Ether One (für PS4) im Test

(PS4-Spiel)
  • Befriedigend 2,8
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Plattform: Play­Sta­tion 4
Genre: Adven­ture
Freigabe: ab 12 Jahre
Spieleranzahl: Single­player
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Ether One (für PS4)

    • M! Games

    • Ausgabe: 6/2015
    • Erschienen: 05/2015

    Spielspaß: 6 von 10 Punkten

    „Eigentlich bin ich für langatmige Adventures im Stile von ‚Myst‘ immer zu haben. Doch bei ‚Ether One‘ krankt es hier und da an Logik. ... die Puzzles sind teils schlecht nachvollziehbar. ... Auch das beschränkte Inventar nervt, zudem wirkt die kantige Grafik mit groben Texturen steril und lieblos. ... ‚Ether One‘ ist erzählerisch interessant, spielerisch aber mit zu wenig Substanz ausgestattet.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Ether One (für PS4)

Plattform PlayStation 4
Genre Adventure
Freigabe ab 12 Jahre
Spieleranzahl Singleplayer
Freeware fehlt
Medium Download

Weitere Tests & Produktwissen

Vier Retter der Fantasie

Computer Bild Spiele 1/2015 - Sackboy wagt den Sprung in die nächste Generation – mit Verstärkung.Testumfeld:Die Zeitschrift Computer Bild Spiele testete ein Jump-and-Run-Spiel für zwei verschiedene Konsolen. Beide erhielten anhand der Testkriterien Spieleinstieg, Grafik/Sound, Steuerung, Einzel- und Mehrspieler-Modus die Endnote „gut“. …weiterlesen

Mit der Schulklasse auf Weltrettungsmission

AGM Magazin 2/2015 - Der Inhalt dieser Titel dreht sich im Groben immer um dieselbe Schöpfungsgeschichte, in der Götter gegeneinander kämpfen und aus Versehen die Menschheit schaffen. Die Menschen werden zu Spielbällen der Götter, versuchen jedoch, dem ewigen Kreislauf aus Vernichtung und Neuschaffung ihrer Welt, dem sie durch die Götter ausgeliefert sind, zu entrinnen. Wie und ob dies geschieht, unterscheidet sich jedoch von Spiel zu Spiel. …weiterlesen

Grim Fandango Remastered

SFT-Magazin 3/2015 - Die wohl wichtigste Neuerung ist die Einführung einer klassischen Point&Click-Steuerung mit der Maus, die hakelige Tastatursteuerung des Originals ist auf Wunsch aber natürlich trotzdem nutzbar. Ansonsten hat Double Fine einige Musikstücke neu aufgenommen sowie an einigen Stellen einen von Tim Schafer eingesprochenen Audiokommentar eingefügt. Letzterer konnte uns jedoch nur wenig begeistern, denn Schafer verheddert sich oftmals in wenig amüsanten Anekdoten. …weiterlesen

Die Wiederkehr

PLAYER 4/2013 (Oktober-Dezember) - Gameplay So viel gleich vor- weg: Der Neustart von "Final Fantasy XIV: A Realm Reborn" ist geglückt. Die Server des klassischen Online-Rollenspiels sind voll, aber weit davon entfernt überlastet zu sein. Das Genre definiert "A Realm Reborn" nicht neu und das ist auch gut, denn so fühlen sich viele Spieler schnell heimisch und können mit den vertrauten Mechaniken sofort loslegen. …weiterlesen

It's about Bullet Time

AGM Magazin 4/2011 - Nachdem die Verkäufe die Millionengrenze überschritten hatten, kündigten City Interactive eine technisch rundum verbesserte PlayStation 3-Version mit zusätzlichen Spielinhalten an. …weiterlesen

Zwei gegen alle

E-MEDIA 12/2013 - Da sind Frustmomente sprichwörtlich vorprogrammiert. Immerhin: Die Rücksetzpunkte sind zahlreich und fair gesetzt. Am Ende macht das Game zu viel richtig, um ihm seine Schnitzer anzukreiden. Es gibt kaum Leerlauf im Spiel. Wenn Joel und Ellie längere Wege zurücklegen, treiben eingestreute Dialoge zwischen den beiden unbemerkt ihr cleveres Spiel. Schnell sitzt man der Illusion auf, die Charaktere zu "kennen" und es ist einem alles andere als egal, was mit ihnen passiert. …weiterlesen

Die Legende lebt!

Computer Bild Spiele 8/2013 - Trotz guter Kritiken war also nicht alles rosig - und die aktive Modderschaft behob manche Spielfehler sogar, bevor es der Hersteller selber tat: toll! Doch auch abseits des eigentlichen Spiels tobte sich die Community kreativ aus. So entwickelte sich eine unfreiwillig komische Dialogzeile aus "Skyrim" zu einem wahren Internet-Meme. Im Himmelsrand-Spielschauplatz neigten Stadtwachen nämlich dazu, ständig denselben Spruch herunterzurasseln: "Früher war ich auch ein Abenteurer. …weiterlesen

Neue Machtspiele

MAC LIFE 6/2007 - Wohl ein Grund, warum die Entwickler es für nötig hielten, die Truppen mit einer sehr eigenwilligen KI auszustatten. Die Truppen suchen sich im Kampfverlauf selbst ihre Angriffsziele. Das ist zwar ein netter Zug, dennoch muss sich der Spieler fragen, ob und wozu er überhaupt noch benötigt wird. Ein wichtiges Gameplay Element sind die Spezialfähigkeiten der Helden (Han Solo, Darth Vader, et cetera). …weiterlesen

Glibberiger Turmbau

MAC LIFE 2/2009 - Das lässt sich nicht nur in den kurzen Zwischensequenzen erkennen, in denen man den Machenschaften der Goo-Corporation auf die Schliche kommt, sondern auch an vielen Hinweisen innerhalb der Spielabschnitte. Für gute Laune sorgen ebenso die Figuren selbst, wie sie emsig am Gerüst herumklettern, vor Anstrengung zittern, weil sie der Spieler wieder einmal an die Grenzen ihrer Belastbarkeit bringt. Dazu ist die Steuerung sehr einfach gehalten und schnell erlernt. …weiterlesen