Zenit Horizon D-L3 Test

(Digitale Mittelformatkamera)
Horizon D-L3 Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
  • Typ: Mittelformatkamera, Digitale Messsucher-Kamera
  • Auflösung: 15 MP
  • Sensorformat: Mittelformat
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Horizon D-L3

Russische Panoramakamera mit drei Objektiven

Auch Russland will hinsichtlich neuer Foto-Technologien nicht im Schatten von den japanischen Renommeé -Firmen stehen. Auf der Photokina-2010 hat ein Tochterunternehmen des Kameraherstellers Zenit die neue Panoramakamera Horizon D-L3 vorgestellt, die in Zusammenarbeit mit Silvestri, einem italienischen Anbieter spezieller Mittelformat-Systeme, entwickelt wurde. Im Unterschied zu allen anderen Panoramakameras verfügt sie über drei Objektive und arbeitet mit gleich drei Bildsensoren.

Das Funktionsprinzip der Kamera Zenit Horizon D-L3 ist der aktuellen 3D-Technologie sehr ähnlich. Das Gerät besitzt nämlich drei kreisförmig angeordnete Zenitar-Objektive mit einer Festbrennweite von je 28 Millimetern im Kleinbildformat und einer Lichtstärke von f3,5. Die von den Linsen aufgenommenen Teilbilder werden von drei 5 Megapixel-CMOS-Sensoren erfasst und aufgezeichnet. Im Anschluss daran werden die Daten mit der von Silvestri entwickelten Bildbearbeitungssoftware zu einem Panorama zusammengerechnet.

Laut Hersteller ermöglicht die Horizon D-L3 einen Bildwinkel von 45 Grad vertikal und 120 Grad horizontal und bietet bei der synchronen Aufzeichnung der Teilbilder eine größere Präzision als rotierende Kamera-Systeme. Als Speichermedium wird beim Gerät eine SD-Karte eingesetzt.

Voraussichtlich wird die Neuheit aus Russland Ende 2010/ Anfang 2011 auf dem deutschen Markt erhältlich sein. Der Preis für die Kamera liegt wahrscheinlich zwischen 1.000 und 1.500 Euro.

Datenblatt zu Zenit Horizon D-L3

Auflösung 15 MP
Displaygröße 4,3"
Empfohlen für Profis
Sensorformat Mittelformat
Typ Digitale Messsucher-Kamera, Mittelformatkamera

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

25 RAW-Kameras COLOR FOTO 12/2015 - Nachdem die Nennauflösung im Micro-Four-Thirds-System lange bei 16 Megapixeln stagnierte, gibt es nun einen Micro-Four-Thirds-Sensor mit 20 Megapixeln. Den hat Panasonic in der Lumix DMC-GX8 verbaut und mit rundum edler Ausstattung kombiniert: dreh- und schwenkbarer Touchscreen, großer, ausklappbarer OLED-Sucher (0,77x), solides, spritzwassergeschütztes Magnesiumgehäuse, 4K-Video, WLAN und der spezielle Dual IS, bei dem die Bildstabilisatoren von Gehäuse und Objektiv zusammenarbeiten. …weiterlesen


Nikon-System COLOR FOTO 3/2015 - Als günstigste und kleinste Spiegelreflexkamera im Nikon-System kostet die D3300 derzeit rund 450 Euro und wiegt mit 455 g nur wenig mehr als Canons Gegenstück EOS 100D. Das zweite Einsteigermodell D5300 liegt bei 600 Euro und 530 g, gehört dafür aber neben der neuen D750 zu den beiden einzigen aktuellen Nikon-SLRs mit verstellbar gelagertem Monitor und integriertem WLAN-Modul. Dank GPS-Funktion kann die D5300 außerdem ihre Bilder mit Geodaten versehen. …weiterlesen


Mini-Modell COLOR FOTO 7/2014 - Die Preisgestaltung ist moderat: Rund 500 Euro soll die NX mini im Set mit dem Zoom, 400 Euro mit Pancake-Objektiv kosten. Gehäuse und Monitor Das Kunststoffgehäuse der NX mini ist gut verarbeitet, jedoch etwas zu glatt beschichtet. Nur knapp 200 g wiegt der Body inklusive Akku und Speicherkarte, rund 230 g mit Pancake und 270 g mit Zoom. Doch das Leichtgewicht entwickelt beim einhändigen Fotografieren eine spürbare Tendenz, nach links unten abzukippen. …weiterlesen


Top-Kameras für den Urlaub DigitalPHOTO 7/2013 - Mit sehr gutem Ergebnis. Die Bildqualität ist bis ISO 1600 top. Top ist auch die moderne Ausstattung samt WLAN. Pentax K-30 Insgesamt 81 Dichtungen machen die Pentax K-30 zu einer Ausnahmeerscheinung. Keine andere Kamera im Test kann mit einer vergleichbaren Robustheit aufwarten. Wenn Sie eine Kamera suchen, die Sie ohne Murren auf der nächsten Kanutour oder Bergwanderung begleitet, sind Sie hier richtig. Die K-30 ist dank ihres kunststoff-ummantelten Edelstahl-Bodys hart im Nehmen. …weiterlesen


Königsklasse COLOR FOTO 3/2018 - Vibrationen, die der mechanische Verschluss auslösen könnte, reduziert die Nikon, wenn man den elektronischen ersten Verschlussvorhang aktiviert; Spiegelschlag mildert die zuschaltbare Spiegelvorauslösung. Letzteres bietet auch die Canon, die unter dem Menüpunkt "Spiegelverriegelung" auch verschiedene Verzögerungszeiten für die Auslösung nach dem Hochklappen des Spiegels bereitstellt (1/8 s, 1/4 s, 1/2 s, 2 s). …weiterlesen


Vollformat ab 2000 Euro fotoMAGAZIN Nr. 12 (Dezember 2012) - Wie die D600 löst ihr CMOS-Sensor 24,3 Megapixel auf. Die Alpha ist in SLT-Bauweise gefertigt und hat einen elektronischen Sucher, der in Helligkeit und Farbtemperatur regelbar ist und sich automatisch auch an APS-C-Objektive anpasst. Die elektronische Wasserwaage der Alpha zeigt wie bei Nikon auch Verschwenkungen nach oben und unten an. …weiterlesen


Kompakt kontra kompatibel COLOR FOTO 6/2012 - Gehäuse & Ausstattung Mit Abmessungen von nur 108 x 76 x 37 mm und 270 g Gewicht mit Akku sowie solidem, wertig verarbeiteten Gehäuse verkörpert die GF5 anschaulich das Ziel, mit dem "Mirrorless" angetreten ist - Kompaktkomfort mit Spiegelreflexqualität und -vielseitigkeit verbinden. Die Pentax K-01 mit ihrem massigen, 121 x 79 x 59 mm großen und trotz Alu-Body mit 554 g mehr als doppelt so schwerem Gehäuse nutzt das Spiegellos-Miniaturisierungspotential dagegen nicht. …weiterlesen