ZTE nubia Z20 2 Tests

(Oberklasse-Smartphone)
  • Gut 1,9
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Geräteklasse: Ober­klasse
Displaygröße: 6,42"
Technologie: OLED
Auflösung Hauptkamera: 48 MP
Erweiterbarer Speicher: Nein
Dual-SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

ZTE nubia Z20 im Test der Fachmagazine

    • AndroidPIT

    • Erschienen: 10/2019

    4 von 5 Sternen

    Stärken: gelungenes Design; OLED-Displays auf beiden Seiten; gute Performance; ordentliche Ausdauer; recht preiswert.
    Schwächen: keine Gestensteuerung; kein Stereo-Sound; kein Schutz vor Wasser und Staub. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • GSMArena

    • Erschienen: 10/2019

    4,2 von 5 Sternen

    Pro: der zweite Bildschirm fügt sich gut in das Gesamtkonzept ein; beide Bildschirm ohne Notch oder Kameraloch; doppelseitiger Fingerabdrucksensor; hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis; ordentliche Akkulaufzeit; ausgezeichnete Tag- und Nachtaufnahmen der Hauptkamera; schöne Videos in Full-HD und 4K.
    Contra: zweiter Bildschirm mit Gelbstich und nicht ganz so hoher Helligkeit; keine Speichererweiterung; kein Kopfhöreranschluss; nur Mono-Lautsprecher; mäßige Übersetzung der Software; nicht ganz flüssige Übergangsanimationen; wenig beeindruckende Tele- und Ultrawidekamera; keine Videostabilisierung bei 4K-Aufnahmen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Alcatel 1s 64 Metallic Black 5.5" 4gb/64gb LTE Dual SIM

    Betriebssystem: Android 9. 0 (Pie) Optische Sensorauflösung: 13 + 2 MP, (Interpolati 16 MP) , f / 2. 0 + f / 2. ,...

Einschätzung unserer Autoren

nubia Z20

Mit dem Zweiten sieht man nicht besser – spart sich aber die Selfie-Kamera

Stärken

  1. Displays auf Vorder- und Rückseite
  2. Hauptkamera dient dank Zweitdisplay zugleich als Selfie-Kamera
  3. bärenstarkes Innenleben
  4. jede Menge Speicherplatz

Schwächen

  1. zweites Display nicht sehr hochwertig
  2. derzeit nur englische China-ROM ohne Google-Services
  3. kein NFC
  4. starke Einschränkungen beim Video-Drehen

Das ZTE nubia Z20 revolutioniert ein bisschen den Handy-Markt: Ähnlich dem YotaPhone besitzt es jeweils ein Display auf der Vorder- und Rückseite. Der Unterschied ist, dass das rückwärtige Display kein eingeschränktes E-Ink-Display ist, sondern ein vollwertiges OLED. Daher spart sich das Gerät auch die Selfie-Kamera: Sie drehen das Smartphone einfach um und fotografieren sich mit der ohnehin viel besseren Hauptkamera. Das hintere OLED ist allerdings weniger hell, weniger farbtreu und auch kleiner als das Hauptdisplay. Der Mehrwert in anderen Anwendungen abseits der Fotofunktion ist also eher gering. Davon abgesehen ist das Z20 bärenstark, ausdauernd und bietet jede Menge Speicherplatz. Sie sollten allerdings die globale Version abwarten – die chinesische kommt ohne jede Google-Unterstützung.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu ZTE nubia Z20

Display
Displaygröße 6,42"
Displayauflösung (px) 2340 x 1080
Pixeldichte des Displays 401 ppi
Displayschutz Gorilla Glass
Technologie OLED
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 48 MP
Blende Hauptkamera 1,7
Mehrfach-Kamera vorhanden
Objektive Weitwinkel (26 mm), Tele, Ultraweitwinkel (12 mm)
Max. Videoauflösung Hauptkamera 4320@15fps
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 9
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 8 GB
Arbeitsspeicher 8 GB
Maximal erhältlicher Speicher 128 GB
Interner Speicher 128 GB
Erweiterbarer Speicher fehlt
Prozessor
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 2,96 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Hybrid-Slot fehlt
SIM-Formfaktor Nano-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 5.1
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
  • 802.11ac
WLAN vorhanden
GPS-Standards GPS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Ladeanschluss USB Typ C
Akku
Akkukapazität 4000 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Schnellladen vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 75,26 mm
Tiefe 9 mm
Höhe 158,63 mm
Gewicht 186 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke fehlt
Streaming auf TV vorhanden
Weitere Produktinformationen: Mit Display auf der Rückseite mit einer Größe von 5,1 Zoll.
Die Hauptkameras dienen auch als Selfie-Cam.

Weitere Tests & Produktwissen

Smartphone ohne Schnickschnack

E-MEDIA 6/2017 - Das XA1 will vieles davon bieten, um sich von der Konkurrenz im Mittelklassesektor abzuheben. Dem einen mag die Gestaltung der Xperia-Geräte gefallen, dem anderen nicht. Fakt ist: Man erkennt Sony-Handys auf den ersten Blick, und so lächelt uns auch das XA1 mit all seinen Ecken und Kanten aus der Verpackung entgegen. Sofort auffallend ist die große freie Fläche zwischen Display und dem Ende des Gehäuses, die das Gerät unnötig in die Länge zu ziehen scheint. …weiterlesen

RAW-Phone

fotoMAGAZIN 5/2016 - Zu diesen gehört das Oberklassenmodell HTC One A9, dessen Kamerafunktionen wir ausprobiert haben. Es klingt ja auch verlockend, die zugegebenermaßen unter normalen Aufnahmebedingungen eh schon ziemlich guten JPEGs aktueller Smartphones noch mit einem Raw-Konverter weiter aufzupolieren. Im Pro-Modus lassen sich Einstellungen wie Weißabgleich, ISO (manuell 100-1600, in Automatik bis 2000), Belichtungszeit (1/8000 - 2 s), Belichtungskorrektur, Farbe oder Kontrast vornehmen - und eben auch Raw. …weiterlesen

Ausdauerprofis

connect 1/2016 - Im Alltag ist die Leistung völlig ausreichend, das System reagierte während unseres Test immer verzögerungsfrei. Natürlich sind die Ladezeiten für Apps länger als bei einem Top-Smartphone, und man sollte auch bei grafikintensiven Spielen keine gute Performance erwarten. Die Kamera-Austtattung ist ungewöhnlich, denn Acer baut vorne und hinten jeweils eine 8-Megapixel-Optik ein. Für die Frontkamera ist das eine hohe Auflösung, für die Hauptkamera allenfalls unterer Durchschnitt. …weiterlesen

Mehr Lithium!

Android Magazin 6/2015 - Wie auch das Asus Zenfone Max lässt sich das Vibe P1 bei Bedarf als Powerbank nutzen. Der Deutschland-Start war zuletzt noch unsicher. Das neue Modell Liquid Z630 des taiwanischen Herstellers Acer ist ein weiterer IFA-Neuling mit ungewöhnlich großem Akku. 4.000 mAh fasst der Energiespeicher des 5,5 Zoll großen Smartphones, zudem ist der Akku austauschbar. …weiterlesen

Kleiner Preis, große Leistung

Computer - Das Magazin für die Praxis 9/2015 - Die Farbe des Smartphones können Sie jederzeit durch weitere im Handel erhältliche Gehäuseabdeckungen verändern. Edle Materialen und niedriger Preis - beim Huawei Ascend G6 3G findet sich diese Kombination ebenso wenig wie bei den übrigen Geräten im Vergleichstest. …weiterlesen

Einsteiger-Smartphone mit Power-Akku

E-MEDIA 9/2015 - Der Neuling am Markt bietet eine Akkukapazität von 3.000 mAh und sticht damit deutlich unter ähnlichen Smartphones dieser Preisklasse hervor. Der UVP liegt bei 89 Euro. Laut Hersteller soll das Archos 45 Neon bis zu drei Tage ohne erneutes Aufladen durchhalten, zudem ist der Akku tauschbar. Im Praxistest hat das Gerät knapp 15 Stunden Videowiedergabe durchgehalten. …weiterlesen

Farbe bekennen

connect 6/2015 - Abhilfe schafft hier das Lumia 640 für 179 Euro, das wiederum keine zweite SIM-Karte duldet. Doch Funkstandards wie HSPA mit Datenraten von bis zu 42 Mbit/s im Downlink, WLAN im 2,4-GHz-Band und Bluetooth 4.0 beherrscht auch der Testkandidat. Bereits das Lumia 630 legte die Messlatte im Labor hoch. Der Nachfolger? Der gab sich keine Blöße. Volle Punktzahl lautete das Urteil bei den Sende- und Empfangsleistungen in den GSM- und UMTS-Netzen. …weiterlesen

Die Neuen

Android Magazin 6/2014 - HTC DESIRE 820 Acht Kerne für ein Halleluja Das HTC Desire 820 ist ein Mittelklasse-Phablet im bunten Kunststoffgehäuse. Im Vergleich zum Vorgänger Desire 816 fällt die deutlich verbesserte Stabilität des Gehäuses auf, außerdem wurde auch die Optik aufgebessert - Geräte-Front, Kamera und LED-Blitz sind nun mit farbigen Linien eingefasst. In technischer Hinsicht sticht der Achtkern-Prozessor ins Auge - dessen 64-Bit-Architektur wird allerdings erst mit Android L seine Kräfte entfalten können. …weiterlesen

Schlankmacher

Computer Bild 15/2013 - Doch viele schreckte das hohe Gewicht ab. Und im Test monierte COMPUTER BILD die mangelnde Schärfe der Kamera. Mit dem Lumia 925 will Nokia jetzt beide Kritikpunkte ausräumen.Ob's geklappt hat? Das zeigt der Test. Schluss mit buntem Kunststoff Tatsächlich: Nokia hat sich die Kritik am schweren Vorgänger zu Herzen genommen. Das neue 925 ist viel leichter (138 statt 185 Gramm) und gut 3 Millimeter flacher - falls man die heraustretende Kamerawölbung ignoriert. …weiterlesen

Was kaufen?

connect 6/2012 - Beim HTC Rhyme bekommt der Käufer ein echtes All-Inclusive-Paket geliefert. Dem Androiden liegt ein Leuchtwürfel für die lautlose Signalisierung eingehender Anrufe, ein Lederetui, eine Micro-SD-Karte mit 8 GB, ein gut klingendes In-Ear-Headset und sogar eine Docking Station bei. So präsentiert sich das Rhyme mit 340 Euro (UVP 479 Euro) im Web recht preisstabil. Auch sonst kann das Rhyme mit seinem 3,7-Zoll-Display mit einer Auflösung von 480 x 800 Pixeln gefallen. …weiterlesen

Mehr fürs Auge

Stiftung Warentest (test) 1/2007 - Mit Quadband ist man nahezu in allen GSM-Netzen erreichbar. Voraussetzung ist neben der richtigen Frequenz ein Roamingvertrag zwischen dem eigenen Netzbetreiber und einem Betreiber im Urlaubsland. RSS-Feed (Really Simple Syndication): Hilft beim schnellen Finden von ausgewählten Nachrichten im Internet. …weiterlesen

Königsklasse

PAD & PHONE 1/2012 - Highlight des Xperia Arc S ist sicherlich das Design: Dank elegant geschwungener Rückseite der Android-Flunder und ultraflacher Display-Bauweise ist das Sony Ericsson ein einzigartiger Handschmeichler - man hat das Arc (zu Deutsch "Bogen") einfach gerne in der Hand. Überzeugend außerdem: Mit seiner guten Foto- und Videoqualität landet das Arc S hinter Apples iPhone auf Platz 2 - ein Beweis dafür, dass Auflösung nicht alles ist. …weiterlesen

Drei für den Sieg

fotoMAGAZIN 6/2018 - Die smarte Software fügt alle Komponenten zusammen und es entsteht die beste Handy-Kamera 2018. Den dritten Platz sichert sich das iPhone X von Apple. Die Kamera des Jubiläums-Smartphones besteht aus einem 12-Megapixel-Weitwinkelmodul mit einer Blende von f/1,8 sowie einem weiteren 12-Megapixel-Sensor mit f/2,4-Teleobjektiv, das einen zweifachen Zoom ermöglicht. Auch der optische Bildstabilisator ist doppelt vorhanden und sorgt für scharfe Bilder bei unruhigen Händen. …weiterlesen

Ganz nach oben

connect 11/2015 - Weil die Rückseite gewölbt ist, fällt der Rahmen des Huaweis zudem sehr schmal aus - das Mate S wirkt sogar noch dünner als die 7,4 Millimeter, die wir gemessen haben. Vermisst haben wir eigentlich nur eine IP-Zertifizierung, die garantiert, dass das Smartphone wasserdicht ist - in der Oberklasse schafft das momentan nur Sony. Während Sony beim Z5 Premium auch erstmals ein 4K-Display einbaut, verweigert sich Huawei dem Pixelwahnsinn und bleibt bei einer Standardauflösung von 1920 x 1080 Pixeln. …weiterlesen