ZTE Blade V580 Test

(Smartphone mit erweiterbarem Speicher)
  • keine Tests
2 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 5,5"
  • Auflösung Hauptkamera: 13 MP
  • Erweiterbarer Speicher: Ja
  • Dual-SIM: Ja
  • Akkukapazität: 3000 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Blade V580

ZTE Blade V 580

Für wen eignet sich das Produkt?

Mit dem Blade V580 visiert der chinesische Hersteller ZTE die solide Mittelklasse an, will dort aber mit einigen Sondermerkmalen hervorstechen können. Dazu gehören zum einen das schön scharfe Display und zum anderen der großzügige Akku. Das verspricht eine größere Ausdauer und ergibt insgesamt ein sehr rundes Bild eines eigentlich zur Butter-und-Brot-Klasse gehörenden Gerätes.

Stärken und Schwächen

Natürlich ist der Eyecatcher das Display. Mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf 5,5 Zoll Größe ist es gestochen scharf und bietet einen schöneren Anblick als die Masse der einfachen Mittelklassegeräte. Der Akku wiederum ist mit 3.000 mAh zwar nicht so groß wie bei anderen Blade-Modellen, aber doch stattlich – angesichts eines dann leider doch arg betagten Chipsatzes sollte das für sehr lange Nutzungszeiten sorgen. Auf der anderen Seite ist der Chipsatz mit seinen 1,3 GHz auf vier Kernen dann auch nicht für anspruchsvolle Aufgaben geeignet. Das Blade V580 dient eher dem alltäglichen Messaging- und Telefonie-Kram als 3D-Spielen oder grafisch aufwendigen Apps. Immerhin: 2 Gigabyte RAM sollten hier für eine flüssige Bedienung sorgen.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Davon abgesehen bietet das ZTE Blade V580 alles, was man von einem Gerät der 250-Euro-Klasse erwarten darf. Es gibt 16 Gigabyte Medienspeicher für Apps und persönliche Daten, einen Steckplatz für Speicherkarten, die Unterstützung für schnelle LTE-Datentransfers und eine geradezu klassische 13-Megapixel-Hauptkamera. Die Frontkamera löst mit 5 Megapixeln auf und gehört in dieser Klasse ebenso mittlerweile dazu wie der Dual-SIM-Slot für das Einlegen einer zweiten SIM-Karte. Ob die Vorteile das Gerät weit genug aus der Masse erheben, bleibt die Frage. In die Richtung marschieren derzeit sehr viele chinesische Unternehmen.

zu ZTE Blade V 580

  • ZTE Blade V Plus 16GB Silber Dual-SIM

    ZTE V580, Blade| Bildschirmdiagonale: 14 cm (5, 5 Zoll) , Bildschirmauflösung: 1080 x 1920 Pixel| Prozessor - ,...

  • ZTE Blade V580 Smartphone (13,9 cm (5,5 Zoll) Display, 13 Megapixel Kamera,

    ZTE Blade V580 silver

Kundenmeinungen (2) zu ZTE Blade V580

2 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0

Datenblatt zu ZTE Blade V580

Akkukapazität 3000 mAh
Arbeitsspeicher 2 GB
Auflösung Frontkamera 5 MP
Auflösung Hauptkamera 13 MP
Ausgeliefert mit Version Android 5
Bauform Barren-Handy
Bedienung Touchscreen
Betriebssystem Android
Bluetooth vorhanden
Displayauflösung (px) 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Displaygröße 5,5"
Dual-SIM vorhanden
EDGE vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Gewicht 165 g
GPRS vorhanden
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Interner Speicher 16 GB
Kamera vorhanden
LTE vorhanden
MP3-Player vorhanden
Prozessor-Leistung 1,3 GHz
Prozessor-Typ Quad Core
UMTS vorhanden
WLAN vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

HTC will mit Billig-Smartphones in die Offensive gehen Der taiwanische Handy-Hersteller HTC will mit preisgünstigen, aber internetfähigen Mobiltelefonen in die Offensive gehen. Dies schreibt das Handelsblatt. HTC-Vorstandschef Peter Chou habe im Gespräch angekündigt, noch in diesem Frühjahr erste Billig-Smartphones für den Massenmarkt vorstellen zu wollen. Die geplanten Telefone seien „erheblich billiger als die heutigen Smartphones“. Laut Handelsblatt könne der HTC-Plan zu einer neuen Dynamik im Markt für Hightech-Handys führen.


droidcon soll Zukunft von Android ausloten Erstmals wird am 3. und 4. November 2009 unter dem Namen „droidcon“ ein Fachtreffen stattfinden, auf dem Entwickler und Fachleute aus der Telekommunikationsbranche zusammentreffen und die Zukunftsaussichten des mobilen Betriebssystems Android ausloten wollen. Darüber hinaus soll das Treffen in Berlin dazu dienen, die Kommunikation und Kooperation zwischen beiden Seiten zu verbessern und gemeinsam neue Ideen für die mobile Plattform zu entwickeln.