• Befriedigend 2,9
  • 3 Tests
63 Meinungen
Produktdaten:
Displaygröße: 4,5"
Auflösung Hauptkamera: 5 MP
Erweiterbarer Speicher: Ja
Akkukapazität: 2000 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Wiko Birdy 4G im Test der Fachmagazine

  • 3 von 5 Sternen

    7 Produkte im Test

    „Plus: LTE-fähig, niedriger Preis.
    Minus: Geringe Display-Auflösung.“

    • Erschienen: Februar 2015
    • Details zum Test

    Note:2,5

    • Erschienen: Januar 2015
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (76%)

zu Wiko Birdy 4G

  • Wiko Birdy 4GB gelb - AKZEPTABEL

    Wiko Birdy 4GB gelb - AKZEPTABEL

Kundenmeinungen (63) zu Wiko Birdy 4G

2,7 Sterne

63 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
29 (46%)
4 Sterne
9 (14%)
3 Sterne
4 (6%)
2 Sterne
5 (8%)
1 Stern
16 (25%)

2,7 Sterne

63 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Birdy 4G

Unan­sehn­li­ches Dis­play, aber LTE

Der französische Hersteller Wiko erweitert beinahe wöchentlich sein Portfolio, so muss es einem zumindest aktuell vorkommen. Mit dem Wiko Birdy 4G ist nämlich schon wieder ein neues Modell auf dem Markt geworfen worden, das auch wieder – typisch für Wiko – mit einem sehr interessanten Merkmal aufwarten kann. Und zwar kostet das Birdy 4G nur 139 Euro (Amazon), ist also ein dezidiertes Einsteigermodell, und bietet trotzdem den schnellsten Datentransferdienst LTE. Da können die meisten Hersteller nicht mithalten.

Sehr niedrige Auflösung

Auf der anderen Seite muss man beim Birdy 4G aber leider auch teils empfindliche Einschnitte hinnehmen, die man von Wiko-Modellen im Allgemeinen in dieser Form nicht gewohnt ist. So ist zum Beispiel das Display zwar 4,5 Zoll groß, löst aber nur mit mageren 854 x 480 Pixeln auf (FWVGA). Das ist gerade bei dieser Bildschirmgröße eine extrem magere Auflösung und dürfte nicht gerade ein berauschendes Bild erzeugen. Pixelzähler sollten von diesem Handy also definitiv die Finger lassen.

Langsamer Prozessor, aber genügend RAM

Auch der Chipsatz ist auf sehr einfachem Niveau gehalten. Seine vier Prozessorkerne takten nur auf 1,3 GHz, das Strom sparen steht an erster Stelle. Die Performance dürfte also in so mancher App zu wünschen übrig lassen. Immerhin gibt es aber 1 Gigabyte Arbeitsspeicher, die alltägliche Bedienung der Benutzeroberfläche von Android 4.4 KitKat dürfte also butterweich laufen, und auch das Multitasking mehrerer Apps sollte zu keinen Problemen führen. Schwierig wird es wirklich nur bei umfangreichen Einzelapps, die grafisch anspruchsvoll sind.

Diesmal gibt es kein Dual-SIM

Die restliche Ausstattung des Wiko Birdy 4G entspricht ebenfalls der Preisklasse: Es gibt mit 4 Gigabyte leider nur sehr wenig internen Speicher, der aber zum Glück per microSD-Karte erweitert werden kann – auch wenn das bei Apps an sich leider kaum weiterhilft. Aber immerhin kann man seine Mediendaten auslagern. Als Kameras bietet das Birdy 4G ein Modell mit 5 Megapixeln hinten und eines mit 2 Megapixeln vorne. Ferner gibt es WLAN, Bluetooth und GPS, aber erstaunlicherweise diesmal kein Dual-SIM. Das ist bei preiswerten Geräten dieser Ausstattungsklasse schon fast wieder eine Überraschung – nur leider keine positive. Das Wiko Birdy 4G bietet also eigentlich wirklich nur LTE für wenig Geld, mehr darf man nicht erwarten.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Wiko Birdy 4G

EDGE vorhanden
GPRS vorhanden
UMTS vorhanden
Display
Displaygröße 4,5"
Displayauflösung (px) 854 x 480 (16:9 / FWVGA)
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 5 MP
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 2 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 4
Speicher
Arbeitsspeicher 1 GB
Interner Speicher 4 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 1,3 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
WLAN vorhanden
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 2000 mAh
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Die Neuen

Android Magazin 1/2015 - Beide Geräte sind mit AMOLED-Displays ausgestattet und verfügen über denselben 1,2 GHz Quadcore-Prozessor auf einem Snapdragon 410 Chip. Ein "wahrer Allrounder für den modernen Alltag" - so beschreibt der Hersteller Wiko seinen Neuling "Birdy". Die Auflösung des Displays ist mit 854 x 480 eher am unteren Ende der Skala angesiedelt, der 1,2 GHz-Quadcore sollte für den Alltag reichen. Die 4 GB On-Board-Speicher sind per microSD erweiterbar. …weiterlesen