Wiko View 2 Test

(Smartphone ab 32 GB Speicher)
ohne Endnote
1 Test
08/2018
33 Meinungen
Produktdaten:
  • Geräteklasse: Mittelklasse
  • Displaygröße: 6"
  • Auflösung Hauptkamera: 13 MP
  • Auflösung Frontkamera: 16 MP
  • Erweiterbarer Speicher: Ja
  • Pixeldichte des Displays: 283 ppi
Mehr Daten zum Produkt

Test

  • Ausgabe: 17
    Erschienen: 08/2018
    6 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... leider zeigt das IPS-Display bei genauer Betrachtung unschöne Streifen. ... Mit durchschnittlichen Laufzeiten von bis zu 11 Stunden kommt es einigermaßen souverän über den Tag. Fotos geraten im Freien besonders bei grellem Sonnenlicht tendenziell zu dunkel, aber recht scharf. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Wiko View 2

  • WIKO View 2 32 GB Anthracite Dual SIM

    Mehr NutzflächeDas 19: 9 Fullscreen Design liefert mehr nutzbare Displayfläche. Exklusives Design. Echter Komfort. ,...

  • Wiko View 2 Smartphone (15,2 cm (6 Zoll) Display, 32GB interner Speicher,

    Wiko View2. Bildschirmdiagonale: 15, 2 cm (6 Zoll) , Bildschirmauflösung: 1528 x 720 Pixel, Display - Typ: IPS. ,...

  • Wiko View 2 Smartphone (15,2 cm/6 Zoll, 32 GB Speicherplatz, 13 MP Kamera),

    Bildschirm Bildschirmdiagonale in Zentimeter , 15, 2 cm, |Bildschirmdiagonale in Zoll , 6 ", |Bildschirmauflösung ,...

  • WIKO View 2 Smartphone Dual-SIM 32GB 15.2cm (6 Zoll) 13 Mio.

    Mehr Nutzfläche Das 19: 9 Fullscreen Design liefert mehr nutzbare Displayfläche. Exklusives Design. Echter Komfort. ,...

  • Wiko View 2 Smartphone (15,2 cm (6 Zoll) Display, 32GB interner Speicher,

    Wiko View2. Bildschirmdiagonale: 15, 2 cm (6 Zoll) , Bildschirmauflösung: 1528 x 720 Pixel, Display - Typ: IPS. ,...

  • WIKO View 2 Smartphone Dual-SIM 32GB 15.2cm (6 Zoll) 13 Mio.

    Mehr Nutzfläche Das 19: 9 Fullscreen Design liefert mehr nutzbare Displayfläche. Exklusives Design. Echter Komfort. ,...

  • Wiko View 2 Smartphone (15,2 cm (6 Zoll) Display, 32GB interner Speicher,

    Wiko View2. Bildschirmdiagonale: 15, 2 cm (6 Zoll) , Bildschirmauflösung: 1528 x 720 Pixel, Display - Typ: IPS. ,...

Hilfreichste Meinungen (33) von Nutzern bewertet

Einschätzung unserer Autoren

View 2

Viel Display, aber wenig dahinter

Stärken

  1. schickes Randlos-Display
  2. ordentliche Speicherausstattung
  3. für den Preis großer Akku

Schwächen

  1. sehr unscharfe HD-Auflösung auf 6 Zoll
  2. träger Prozessor
  3. ohne AC-WLAN

Warum ist das Display enttäuschend?

Wiko bewirbt das View 2 mit seinem großen, randlosen Display im sehr ungewöhnlichen 19:9-Format – optisch dank der oben befindlichen Aussparung für die Frontkamera ganz im Stil des Apple iPhone X. Das macht auf den ersten Blick ordentlich etwas her, allerdings sorgt ein Blick auf das Datenblatt bereits für Ernüchterung. Wiko nutzt lediglich die altbackene HD-Auflösung, die durch das längere Display-Format auf 1.528 x 720 Pixel gestreckt wurde. Die Pixeldichte ist dennoch auf HD-Niveau, was vor allem bei einer Größe von 6 Zoll für sichtliche Unschärfe sorgt. Da der Bildschirm auf IPS-Technologie basiert, darf man an dieser Stelle keine extremen Kontraste und intensive Farben wie bei OLED-Displays teurerer Geräte üblich, erwarten. Hier macht sich der geringe Kaufpreis des Geräts klar bemerkbar. Außerdem ist es fraglich, wie Android-Apps auf das ungewöhnliche Format reagieren.

Die Ausstattung zeigt positive und negative Überraschungen

Das unscharfe Display trübt den ersten Blick auf das Wiko View 2, wenngleich der Hersteller für einige Überraschungen sorgt. Der interne Speicher fasst 32 GB und ist zudem per microSD-Karte um bis zu 128 GB erweiterbar, wodurch man mehr als genug Raum für Daten, Apps und Fotos hat. Das einfache View 2 besitzt eine einzelne Hauptkamera mit 16 Megapixeln, die mit einer Blende von f/2,0 durchschnittlich ausgerüstet ist. Im Freien bei guten Lichtverhältnissen sollte man mit dieser Kamera relativ ansehnliche Fotos knipsen können – für dunkle Szenen ist die Blende zu lichtschwach. Hier dürfte bereits früh ein störendes Bildrauschen auftreten. Leider völlig unverständlich ist, dass Wiko auf ein AC-WLAN-Modul verzichtet. Dadurch kann man die Geschwindigkeit des heimischen AC-Routers nicht ausnutzen.

Der Chipsatz – ein Snapdragon 435 – besitzt acht Prozessorkerne, die mit einer Taktung auf 1,4 GHz sehr träge arbeiten und für längere App-Starts, Ruckler und die ein oder andere Denksekunde sorgen dürften. Immerhin greifen dem schwachen Prozessor ordentliche 3 GB Arbeitsspeicher unter die Arme, was das Multitasking deutlich erleichtert. Der Akku ist 3.000 mAh stark, was für diesen Preis recht gut ist. Zum Vergleich: Das aktuelle Samsung-Flaggschiff Galaxy S9 besitzt einen Akku mit der gleichen Kapazität. Da das Wiko View 2 aber wesentlich schwächere Hardware verwendet, sollten hier locker anderthalb bis zwei Tage bei ausgeglichener Nutzung möglich sein.

Datenblatt zu Wiko View 2

3,5 mm Klinke vorhanden
Akkukapazität 3000 mAh
Arbeitsspeicher 3 GB
Auflösung Frontkamera 16 MP
Auflösung Hauptkamera 13 MP
Ausgeliefert mit Version Android 8
Austauschbarer Akku fehlt
Bauform Barren-Handy
Bedienung Touchscreen
Betriebssystem Android
Blende Hauptkamera 2
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 4.2 Smart
Breite 154 mm
Displaygröße 6"
Displayschutz Gorilla Glass
Dual-Kamera fehlt
Dual-SIM vorhanden
EDGE vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Fingerabdrucksensor vorhanden
Frontkamera-Blitz fehlt
Gewicht 153 g
GPRS vorhanden
GPS vorhanden
GPS-Standards GPS
HSPA vorhanden
Hybrid-Slot vorhanden
Höhe 8,3 mm
Interner Speicher 32 GB
Kabelloses Laden fehlt
Kamera vorhanden
LTE vorhanden
Max. Videoauflösung Hauptkamera 1920 x 1080 px, 30 fps
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 3 GB
Maximal erhältlicher Speicher 32 GB
MP3-Player vorhanden
NFC fehlt
Notruf-Taste fehlt
Pixeldichte des Displays 283 ppi
Prozessor-Leistung 1,4 GHz
Prozessor-Typ Octa Core
Radio vorhanden
SIM-Formfaktor Nano-SIM
Spezialsensor fehlt
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Streaming auf TV fehlt
Tiefe 72 mm
TV-Empfänger fehlt
Ultrapixel fehlt
UMTS vorhanden
Wasserdicht fehlt
WLAN vorhanden
WLAN-Standards 802.11b, 802.11g, 802.11n

Passende Bestenlisten

Newsletter abonnieren

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Kampf der Giganten Tablet und Smartphone 1/2018 - zwar ist das iPhone theoretisch schnellladefähig, ist sogar mit dem kabellosen QI-Ladestandard kompatibel. Ein potentes Netzteil zum schnellen Laden ist jedoch nicht verfügbar, und eine QI-Ladestation soll erst ab 2018 im Apple Store erhältlich sein. Beide Smartphones arbeiten jetzt mit einer doppelten Hauptkamera, vor der einen sitzt ein Teleobjektiv, vor der anderen eines mit Weitwinkel. Beide werden zudem mit einem optischen Bildstabilisator beruhigt. …weiterlesen