• Sehr gut 1,4
  • 5 Tests
  • 2 Meinungen
Sehr gut (1,4)
5 Tests
ohne Note
2 Meinungen
Grafikspeicher: 1536 MB
Speichertyp: GDDR5
Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Zotac GeForce GTX 580 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2010
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (5 von 5 Punkten)

    „Die GeForce GTX-580-GPU ist derzeit das Maß der Dinge. Die Zotac-Karte besitzt hohe Leistungsreserven und bleibt zumindest im Windows-Betrieb sehr leise.“

    • Erschienen: Dezember 2010
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (90 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Plus: hohe Spieleleistung; moderater Geräuschpegel.
    Minus: hohe Leistungsaufnahme.“

    • Erschienen: Februar 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Hardware-Mag Award: Best Performance“

    „... Leistungsmäßig kann die GeForce GTX 580 das gesamte Feld klar dominieren und die bereits gute Performance der GTX 570 (unser Praxistest) nochmals um etwa 12 Prozentpunkte übertreffen. Sehr gut schlägt sich die ZOTAC-Karte außerdem im lastfreien Betrieb: Unter Windows erhitzt sich die GPU auf lediglich 36° Celsius, was sich für ein Board dieser Leistungsklasse durchaus sehen lassen kann und selbst die Ergebnisse der GTX 570 unterbietet. Die Leistungsaufnahme erreicht dennoch mit etwa 165 Watt den höchsten Wert im Test. ...“

    • Erschienen: Januar 2011
    • Details zum Test

    26 von 30 Punkten

    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten, „Golden Wheel“,„Speed Wheel“

    „Das Nvidia aus seinen Fehlern gelernt hat, wird sofort klar, sobald die GTX580 zum ersten Mal im 3D Modus benutzt wird. Sie ist definitiv leiser und kühler als der Vorgänger. Dazu verbraucht sie auch noch gute 30Watt weniger Strom als ihr Vorgänger. Gepaart mit der Mehrleistung liefert Nvidia mit der GTX580 ein ordentliches Paket ab. Dass die Highendkarte kein Schnäppchen wird, war von Anfang an klar, rund 460€ müssen für den Pixelbeschleuniger auf den Tisch gelegt werden, wenn man diese Karte sein Eigen nennen will. ...“

    • Erschienen: November 2010
    • Details zum Test

    7,9 von 10 Punkten

    „Hartware Top Product“

    Dank neuem Referenzkühler von Nividia halten sich im normalen Desktop-Betrieb Temperatur und Lautstärke in Grenzen. Auch wenn die Karte etwas mehr gefordert wird, bleibt die Geräuschkulisse annehmbar. Zotacs GTX-580-Modell setzt durch die Einschränkungen des Referenzmodells sein Augenmerk auf die Ausstattung, die als gelungen bezeichnet werden kann. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Kundenmeinungen (2) zu Zotac GeForce GTX 580

5,0 Sterne

2 Meinungen (1 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
2 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Good

    von xizanghummer

    Good product. Fast shipping

    Auf diese Meinung antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

GeForce GTX 580

Trotz Hoch­leis­tung cool und leise

Die Zotac GeForce GTX 580 gleicht Nvidias Referenzdesign - und ist somit Ableger der momentan schnellsten Grafikkarte der Welt. Laut bisherigen Tests ist die Karte jedoch, untypisch für den High-End-Bereich, leise und kühl. Zumindest unter Windows erreicht der Grafikchip nur 36 Grad Celsius.

Im Vergleich zum Vorgänger Zotac GTX 480 konnte der GPU-Takt um rund 10 Prozent auf 772 MHz zulegen. Der Chip hört auf den Namen GF110 und wird im 40 Nanometer-Prozess gefertigt. Die 512 Stream-Prozessoren arbeiten auf einer Frequenz von 1.544 MHz. Der Hersteller verbaut 1,5 GB des schnellen GDDR5-Speichers, der mit 384 Bit angebunden ist. Er erreicht dank 4,08 GHz Takt eine Bandbreite von 192,4 GB/s - ein Topwert unter den Single-Grafikkarten. Wem selbst diese Leistung nicht genügen sollte, kann auf den Betrieb im SLI-Verbund zurückgreifen.

Die Redakteure von hartware.de verglichen Zotacs Einzelgrafikkarte unter anderem mit ihrem Widersacher, der Dualkarte Radeon HD 5970. In Crysis Warhead und Unreal Tournament 3 konnte AMD/ATIs Doppelkopf seine Topposition behaupten. Bei Resident Evil 5 herrscht Gleichstand zwischen den Kontrahenten. Far Cry 2 lässt dagegen Zotacs Abkömmling vorne liegen. Weiteres Ergebnis der Messungen: stolze 424 Watt Leistungsaufnahme unter Last. Im Idle-Zustand waren es immerhin noch 126 Watt. Den Geldbeutel belastet die 500 Euro teure Karte somit auch nach dem Erwerb durch höhere Stromkosten. Das im Bundle enthaltene "Prince of Persia: The Forgotten" kann diesen Nachteil nicht aufwiegen. Einen Tick extremer ist allerdings die Zotac GeForce GTX 580 AMP!, eine marginal schnellere und noch teurere Overclocking-Version.

Die letztgenannte Grafikkarte ist für absolute Enthusiasten geeignet. Wer hohe Leistung, moderate Lautstärke und Temperaturen sucht, erhält die "normale" Zotac GTX 580 bei Amazon . Ein vernünftigerer Kauf ist jedoch die unwesentlich langsamere, aber bedeutend günstigere Zotac GeForce GTX 570.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Zotac GeForce GTX 580

Pixel-Shader-Version 5.0
Shader-Geschwindigkeit 1544 MHz
Klassifizierung
Typ PCI-Express
DirectX-Unterstützung 11
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 1536 MB
Speicheranbindung 384 Bit
Speichertyp GDDR5
Chipsatz
Basistakt 772 MHz
Bauform & Kühlung
Kühlung Aktiv
Multi-GPU-Technik SLI

Weiterführende Informationen zum Thema Zotac GeForce GTX 580 können Sie direkt beim Hersteller unter zotac.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Zotac GeForce GTX 580

PCgo 1/2011 - Mit der GeForce GTX 580 im Nvidia-Referenzdesign stellt Zotac nun eine Grafikkarte mit der Nachfolge-GPU vor. Auf den ersten Blick hat sich wenig geändert: Der Speicher umfasst nach wie vor 1.536 MByte GDDR5 mit einer Anbindung von 384 Bit, unverändert auch die DirectX-11-, PhysX- und 3D-Vision-Unterstützung. Der Chiptakt der überarbeiteten GPU liegt mit 772 MHz (480: 700 MHz) höher und die Anzahl der Shader-Einheiten wurde von 480 auf 512 erhöht. …weiterlesen

Zotac GeForce GTX 580

PC Magazin 1/2011 - Mit der GeForce GTX 580 im Nvidia-Referenzdesign stellt Zotac nun eine Grafikkarte mit der Nachfolge-GPU vor. Auf den ersten Blick hat sich wenig geändert: Der Speicher umfasst nach wie vor 1536 MByte GDDR5 mit einer Anbindung von 384 Bit, unverändert ist auch die DirectX-11-, PhysX- und 3D-Vision-Unterstützung. Der Chiptakt der überarbeiteten GPU liegt mit 772 MHz (480: 700 MHz) höher und die Anzahl der Shader-Einheiten wurde von 480 auf 512 erhöht. …weiterlesen

Flaggschiff: ZOTAC GeForce GTX 580

Hardware-Mag.de 2/2011 - Nvidia ist aktuell im High-End-Bereich mit der GeForce GTX 500-Familie sehr gut besetzt und hält mit der GeForce GTX 580 das Flaggschiff im Grafikkartenbereich parat. Die GTX 580 basiert auf Nvidias GF-110-40-nm-Fermi-GPU, die mit insgesamt 512 Shader-Einheiten auf massive Rechenpower setzt und im Vergleich zur GTX 570, die sich mit 480 Einheiten begnügen muss, noch einen Tick schneller ist. Was sich technisch noch so getan hat und wie sich die Karte in der Praxis schlagen kann, lesen sie auf den nachfolgenden Seiten. Für einen ausführlichen Test haben wir uns die ZOTAC GeForce GTX 580 mit 1536 MB GDDR5-Speicher eingeladen und in allen Lebenslagen im Detail untersucht. Dabei sind wir nicht nur auf die 3D-Leistung der Karten eingegangen, sondern haben außerdem die Leistungsaufnahme, die Temperaturen und die entstehende Geräuschentwicklung der aktiven Kühlungen im Detail untersucht. Hierfür kommt unser neu gestaltetes Windows-7-Testsystem zum Einsatz, das neuerdings auf einem Six-Core-Intel Core i7-970 basiert und ein schnelles Solid-State-Drive (SSD) als primäres Systemlauf gepaart mit einer konventionellen HDD als Datenlaufwerk nutzt. Ebenso mit in unserem Testparcours ist der brandneue 3DMark-11-Benchmark aus dem Hause Futuremark. Wir wünschen wie immer viel Spaß beim Lesen des Artikels! Bevor wir jedoch zu unserem ausführlichen Artikel kommen, möchten wir uns bei Hersteller ZOTAC bedanken, der so freundlich war, uns das Testsample zur Verfügung zu stellen. …weiterlesen