ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Naked Bike
Hub­raum: 321 cm³
Zylin­deran­zahl: 2
ABS: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Yamaha MT-03 (Modell 2020) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Januar 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Yamaha hält mit der neuen MT-03 an bewährten Elementen wie Motor und Rahmen fest. Jedoch werten die Japaner das Fahrwerk und die Beleuchtung auf, ebenso Ergonomie und Optik. Unterm Strich ein lohnenswertes Update.“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Yamaha MT-03 (Modell 2020)

Passende Bestenlisten: Motorräder

Datenblatt zu Yamaha MT-03 (Modell 2020)

Typ Naked Bike
Hubraum 321 cm³
Nennleistung 31 bis 50 kW
Zylinderanzahl 2
ABS vorhanden
Gewicht vollgetankt 170 kg
Leistung in PS 42
Leistung in kW 31
Modelljahr 2020
Verbrauch 3,81 l/100 km
Schaltung Manuelle Schaltung

Weiterführende Informationen zum Thema Yamaha MT-03 (Modell 2020) können Sie direkt beim Hersteller unter yamaha-motor.eu finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Geht doch...!

TÖFF - Kenner der Marke dürften jetzt den Zeigefinger heben. Korrekt, eine Street Rod gab es bereits; in der VRSC-Familie. Und die für nur gerade zwei Jahre gebaute erste Street Rod (2006 und 2007) ging als eine der fahraktivsten Harleys überhaupt in die Geschichtsbücher ein. An genau dieses Bike soll die neue Street Rod jetzt anknüpfen. Und zwar in puncto leichtem Handling, minimalistischgechopptem Design und mehr Power. …weiterlesen

Weiße Zora

Motorrad News - Nominell lässt er mit 68 PS bei 8000 Touren vier Pferde weniger antraben als die gute ERna, hat mit 66 Nm bei 6500 Umdrehungen aber etwas mehr Holz voll der Hütte. ER6-Freunden sticht da natürlich die neue Einbaulage des Stoßdämpfers besonders ins Auge, der nun nach Altvätersitte in die Motorradmitte gewandert ist und eine Hebelumlenkung bekam. Der Tank fasst 15 Liter, wirkt aber deutlich schmaler als das bisherige, um einen Liter größere Fass. …weiterlesen

Partygirl

Motorrad News - Solide konstruiert und mit einem günstigen Preis versehen: Mit der CB500F hat der weltgrößte Motorradhersteller seit Markteinführung im Jahr 2013 auf Anhieb einen Volltreffer in der A2-Klasse gelandet. Vor allem beim Design gab es allerdings noch Steigerungspotenzial, wie Marktforschungen ergaben. Da fackelte man in Japan nicht lange und gönnte dem technoiden 48-PS-Bike ein Feintuning in Sachen Liebesleben. …weiterlesen