HRS 9000 Produktbild

keine Endnote

Keine Tests

Keine Meinungen

Produktdaten:
DVB-S2: Ja
Pay-TV: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

HRS 9000

Tuner für DVB-S2 und DVB-T

Beim HRS 9000 setzt Xoro auf einen HDTV-fähigen Tuner für DVB-S2 (Satellit) und auf ein zweites Empfangsteil für DVB-T (Antenne). Laut Hersteller kann man mit dem ersten Tuner ein Programm anschauen, während man mit dem zweiten einen anderen Sender aufnimmt.

Man soll auch zwei Programme parallel aufnehmen können. Bei einem heftigen Unwetter ist der Twin-Receiver ebenfalls praktisch. So bleibt - falls der Sat-Empfang komplett ausfällt - immer noch der Empfang via DVB-T. Mit welchen DiSEqC-Profilen der Sat-Empfänger zurechtkommt, lässt Xoro offen, Unicable-Anlagen werden auf jeden Fall unterstützt. In Sachen Pay-TV darf man sich auf einen integrierten Kartenleser mit Conax-Entschlüsselung und auf einen CI-Schacht für weitere Entschlüsselungssysteme freuen. Im CI-Schacht platziert man ein passendes CAM-Modul und die Smartcard des gewünschten Anbieters. Die Aufnahmen (inklusive Timeshift) landen auf einem separat erhältlichen USB-Speicher, der mit FAT, mit FAT32 oder mit NTFS formatiert wurde. Welche Kapazität die externe Festplatte haben darf, verrät der Hersteller nicht. Umgekehrt lassen sich komprimierte Video- (VOB, MPEG1, MPEG2, MPEG4/H.246, MKV, TS) und Musikdateien (MP3, Ogg Vorbis, WAVE) vom USB-Speicher abspielen. Die Signale werden über den HDMI-Ausgang mit bis zu 1080i zum Flachbildfernseher übertragen, alternativ stehen ein YPbPr-Komponentenausgang, Composite-Video und Scart bereit. Das Tonsignal schickt man über einen optischen Digitalausgang zum Surround-System beziehungsweise über analoge Cinch-Buchsen zur Stereoanlage. Laut Datenblatt begnügt sich der 26 Zentimeter breite, fünf Zentimeter hohe und 22,5 Zentimeter tiefe Receiver im Betrieb mit einer Leistungsaufnahme von maximal 30 und im Standby mit maximal zwei Watt. Über einen Netzschalter an der Rückseite lässt sich das Gerät komplett von der Stromversorgung trennen.

Wer einen Receiver mit doppeltem Empfangsteil sucht und gelegentlich Probleme mit dem Satellitenempfang hat, bekommt den Xoro HRC 9000 für knapp 150 Euro. Pluspunkte kassiert das neue Modell für die Kompatibilität mit NTFS-Festplatten. Die ersten Test- und Erfahrungsberichte lassen noch auf sich warten.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Xoro HRK 7622 Digitaler Kabel-Receiver DVB-C HDMI PVR

    • DigitalKabel (DVB - C) - Receiver • HDMI, USB, LAN • Mediaplayer, USB Recording • Farbe: Schwarz • integrierter ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Xoro HRS 9000

Features
  • HDTV
  • Dolby Digital
Schnittstellen CI
Empfangsweg
DVB-T vorhanden
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C fehlt
IPTV fehlt
Empfangsart
Pay TV Smartcardreader
Funktionen
EPG vorhanden
Media-Player vorhanden
Anschlüsse
USB vorhanden
Audio & Video
HDMI vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Xoro HRS9000 können Sie direkt beim Hersteller unter xoro.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Homecast ZEROone COFTA Communication Technologies Volksbox Web EditionWisi OR 153TechniSat DigiCorder Isio S1 (1 TB)Lenuss L4TechniSat DigiCorder HD S3Smart Electronic CX01Medion Life E24007 (MD 24114)VideoWeb 750STechniSat Digit ISIO S