Yamaha XSR 700 ABS (55 kW) [Modell 2016] Test

(Motorrad)
  • ohne Endnote
  • 11 Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Naked Bike
  • Hubraum: 689 cm³
  • Zylinderanzahl: 2
  • ABS: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (11) zu Yamaha XSR 700 ABS (55 kW) [Modell 2016]

    • TÖFF

    • Ausgabe: 6/2016
    • Erschienen: 05/2016
    • 3 Produkte im Test
    • Seiten: 10
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Plus: Viel Power aus dem Drehzahlkeller; Keine Vibrationen; Lineare Leistungsentfaltung; Genial einfach zu fahren, Superpreis.
    Minus: Kreuzbraver Sound; Tacho nicht im Blickfeld; Hässlicher Auspuffsammler; Anfangsbiss der Bremse.“

    • Motorrad News

    • Ausgabe: 2/2016
    • Erschienen: 01/2016
    • 2 Produkte im Test
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Als Serpentinenfräse erster Güte empfiehlt sich ... die XSR 700. Sie lenkt neutraler, lässt selbst späte Korrekturen in Schräglage willig zu und vermittelt mehr Gefühl fürs Vorderrad. Hier zeigt sich die nahe Verwandtschaft zur wieselflinken MT-07. ...“

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 2/2016
    • Erschienen: 01/2016
    • 2 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Der neu aufgelegte Pirelli Phantom grippt erstaunlich und harmoniert hervorragend mit dem Fahrwerk. Ein neutraler, balancierter, leichtfüßiger fliegender Teppich ...“

    • RIDE ON - Reise Motorrad

    • Ausgabe: 5/2016
    • Erschienen: 08/2016
    • 2 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Plus: drehfreudiger Motor; kräftiger Klang; viele werksseitige Individualisierungsmöglichkeiten; sehr agiles Fahrwerk.
    Minus: Blinkerschalter dicht neben Hupe; Tacho zu nah am Tank; Lenker sehr weich gelagert.“

    • 1000PS.de

    • Erschienen: 06/2016
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    • Motorradfahrer

    • Ausgabe: 3/2016
    • Erschienen: 02/2016
    • 2 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Exakt über kürzere Wege und mit wenig Kraftaufwand rasten die Gänge recht weich und stets präzise ein. Im Vergleich bislang das beste Getriebe, das uns aus der MT-Reihe im Test in die Finger gekommen ist. ... Die Leichtigkeit, mit der das Triebwerk hochdreht, in Verbindung mit dem guten Drehmomentverlauf, schiebt es über Land auch im sechsten Gang stramm von Kurve zu Kurve ...“

    • Motorradfahrer

    • Ausgabe: 1/2016
    • Erschienen: 12/2015
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Den Drei-Punkte-Anspruch, Geschichte, Spaß und Vielseitigkeit zu erfüllen, meistert die neue Yamaha XSR700 ... mit Bravour, in ihr werden alle geforderten Eigenschaften des Lastenhefts vereint. Mit einigem Zubehör wird dem Individualisierungstrieb der heutigen Zeit Genüge getan ... auch ohne Zubehör macht die XSR700 zum Basispreis von 7495 Euro sehr viel Spaß und einen wertigen Eindruck. ...“

    • RIDE ON - Reise Motorrad

    • Ausgabe: 1/2016
    • Erschienen: 12/2015
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Plus: toller Motor, Kraft und Spaß ab Standgas; durchgehend freudiges Fahrerlebnis; leicht und handlich zu bewegen; starke Bremsen für die Preisklasse; bequeme Sitzposition; echter Hingucker, tolle Details.
    Minus: etwas unterdämpftes Fahrwerk; zu mager im Sound.“

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 24/2015
    • Erschienen: 11/2015
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Sicherlich nicht nur in seiner Klasse eines der besten Triebwerke derzeit, trotz überschaubarer Maximalleistung von unveränderten 75 Euro-4-PS. ...“

    • Motorrad News

    • Ausgabe: 12/2015
    • Erschienen: 11/2015
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Yamaha surft auf der Retro-Welle: Das liebevoll gezeichnete Schwestermodell zur extrem erfolgreichen MT-07 fährt sich kaum anders als die technisch weitgehend identische Basismaschine. Doch hat die XSR 700 optisch und emotional erheblich mehr zu bieten.“

    • TÖFF

    • Ausgabe: 12/2015
    • Erschienen: 11/2015
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Plus: Top-Motor: druckvoll, drehfreudig; Gutes Fahrwerk; Solide Verarbeitung; Rückspiegel bieten einwandfreie Sicht.
    Minus: Kupplungshebel nicht einstellbar; Digits des Tourenzählers sehr klein; Blinker-/Huppenschalter-Kombi ungünstig.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Yamaha XSR 700 ABS (55 kW) [Modell 2016]

ABS vorhanden
Gewicht vollgetankt 186 kg
Hubraum 689 cm³
Leistung in kW 55
Leistung in PS 74,8
Modelljahr 2016
Nennleistung 51 bis 100 kW
Typ Naked Bike

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Faster Son Motorradfahrer 1/2016 - Neo-Retro-Maschinen liegen im Trend, dabei sollen die Nachkommen ihrer zweirädrigen Vorfahren moderne Technik mit klassischem Aussehen verbinden. Der jüngste ‚schnelle Sprössling‘ der 70er kommt von Yamaha und hört auf das Kürzel XSR700.Im Einzeltest befand sich ein Naked Bike, welches nicht abschließend benotet wurde. …weiterlesen


Wilde Kerle Motorrad News 2/2016 - Doch zum Retro-Bike braucht es mehr Lametta als in der nüchtern-praktisch-modernen MT-07. Die Designkur stand unter dem Motto "Alu statt Plastik", und mit vier Kilo Mehrgewicht verändert sich der Auftritt der Yamaha dramatisch. Okay, so wirklich nostalgisch wirkt auch die XSR 700 nicht. Die gut sichtbare Antriebstechnik ist nun mal topmodern, und auch Schwinge und Rahmen wecken kaum Bezüge zum letzten Jahrtausend. …weiterlesen