ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Ein­satz­ge­biet: Sla­lom
Vor­span­nung: Tip-​Rocker
Geeig­net für: Her­ren, Damen
Mehr Daten zum Produkt

Völkl Racetiger GS Pro (Modell 2017/2018) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    „VIP Very Important Product“

    12 Produkte im Test

    „‚Ein wahrer Traumski, da er sowohl morgens bei harten Pisten als auch nachmittags auf der buckligen Talabfahrt sauber funktioniert‘, so das begeisterte Fazit eines Testers. Insgesamt ist der Racetiger der wohl vielseitigste Ski der Kategorie und damit ein auf ganzer Linie alltagstauglicher RS-Alleskönner, der in allen Schwungformen glänzt und seinem Fahrer auf der Piste immer wieder ein Grinsen ins Gesicht zaubert. ...“

Passende Bestenlisten: Ski

Datenblatt zu Völkl Racetiger GS Pro (Modell 2017/2018)

Einsatzgebiet Slalom
Vorspannung Tip-Rocker
Twintip fehlt
Länge 175, 180, 185 cm
Taillierung 116_70_98 (175 cm)
Radius 18 m (175 cm)
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Saison 2017/2018
Material Holzkern

Weiterführende Informationen zum Thema Völkl Racetiger GS Pro (Modell 2017/2018) können Sie direkt beim Hersteller unter voelkl.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Einer für alles, alles in einem

SNOW - Auf harter Piste besitzen sie ausreichend Kantenkraft für exakte Schwünge. Selbst breite Exemplare sind oft sehr einfach zu steuern. Die Quirle unter den getesteten Alleskönnern machen auch auf der Buckelpiste keine schlechte Figur. Da die Noten der Allmountain-Ski sehr eng beieinander liegen, bitten wir den Leser, die Charakteristiken genau zu studieren, um den richtigen Ski für den persönlichen Einsatz zu finden. …weiterlesen

Auf und nieder

SkiMAGAZIN - Ein kompletter Ski! Leicht zu fahren, fehlerverzeihend, so auch für Touren-Einsteiger eine starke Empfehlung! CHARAKTERISTIK: Der Altitrail Powder ist ein Allrounder. Im Weichschnee zeigt er sich problemlos. Bei der Abfahrt im verspurten Gelände benötigt er Kraft und Tempohilfe, dann zeigt er sich sicher und liefert viel Vertrauen. Auf hartem, eisigem Schnee wirkt er aber unruhig. Auf der Piste reagiert er träge und ist wenig präzise zu steuern. Allrounder, der einen kraftvollen Fahrer benötigt. …weiterlesen

Damenwahl

SkiMAGAZIN - „Passt sehr gut in diese Kategorie – ein sportlicher Allrounder“ oder „mit diesem Ski fährt man los und fühlt sich wohl“, meinen unsere Testerinnen. CHARAKTERISTIK Leider fährt Heads Fine One in dieser Kategorie seinen Konkurrenten in allen Variablen etwas hinterher. Dank seiner passablen Drehbarkeit ist er jedoch auch für weniger sportliche Ski-Damen kraftsparend zu fahren. …weiterlesen

Die Berge zu Füßen

SkiMAGAZIN - Trotzdem reicht der Abstand, um dem ärgsten Trubel zu den Stoßzeiten zu entkommen. Vor allem vor und nach dem Skibetrieb kehrt himmlische Ruhe ein. Und hier befindet sich einer der großen Vorteile vom Wohnen auf dem Berg. Man muss nicht Romantiker sein, um dies zu schätzen. Selbst das ärgste Burn-out-Opfer, der geplagteste Steuerzahler vergisst angesichts eines sternenklaren Nachthimmels seine Sorgen. Doch zurück zu den Fakten: das Etablissement befindet sich auf 2.300 Metern über dem Meer. …weiterlesen

Sprung ins Ungewisse

SkiMAGAZIN - Der Clou: Am Ende der vielen Runs landen wir immer wieder auf der verschneiten Passstraße, die sich hinauf in die über 3.000 Meter hochgelegene Skistation von Valle Nevado windet. Einer von uns steuert den Amarok und macht den Pick-Up-Service. Bis wir wieder am Liftzustieg in Farellones angekommen sind, füllt sich dessen Ladefläche noch mit vereinzelten Ski-Enthusiasten, die mit erhobenem Daumen und flehendem Blick am Straßenrand stehen. Vier Umläufe schaffen wir am Tag. …weiterlesen

Moderne Zeiten

ALPIN - Ist das Gelände jedoch hart, buckelig oder uneben, werden Karbon-Ski unruhig. Das hat mehrere Gründe, einer davon ist der, dass Karbon nach unten nicht arbeitet. Beobachtet man einen Ski mit einem massiven Holzkern, flext der über die Skilänge bei entsprechendem Untergrund sowohl nach oben als auch nach unten. Der Karbon-Ski biegt sich nur nach oben durch. Das ist auch der Grund, warum ein Ski mit Holzkern einen besseren Grip hat (es ist mehr Kante am Boden) und laufruhiger ist. …weiterlesen