Radeon HD 5850 (HD-585A-ZNFC) Produktbild
ohne Note
2 Tests
ohne Note
7 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Gra­fik­spei­cher: 1 GB
Mehr Daten zum Produkt

XFX Radeon HD 5850 (HD-585A-ZNFC) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Top-Hardware“

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Technology-Award in Gold“

    „Plus: ausgezeichnete Verarbeitung; ansprechendes Design; sehr leiser Betrieb ohne Last; hervorragende 3D-Leistungen, auch in hohen Auflösungen; exzellente Bildqualität insbesondere mit Super-Sampling Kantenglättung; gutes Übertaktungspotential; erstklassige DVD/Blue-ray Qualität dank ATI-Avivo-HD; HD-DVD und Blue-ray über Dual link auch an großen TFTs möglich; Eyefinity Unterstützung für mehrere Monitore; Crossfire/Crossfire-X fähig; DirectX 11 und Shader 5.0 werden unterstützt ...
    Minus: Kühlsystem könnte unter Vollast leiser sein.“

Kundenmeinungen (7) zu XFX Radeon HD 5850 (HD-585A-ZNFC)

4,0 Sterne

7 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (29%)
4 Sterne
2 (29%)
3 Sterne
2 (29%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

7 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Radeon HD 5850 (HD-585A-ZNFC)

DirectX 11 end­lich rea­li­siert

hd5850mock1354x312AMD/ATi hat mit seiner neuen 5800er Serie in Kombination von DirectX 11 und Shader Model 5.0 die Nase mal wieder vorne. Zum äußerst attraktiven Preis von knapp über 200 Euro wird von XFX eine Radeon HD 5850 angeboten, die eine nVidia GTX285 schlagen kann und als CrossFire-Gespann die legendäre GTX295 in die Schranken verweist. Neben dem starken Preis-Leistungsverhältnis hat die Radeon HD 5850 aber noch mehr zu bieten.

ati-radeon-hd-5800-eyefinity-multimonitor-featureDie mit 725 MHz getaktete Cypress-GPU und die 1.024 MByte GDDR5-Speicher schlucken deutlich weniger Strom als die Vorgängermodelle oder die der Konkurrenz. Als besonders interessantes Ausstattungsmerkmal auch für Nicht-Gamer ist das neue Monitor-Management. Mit der neuen 5800er Serie können drei Monitore synchron betrieben werden und bieten so ein riesiges Arbeitsfeld an. Das Board-Layout bei der HD 5850 ist mit 24 Zentimetern deutlich kürzer als bei der großen Schwester HD 5870 und macht die Karte viel kompatibler zu den verschiedenen Gehäusen – bei knapp 28 Zentimetern kann das schon kritisch aussehen. Bei allen Benchmarks brauchte sich die preisgünstige HD 5850 nicht verstecken und schlug, wenn auch nicht mit großem Vorsprung, die deutlich teurere nVidia GTX285 bei allen Games.

Es kommt wieder frischer Wind in die Welt der Grafikkarten und auch preislich tut ab sofort einiges. Karten der 4800er rutschen klar unter die 150-Euro-Marke und animieren so manchen Gamer zur Aufrüstung. Spätestens zum Weihnachtsgeschäft erwartet man eine große Verfügbarkeit der HD 5800er Karten und hier und da noch eine Preissenkung.

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu XFX Radeon HD 5850 (HD-585A-ZNFC)

Pixel-Shader-Version 5,0
Klassifizierung
Typ PCI Express 2.0
DirectX-Unterstützung 11
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 1 GB
Chipsatz
Basistakt 725 MHz
Bauform & Kühlung
Multi-GPU-Technik CrossFire
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: HD-585A-ZNFC

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Nvidia GeForce G210ATI Technology Radeon HD 5770Nvidia GeForce GT 220AMD / ATI Radeon HD 5750Sapphire Radeon HD 5850Sapphire Radeon HD 5770AMD / ATI Radeon HD 5970Asus EAH5970/G/2DIS/2GD5GigaByte GV-R577D5-1GD-BAMD / ATI Radeon HD 5670