• keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Displaygröße: 5"
Kamera: Ja
Bauform: Bar­ren-​Handy
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Andy A5QP

Bietet 8 CPU-Kerne für überraschend wenig Geld

Der hierzulande bislang eher unbekannte US-Anbieter Yezz scheint sich vor allem mit preiswerten Smartphones einen Namen machen zu wollen – und das ist keinesfalls negativ gemeint. Denn die Geräte des Anbieters sind angesichts ihrer preislichen Einordnung in die Mittelklasse überraschend gut ausgestattet. So auch das neueste Modell Andy A5QP, welches über einen Prozessor mit nicht weniger als acht CPU-Kernen verfügt. Dazu muss man wissen: Sogenannte Octa-Core-Modelle sind noch immer echte Exoten am Markt, meist in der Preisklasse jenseits von 500 Euro.

Alle CPU-Kerne können gleichzeitig arbeiten

Ob ein Prozessor mit acht CPU-Kernen überhaupt nötig ist, sei einmal dahingestellt – denn da gibt es sicherlich auch abweichende Sichtweisen. Doch in jedem Fall zeigt Yezz mit dem Andy A5QP, dass die Octa-Core-Chipsätze nicht dem höchsten Preissegment vorbehalten sind. Dabei handelt es sich sogar um den MediaTek MT6592 mit 1,7 GHz Taktfrequenz, einen echten Octa-Core! Denn bei anderen Chipsätzen handelt es sich de facto um zwei gekoppelte Vierkerner, von denen einer stets den Highend-Aufgaben vorbehalten ist, während der andere im Alltag aktiv ist und stromsparend arbeitet.

Umfang des Arbeitsspeichers noch unbekannt

Beim MediaTek-Chipsatz ist das nicht der Fall – hier können alle acht Kerne auch tatsächlich gleichzeitig arbeiten und ihr Potenzial ausschöpfen. Schade ist nur, dass in der Pressemitteilung nicht verraten wird, wie viel Arbeitsspeicher vorhanden ist. Das spricht tendenziell eher für 1 Gigabyte anstelle von 2 Gigabyte, was schade wäre. Denn die reine Prozessorleistung ist eigentlich nur für die Power in anspruchsvollen Apps entscheidend, doch ob man viele Apps gleichzeitig geöffnet halten kann und das System trotzdem noch flüssig arbeitet, entscheidet sich vor allem am RAM.

Sehr ordentliche Allround-Ausstattung

Trotzdem: Das Yezz Andy A5QP setzt ein Zeichen. Auch die restliche Ausstattung ist durchaus solide: Es gibt ein 5 Zoll großes Display mit 1.280 x 720 Pixeln Auflösung, eine 13-Megapixel-Hauptkamera, eine 5-Megapixel-Frontkamera und 8 Gigabyte Speicher, die per microSD-Karte erweitert werden können. Datentransfers sind via HSPA+ und WLAN möglich, Bluetooth und GPS ergänzen diese Ausstattung. Laut Avenir Telecom, dem europäischen Vertreiber des Andy A5QP, soll das Handy für attraktive 320 Euro an den Kunden gebracht werden. Da kann derzeit nur das Highway des französischen Hersteller Wiko mithalten. Das bietet dann sogar ein Full-HD-Display und 2 Gigabyte Arbeitsspeicher, ist mit 350 Euro aber einen Tick teurer. Erfreulich: Beide Geräte können zwei SIM-Karten gleichzeitig aufnehmen.

Datenblatt zu Yezz Andy A5QP

Bedienung
Display
Displaygröße 5"
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 13,1 MP
Komfortfunktionen
Musikspieler vorhanden
Speicherkarte nutzbar vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Barren-Handy

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Samsung C3595RugGear Swift 2Doro Primo 305Nokia 225Doro PhoneEasy 508Nautiz X4Doro Primo 405Doro Liberto 650Nokia 130TechniSat TechniPhone ISI