802.11ac sowie LTE. Daneben gibt es zwei starke Kameras mit 16 respektive 8 Megapixeln Auflösung, der Akku hat eine mittelmäßige Nennladung von 2.900 mAh.

Weitere Einschätzung
Nubia Z9

Hig­hend-​Smart­phone mit gebo­ge­nem Glas­dis­play

Die chinesischen Hersteller entdecken immer mehr Deutschland als Spielwiese. Während man früher froh sein musste, wenn man die preislich attraktiven Geräte indirekt über ausländische Online-Händler beziehen konnte, gehört Deutschland mittlerweile häufig sogar zu den explizit genannten Startländern neuer Highend-Modelle. So auch im Fall des ZTE Nubia Z9. Und das Gerät sollte man sich definitiv vormerken. Denn die Hardware gehört mit zum Besten, das man aktuell überhaupt erhalten kann.

Umstrittener, aber starker Chipsatz

So arbeitet im Inneren des Smartphones ein nagelneuer und zugstarker Qualcomm Snapdragon 810, dessen acht Prozessorkerne mit satten 2 GHz takten. Da bleibt nur zu hoffen, dass das Gerät die Wärmeentwicklung mitmacht, denn genau aus diesem Grund waren zuletzt einige Tophersteller wie etwa Samsung davon abgerückt, den neuen Chipsatz zu verwenden. Die Leistung ist in jedem Fall unbestritten, und mit 3 Gigabyte Arbeitsspeicher ist man auch für die Zukunft aufgestellt. Da das Handy zudem Android 5.0.2 ab Werk bietet, profitiert der Nutzer zusätzlich vom Geschwindigkeitsschub durch die 64-Bit-Technik.

Full-HD-Display mit modernem Layout

Bedient wird das Gerät über ein strahlendes 5,2-Zoll-Display mit Full-HD-Grafik, das an den Seiten wie beim iPhone 6 leicht gebogen ist und damit besser in den Händen liegen soll. Weiterhin gibt es eine 16-Megapixel-Hauptkamera und eine Frontkamera mit 8 Megapixeln Auflösung – Selfie-Freunde dürfen sich also auch schonmal auf das Gerät freuen. Der Speicher ist ab Werk mit schon 32 Gigabyte erfreulich groß. Details zum Akku oder anderen Merkmalen sind dagegen leider noch nicht bekannt.

Ab Ende März 2015 erhältlich

Das neue Oberklassemodell soll bereits ab Ende März 2015 in den deutschen Läden stehen. Und auch die anderen ZTE-Modelle werden wohl künftig hierzulande allesamt erhältlich sein. Das ZTE Nubia Z9 ist aber sicherlich das interessanteste Modell – wenn der Preis stimmt. Der ist aber leider noch nicht bekannt.

Datenblatt zu ZTE Nubia Z9

Displaygröße

5,2 Zoll

Die Dis­play­größe fällt sehr kom­pakt aus. Aktu­ell sind Han­dy­dis­plays im Durch­schnitt 6,2 Zoll groß.

Arbeitsspeicher

3 GB

Klei­ner Arbeitsspei­cher: Anspruchs­volle oder meh­rere par­al­lel geöff­nete Apps füh­ren zu Leis­tungs­ein­bu­ßen.

Interner Speicher

32 GB

Der interne Spei­cher fällt knapp aus. Sofern mög­lich, sollte eine Spei­cher­karte nach­ge­rüs­tet wer­den.

Aktualität

Vor 6 Jahren erschienen

Das Modell ist nicht mehr aktu­ell, im Schnitt ver­blei­ben Smart­pho­nes 2 Jahre am Markt.

Display
Displaygröße 5,2"
Displayauflösung (px) 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 16 MP
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 8 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 5
Speicher
Arbeitsspeicher 3 GB
Interner Speicher 32 GB
Chipsatz
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 2 GHz
Verbindungen
GPS vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: