• Gut 1,9
  • 6 Tests
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Geräteklasse: Ober­klasse
Displaygröße: 6,42"
Technologie: OLED
Auflösung Hauptkamera: 48 MP
Erweiterbarer Speicher: Nein
Dual-SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

ZTE nubia Z20 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Januar 2020
    • Details zum Test

    „gut“ (1,8)

    „Plus: Intuitiv bedienbares zweites Display; Gute Kameraqualität; Hochwertige Verarbeitung; Zwei Sensoren für den Fingerabdruck; Leistungsfähige Hardware.
    Minus: Nicht wasserdicht; Stellenweise unübersetztes Menü; Selfiemodus mit starkem Weichzeichner.“

    • Erschienen: Januar 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Das Nubia Z20 bietet viel für ein 500-Euro-Smartphone, Top-Prozessor, brauchbare Kamera und gute Laufzeiten inklusive. ... Das Alleinstellungsmerkmal des Z20 ist das Doppeldisplay - un dgenau da hakt es in der Umsetzung noch ein wenig. ...“

    • Erschienen: November 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: tolles Konzept mit dem zusätzlichen Bildschirm auf der Rückseite; flotter Prozessor; genügend RM und Festspeicher; alltagstaugliche Akkulaufzeit; ordentliche Fotoqualität, ...
    Contra: ... aber etwas detailarm; Software nicht komplett übersetzt. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Oktober 2019
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Stärken: gelungenes Design; OLED-Displays auf beiden Seiten; gute Performance; ordentliche Ausdauer; recht preiswert.
    Schwächen: keine Gestensteuerung; kein Stereo-Sound; kein Schutz vor Wasser und Staub. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Oktober 2019
    • Details zum Test

    84%

    Pro: schickes und hochwertiges Gehäuse; insgesamt sehr gute Kameraqualität (v.a. Selfies); überzeugende Kamera-Software; starke Performance; lange Akkulaufzeiten; hervorragendes Display.
    Contra: Videos lediglich mit Kamera-Hauptsensor möglich; fehlende Video-Bildstabilisierung; kein NFC; keine Google Services nutzbar; fehlende HD-Auflösung (Netflix, Amazon). - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Oktober 2019
    • Details zum Test

    4,2 von 5 Sternen

    Pro: der zweite Bildschirm fügt sich gut in das Gesamtkonzept ein; beide Bildschirm ohne Notch oder Kameraloch; doppelseitiger Fingerabdrucksensor; hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis; ordentliche Akkulaufzeit; ausgezeichnete Tag- und Nachtaufnahmen der Hauptkamera; schöne Videos in Full-HD und 4K.
    Contra: zweiter Bildschirm mit Gelbstich und nicht ganz so hoher Helligkeit; keine Speichererweiterung; kein Kopfhöreranschluss; nur Mono-Lautsprecher; mäßige Übersetzung der Software; nicht ganz flüssige Übergangsanimationen; wenig beeindruckende Tele- und Ultrawidekamera; keine Videostabilisierung bei 4K-Aufnahmen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • ZTE Axon 11 128 GB Schwarz Dual SIM

    ZTE hat mit diesem High - End - Gerät überzeugende Arbeit geleistet: das Smartphone Axon 11! Schließlich verleiht auch ,...

Einschätzung unserer Autoren

nubia Z20

Mit dem Zweiten sieht man nicht besser – spart sich aber die Selfie-Kamera

Stärken

  1. Displays auf Vorder- und Rückseite
  2. Hauptkamera dient dank Zweitdisplay zugleich als Selfie-Kamera
  3. bärenstarkes Innenleben
  4. jede Menge Speicherplatz

Schwächen

  1. zweites Display nicht sehr hochwertig
  2. derzeit nur englische China-ROM ohne Google-Services
  3. kein NFC
  4. starke Einschränkungen beim Video-Drehen

Das ZTE nubia Z20 revolutioniert ein bisschen den Handy-Markt: Ähnlich dem YotaPhone besitzt es jeweils ein Display auf der Vorder- und Rückseite. Der Unterschied ist, dass das rückwärtige Display kein eingeschränktes E-Ink-Display ist, sondern ein vollwertiges OLED. Daher spart sich das Gerät auch die Selfie-Kamera: Sie drehen das Smartphone einfach um und fotografieren sich mit der ohnehin viel besseren Hauptkamera. Das hintere OLED ist allerdings weniger hell, weniger farbtreu und auch kleiner als das Hauptdisplay. Der Mehrwert in anderen Anwendungen abseits der Fotofunktion ist also eher gering. Davon abgesehen ist das Z20 bärenstark, ausdauernd und bietet jede Menge Speicherplatz. Sie sollten allerdings die globale Version abwarten – die chinesische kommt ohne jede Google-Unterstützung.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu ZTE nubia Z20

Display
Displaygröße 6,42"
Displayauflösung (px) 2340 x 1080
Pixeldichte des Displays 401 ppi
Displayschutz Gorilla Glass
Technologie OLED
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 48 MP
Blende Hauptkamera 1,7
Mehrfach-Kamera vorhanden
Objektive Weitwinkel (26 mm), Tele, Ultraweitwinkel (12 mm)
Max. Videoauflösung Hauptkamera 4320@15fps
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 9
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 8 GB
Arbeitsspeicher 8 GB
Maximal erhältlicher Speicher 128 GB
Interner Speicher 128 GB
Erweiterbarer Speicher fehlt
Prozessor
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 2,96 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
5G fehlt
NFC fehlt
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Hybrid-Slot fehlt
SIM-Formfaktor Nano-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 5.1
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
  • 802.11ac
WLAN vorhanden
GPS-Standards
  • Galileo
  • GPS
  • GLONASS
  • Beidou
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Ladeanschluss USB Typ C
Akku
Akkukapazität 4000 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Schnellladen vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 75,26 mm
Tiefe 9 mm
Höhe 158,63 mm
Gewicht 186 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke fehlt
Radio fehlt
Streaming auf TV vorhanden
Weitere Produktinformationen: Mit Display auf der Rückseite mit einer Größe von 5,1 Zoll.
Die Hauptkameras dienen auch als Selfie-Cam.

Weiterführende Informationen zum Thema ZTE nubia Z20 können Sie direkt beim Hersteller unter zte.com.cn finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Das ist Samsungs Galaxie

Computer Bild 3/2018 - Die Kameras enttäuschten im Test zudem bei wenig Licht. Und einen scharfen Full-HD-Bildschirm bietet nur das Galaxy J7. Der Grund dafür: Galaxy A3 (2017) und A5 (2017) bieten gute Technik und ansprechendes Design zu moderaten Preisen. So ist das A3 schon für rund 200 Euro erhältlich. Ein bemerkenswerter Preis für ein bemerkenswertes Smartphone. Denn mit seinem kleinen 4,7-Zoll-Display ist es besonders handlich und somit ein Exot in der Android-Welt. …weiterlesen

Smartphone ohne Schnickschnack

E-MEDIA 6/2017 - Das XA1 will vieles davon bieten, um sich von der Konkurrenz im Mittelklassesektor abzuheben. Dem einen mag die Gestaltung der Xperia-Geräte gefallen, dem anderen nicht. Fakt ist: Man erkennt Sony-Handys auf den ersten Blick, und so lächelt uns auch das XA1 mit all seinen Ecken und Kanten aus der Verpackung entgegen. Sofort auffallend ist die große freie Fläche zwischen Display und dem Ende des Gehäuses, die das Gerät unnötig in die Länge zu ziehen scheint. …weiterlesen

RAW-Phone

fotoMAGAZIN 5/2016 - Zu diesen gehört das Oberklassenmodell HTC One A9, dessen Kamerafunktionen wir ausprobiert haben. Es klingt ja auch verlockend, die zugegebenermaßen unter normalen Aufnahmebedingungen eh schon ziemlich guten JPEGs aktueller Smartphones noch mit einem Raw-Konverter weiter aufzupolieren. Im Pro-Modus lassen sich Einstellungen wie Weißabgleich, ISO (manuell 100-1600, in Automatik bis 2000), Belichtungszeit (1/8000 - 2 s), Belichtungskorrektur, Farbe oder Kontrast vornehmen - und eben auch Raw. …weiterlesen

Ausdauerprofis

connect 1/2016 - Im Alltag ist die Leistung völlig ausreichend, das System reagierte während unseres Test immer verzögerungsfrei. Natürlich sind die Ladezeiten für Apps länger als bei einem Top-Smartphone, und man sollte auch bei grafikintensiven Spielen keine gute Performance erwarten. Die Kamera-Austtattung ist ungewöhnlich, denn Acer baut vorne und hinten jeweils eine 8-Megapixel-Optik ein. Für die Frontkamera ist das eine hohe Auflösung, für die Hauptkamera allenfalls unterer Durchschnitt. …weiterlesen

Mehr Lithium!

Android Magazin 6/2015 - Wie auch das Asus Zenfone Max lässt sich das Vibe P1 bei Bedarf als Powerbank nutzen. Der Deutschland-Start war zuletzt noch unsicher. Das neue Modell Liquid Z630 des taiwanischen Herstellers Acer ist ein weiterer IFA-Neuling mit ungewöhnlich großem Akku. 4.000 mAh fasst der Energiespeicher des 5,5 Zoll großen Smartphones, zudem ist der Akku austauschbar. …weiterlesen

Kleiner Preis, große Leistung

Computer - Das Magazin für die Praxis 9/2015 - Die Farbe des Smartphones können Sie jederzeit durch weitere im Handel erhältliche Gehäuseabdeckungen verändern. Edle Materialen und niedriger Preis - beim Huawei Ascend G6 3G findet sich diese Kombination ebenso wenig wie bei den übrigen Geräten im Vergleichstest. …weiterlesen

Drei für den Sieg

fotoMAGAZIN 6/2018 - Die smarte Software fügt alle Komponenten zusammen und es entsteht die beste Handy-Kamera 2018. Den dritten Platz sichert sich das iPhone X von Apple. Die Kamera des Jubiläums-Smartphones besteht aus einem 12-Megapixel-Weitwinkelmodul mit einer Blende von f/1,8 sowie einem weiteren 12-Megapixel-Sensor mit f/2,4-Teleobjektiv, das einen zweifachen Zoom ermöglicht. Auch der optische Bildstabilisator ist doppelt vorhanden und sorgt für scharfe Bilder bei unruhigen Händen. …weiterlesen

Ganz nach oben

connect 11/2015 - Weil die Rückseite gewölbt ist, fällt der Rahmen des Huaweis zudem sehr schmal aus - das Mate S wirkt sogar noch dünner als die 7,4 Millimeter, die wir gemessen haben. Vermisst haben wir eigentlich nur eine IP-Zertifizierung, die garantiert, dass das Smartphone wasserdicht ist - in der Oberklasse schafft das momentan nur Sony. Während Sony beim Z5 Premium auch erstmals ein 4K-Display einbaut, verweigert sich Huawei dem Pixelwahnsinn und bleibt bei einer Standardauflösung von 1920 x 1080 Pixeln. …weiterlesen

Garmin und Asus bringen gemeinsame GPS-Smartphone-Linie

Der Navigationsgerätehersteller Garmin und der bereits im Smartphone-Geschäft tätige Computerkonzern Asus haben eine strategische Allianz geschlossen. Ziel ist es, eine gemeinsame Produktlinie an GPS -Smartphones zu etablieren. Diese Produkte sollen unter dem Brand „Garmin-Asus“ vertrieben werden, erstes Mobiltelefon soll das nüvifone werden. Dieses war bereits im Februar 2008 angekündigt, aber immer wieder verschoben worden. Nun soll es unter dem neuen Namen „Garmin-Asus nüvifone G60“ im Februar 2009 präsentiert werden.

Augen auf!

Smartphone 3/2016 - Kann Microsoft jetzt noch gute Handys bauen? Das haben sich viele Lumia-Fans gefragt, als der erneute Stellenabbau über mehrere Tausend Mitarbeiter von Microsofts Handy-Sparte bekannt wurde. Das 950 und sein großer Bruder 950 XL sind die Antwort auf diese Frage, und sie ist ein klares "Jein": Tolle Innovationen treffen auf Einsparungen an den falschen Stellen. Absolut top ist der Iris-Scanner, der anstelle eines Fingerabdruck-Sensors die Entriegelung vornimmt. …weiterlesen

Vom iPhone inspiriert, teils überlegen

Die Zeitschrift Handys hat sich das Sony Ericsson XPERIA X1 vorgenommen. Das neue Smartphone sei ein höchst interessantes Gerät, welches Apples iPhone-Ideen konsequent weiterführe und in puncto Online-Nutzung sogar dem berühmten Vorbild überlegen sei.