• Gut 2,1
  • 1 Test
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Geräteklasse: Mit­tel­klasse
Displaygröße: 5,99"
Auflösung Hauptkamera: 13 MP
Erweiterbarer Speicher: Ja
Dual-SIM: Ja
Akkukapazität: 4000 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Wiko View Max im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juli 2018
    • Details zum Test

    „gut“ (80%)

    Stärken: großer Bildschirm; ausdauernder Akku; zweite SIM belegt nicht den Speicherkartensteckplatz.
    Schwächen: geringe Display-Leuchtkraft; schwache Performance. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Einschätzung unserer Autoren

View Max

Aus­dau­ernd, rich­tig groß und ziem­lich schwach auf der Brust

Stärken

  1. modernes 18:9-Design
  2. ordentliche Kameras
  3. sehr großer Akku

Schwächen

  1. zu unscharfes Display
  2. sehr schwacher Chipsatz

Wieso ist das Display unscharf? Ist HD+ nicht Full-HD?

Die Bezeichnung HD+ ist ein Marketing-Trick, der eine bessere Auflösung als klassisches HD (1.280 x 800 Pixel) implizieren soll. Tatsächlich bietet das View Max zwar mit 1.440 x 720 Pixeln mehr Bildpunkte, das Display ist aufgrund des 18:9-Formats aber auch in die Länge gezogen. Am Ende ist die Pixeldichte genauso niedrig wie bei einfachem HD. Eine solche Auflösung wird bis etwa 5 Zoll als ausreichend scharf empfunden, das View Max besitzt aber übergroße 6 Zoll. Man wird also mit unscharfen Schriften, Treppenchenbildung an dünnen Linien und ähnlichen Effekten leben müssen.

Reicht der Chipsatz wenigstens für alltägliche Anwendungen aus?

Die heutigen Android-Versionen sind so weit optimiert, dass die Oberfläche selbst bei Einsteiger-Chipsätzen rund läuft. Das Problem ist also auf den ersten Blick nicht so groß, im Detail versteckt sich aber Frustpotenzial. Denn spätestens beim Start großer Apps wird die Ladezeit zur Geduldprobe und anspruchsvollere Spiele werden auf dem View Max kaum eine Option sein. Der enthaltene Grafikchip kann 3D-Berechnungen nur in Grenzen durchführen. Entsprechend wird man hier mit erheblich reduzierten Grafikdetails oder ständigen Bildrateneinbrüchen und Mikrorucklern leben müssen.

Welche Ausdauer kann ich erwarten?

Der große Vorteil des View Max ist sein riesiger Akku. 4.000 mAh Nennladung findet man bislang oft nur in chinesischen Exoten. Angesichts der wahrlich stromsparenden Ausstattung – weder das Display noch der simple Chipsatz ziehen viel Strom – müssten gute Ausdauerzeiten von mühelos zwei Nutzungstagen möglich sein. Wie stets hängt das aber natürlich vom eigenen Nutzungsverhalten ab – wer will, zwingt auch einen 4000er-Akku mit exzessivem Videostreaming an einem Tag in die Knie.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Wiko View Max

EDGE vorhanden
GPRS vorhanden
Notruf-Taste fehlt
UMTS vorhanden
TV-Empfänger fehlt
Spezialsensor fehlt
Ultrapixel fehlt
Display
Displaygröße 5,99"
Displayauflösung (px) 1440 x 720 (18:9)
Pixeldichte des Displays 268 ppi
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 13 MP
Mehrfach-Kamera fehlt
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 8 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 8
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 3 GB
Arbeitsspeicher 3 GB
Maximal erhältlicher Speicher 32 GB
Interner Speicher 32 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 1,3 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
NFC fehlt
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Bluetooth vorhanden
WLAN vorhanden
GPS-Standards GPS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 4000 mAh
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Wiko View Max können Sie direkt beim Hersteller unter wikomobile.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Flaggschiff-Alternative

E-MEDIA 10/2017 - Dieser Tradition bleibt man nun auch mit dem seit Sommer 2017 erhältlichen Modell 5 treu. Sie fragen sich jetzt, warum es kein "Modell 4" gibt? Die Zahl 4 gilt in China als Unglückszahl, weshalb das neueste Smartphone aus dem Hause OnePlus als Modellnamen gleich die "5" bekommen hat. Was also darf man vom neuen One Plus 5 erwarten? Optisch sehr viel, auch wenn oftmals der Vorwurf aufkommt, dass es sich bei dem Smartphone aus China um eine "dreiste iPhone-Kopie" handeln würde. …weiterlesen

Android 2009 - Mindestens 18 Google-Smartphones

Das zweite Halbjahr 2009 dürfte ganz im Zeichen des neuen Betriebssystems Android stehen. Das US-Softwareunternehmen Google rechnet Medienberichten zufolge mit mindestens 18 Android-Geräten im laufenden Jahr 2009. Da aktuell nur zwei Android-Handys auf dem Markt sind, dürften die nächsten Monate bis Jahresende somit durchschnittlich mindestens zwei neue Android-Geräte pro Monat anstehen.