Xomax XM-K5 Test

(Kindersitz)
  • keine Tests
64 Meinungen
Produktdaten:
Typ:Kin­der­sitz
Gruppe nach Kör­per­ge­wicht:Gruppe I-​III (9 bis 36 kg)
Nur Iso­fix-​Befes­ti­gung:Nein
Vor­wärts­ge­rich­tet:Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

XM-K5

Nicht gleich als Billigtinnef verwerfen

Obwohl er gesetzlich zugelassen ist und für seine Gewichtsklasse I-III das ECE-Label der europäischen Wirtschaftskommission trägt, sollte man mit dem Xomax XM-K5 vorsichtig sein. Der mitwachsende Kindersitz ist in den höheren Gewichtsklassen komplett ohne Rückenteil verwendbar und insoweit ein potentielles Schlusslicht bei Kindersitzvergleichen von ADAC und Stiftung Warentest. Für Eltern mag das eine Ungereimtheit sein, die das Verwirrspiel um die Normgruppen noch unnötig verschärft und den Kaufentscheidungsprozess erschwert – noch dazu bei einem Sitz, der mit 44 EUR (Amazon) preislich überaus verlockend wirkt.

Ab ECE-Gruppe II kann das Rückenteil abgenommen werden

Wie die mit Note „mangelhaft“ getesteten Kontrahenten Graco Logico L oder Graco Junior Maxi dürfte auch dieser Sitz besondere Probleme in Gruppe II und III bekommen, wenn das Rückenteil demontiert und nur das verbliebene Sitzkissen als Sitzerhöhung genutzt wird. Denn dann fehlt ihm nicht nur eine sichere Schultergurtführung, die das Einschneiden des Autogurtes im Halsbereich würde vermeiden können, ganz gleich in welcher Wachstumsphase das Kind sich gerade befinden. Auch fällt dann auch die Kopfabstützung weg - in einem Altersbereich, da die Kids den Unfallkräften noch nicht viel entgegensetzen können, was oft genug schwerste Rückenmarksverletzungen und extreme Überdehnungen der Wirbelknochen im Nackenbereich verursacht.

Möglichst spät auf das Sitzkissen umsteigen

Doch statt nun den XM-K5 von vornherein als Billigtinnef zu verwerfen, könnte man auch so mit ihm umgehen: Man verwendet ihn möglichst lang mit Rückenteil wie einen vollwertigen Kindersitz und ohne Kopfteil nur sporadisch als Zweitsitz, prüft dann aber vor jeder Fahrt die korrekte Führung des Autogurts über die Schulter und die des Beckengurts unter den seitlichen Gurthörnchen, damit das Sitzteil beim Aufprall nicht unter dem Po des Kindes hervorschnellt. Gefahren bleiben bei solchen Halbsesselchen immer bestehen – etwa wenn das Kind am Gurt spielt und ihn nach vorne zieht oder einschläft und zur Seite kippt. Als potentiell komplettes System mit Führungen für den Becken- und Diagonalgurt für diesen Kampfpreis mag er aber seine Berechtigung haben.

Kundenmeinungen (64) zu Xomax XM-K5

64 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
39
4 Sterne
10
3 Sterne
5
2 Sterne
3
1 Stern
7
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Xomax XM-K5

5-Punkt-Gurt vorhanden
Altersgruppe Kind
Autogurt vorhanden
Bezug maschinenwaschbar vorhanden
Gewicht 5,3 kg
Gruppe nach Körpergewicht Gruppe I-III (9 bis 36 kg)
Höhenverstellbare Kopfstütze vorhanden
Nur Isofix-Befestigung fehlt
Schultergurtführung vorhanden
Seitenaufprallschutz vorhanden
Typ Kindersitz
Vorwärtsgerichtet vorhanden
Zusätzliche Polster vorhanden

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen