Xiaomi Mi5s Plus Test

(NFC-Handy)
  • Sehr gut (1,4)
  • 3 Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 5,7"
  • Auflösung Hauptkamera: 13 MP
  • Dual-SIM: Ja
  • Akkukapazität: 4000 mAh
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Mi5s Plus (128 GB)

Tests (3) zu Xiaomi Mi5s Plus

    • ComputerBase.de

    • Einzeltest
    • Erschienen: 11/2016
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Mi5s Plus (128 GB)

    • Techtest.org

    • Einzeltest
    • Erschienen: 11/2016
    • Mehr Details

    88%

    • CURVED

    • Einzeltest
    • Erschienen: 10/2016
    • Mehr Details

    8,8 von 10 Punkten

    Getestet wurde: Mi5s Plus (128 GB)

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Xiaomi Mi5s Plus

  • Alcatel 5V 5060D (spectrum blue) Dual, 5060D-2Balwe2

    Genießen Sie ein 15, 75 cm (6, 2 Zoll) HD + 19: 9 - Display mit einem Gehäuse - zu - Bildschirm - Verhältnis von 83, ,...

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Xiaomi Mi-5s Plus

Xiaomi Mi-5s Plus

Für wen eignet sich das Produkt?

Xiaomi gehört zu den ambitioniertesten Handy-Herstellern aus China. Die Mi-Topmodelle sind fast durchweg sehr leistungsstark aufgestellt – und das zum fairen Preis. Mit dem kommenden Mi-5S Plus will man aber nicht nur ein technisches Topmodell anbieten sondern auch Innovationen bieten. Und so holt man zum Rundumschlag aus, von Ultraschallsensor bis zu Doppelkamera ist scheinbar alles mit dabei. Technische Enthusiasten dürften das Handy kaum erwarten können.

Stärken und Schwächen

Es dürfte wenig überraschen, dass das kommende Flaggschiff von Xiaomi auch entsprechende Eckdaten besitzen wird. So wird es wohl über ein 5,7 Zoll großes Quad-HD-Display mit enormer Schärfe sowie statte 6 Gigabyte Arbeitsspeicher verfügen. Letzteres solle für eine flüssige Bedienung in jeder Lebenslage sorgen – auch bei übermäßig vielen, parallel genutzten Apps. Doch die wahre Stärke des Mi-5S Plus wird die ungewöhnliche Sondermerkmal-Ausstattung. Das beginnt bei einem Fingerabdruckscanner mit Ultraschallsensor, der auch feuchte Finger erkennen und spielend Displayglas durchdringen kann, und führt über ein druckempfindliches Force-Touch-Display mit Erkennung verschiedener Druckstufen bis hin zu einer Doppelkamera für die nachträgliche Verschiebung des Bildfokus.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Es wundert wenig, dass zu einem solch frühen Zeitpunkt noch keine echten Schwachpunkte ausgemacht werden können, zumal die Informationen bislang nur von Insidern an chinesische Nachrichtenseiten weitergereicht wurden. Entsprechend muss man sich auch beim Preis noch von Schätzungen leiten lassen. Da das Xiaomi Mi5 Pro als bereits verbessertes 5er-Modell bei etwa 560 Euro (Amazon) liegt, darf man selbiges auch für das kommende Mi-5S Plus erwarten.

Datenblatt zu Xiaomi Mi5s Plus

Display
Displaygröße 5,7"
Displayauflösung (px) 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Pixeldichte des Displays 386 ppi
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 13 MP
Blende Hauptkamera 2
Dual-Kamera vorhanden
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 4 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 6
Speicher
Maximal erhältlicher Speicher 128 GB
Prozessor
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 2,35 GHz
Verbindungen
LTE
vorhanden
NFC
vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM
vorhanden
Bluetooth
vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 4.2 Smart
WLAN-Standards
  • 802.11a
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
  • 802.11ac
WLAN vorhanden
GPS-Standards
  • GPS
  • GLONASS
  • Beidou
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 4000 mAh
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 77,7 mm
Tiefe 8 mm
Höhe 154,6 mm
Gewicht 168 g
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Sieg für das Samsung i7500 Galaxy Das Samsung i7500 Galaxy ist derzeit das beste Android-Smartphone. Dies urteilt das Magazin „connect“ in seiner aktuellen Ausgabe. Der koreanische Hersteller setze bei dem Mobiltelefon auf eine bewährte Android-Grundausstattung und installiere sie auf einer Hardware, deren Display eine helle Freude sei. Auch bei den wichtigen Punkten Empfangsqualität und Ausdauer habe das Handy überzeugen können. Doch Jubel wäre unangebracht: Insgesamt betrachtet kam auch dieses Telefon nicht über ein „befriedigend“ hinaus.


Asia greift an connect 3/2013 - Auf der CES hat Hisense nun neben zahlreichen Flatscreens und Kühlschränken auch teils recht spannende Smartphones gezeigt. Besonders interessant war das EG960. Dies lag nicht unbedingt an der zurückhaltenden Optik, sondern eher an der ungewöhnlichen Ausstattung. So wartet das EG960 gleich mit zwei SIM-Karten-Slots auf, ein Feature, nach dem connect-Leser immer häufiger fragen. Im Menü kann der User die Prioritäten der Karten definieren. …weiterlesen


Acer Be Touch E130 connect 11/2010 - Als Betriebssystem kommt die ältere Android-Version 1.6 zum Einsatz, später soll auch ein kostenloses Update auf 2.1 möglich sein. Schon heute gelingt die Bedienung des E130 problemlos. Die Steuerung kann entweder über den 2,6 Zoll großen Touchscreen oder über den Trackball erfolgen, was in der Praxis recht gut funktionierte. Als Schwachpunkt muss allerdings das Display genannt werden. Die Auflösung liegt bei niedrigen 320 x 240 Pixeln, die Folge ist eine ausgefranste Darstellung der Inhalte. …weiterlesen


BQ Aquaris E4.5 Android Magazin 4/2015 - Das Stichwort führt dann auch zum Akku mit 2.150 mAh, der ausreichend dimensioniert ist. Im kastenförmigen Gehäuse mit neun Millimetern Dicke hätte man aber dem Gefühl nach noch mehr Power unterbringen können. Aller Anfang ist schwer, vor allem in der Ubuntu-Welt. Aktiviert man das Smartphone über die leider oberhalb des Volumenreglers angebrauchte Power-Taste (dazu braucht es einen langen Daumen), landet man auf einem der (ab Werk) sieben sogenannten "Scopes" vulgo Funktionsbereiche. …weiterlesen