Vodafone TV Center (320 GB) Test

(HD-Sat-Receiver)
TV Center (320 GB) Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
  • DVB-S2: Ja
  • Tuner: Twin
  • Pay-TV: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

TV Center (320 GB)

Analoges Kabel, DVB-S & IPTV

Wer den neuen IPTV-Dienst von Vodafone bestellt, bekommt das Vodafone TV Center leihweise dazu. Es handelt sich um einen netzwerkfähigen Receiver, der auch klassisch auf Empfang geht, denn Vodafone hat Tuner für analoges Kabel und DVB-S2 verbaut.

Im Gegensatz zum Konkurrenz-Produkt der Deutschen Telekom ist das TV Center von Vodafone kein reiner IPTV-Receiver, denn das Gerät zapft nicht nur den DSL-Anschluss, sondern auch die klassischen Übertragungswege an. Vorteil: Man kann seinen Kabelanschluss/ seine Satellitenschüssel weiter nutzen und bringt via Ethernet außerdem die neuen IPTV-Inhalte sowie Multimedia-Dateien von DLNA-fähigen Geräten im Heimnetz auf den Fernseher. Dabei sind die Empfangsteile für analoges Kabel und DVB-S2 in doppelter Ausführung vorhanden, damit man ein Programm anschauen und ein zweites auf die eingebaute, 320 Gigabyte große Festplatte aufnehmen kann. Die Funktion zum zeitversetzten Fernsehen (Timeshift) wird ebenfalls unterstützt. Für den Zugriff auf „Vodafone TV“, ein IPTV-Paket, das mehr als 60 freie TV-Sender umfasst, die zum Teil in HD-Auflösung ausgestrahlt werden, ist ein Breitbandanschluss mit mindestens zwei Mbit/s unerlässlich. Wer direkt und ohne Verzögerung auf die in der Videothek angebotenen SD- und HD-Inhalte zugreifen will (Video-On-Demand), ist mit einem Anschluss, der fünf beziehungsweise zehn Mbit/s unterstützt, deutlich besser beraten. In der Videothek stehen zur Zeit und nach Angaben des Telekommunikationsunternehmens rund 3000 Filme bereit, darunter 100 Videos in HD-Auflösung. In Zukunft soll das Angebot um diverse Pay-TV-Pakete für aktuelle und archivierte Inhalte erweitert werden. Auch mit Blick auf die Anschlussleiste muss sich das Empfangsgerät nicht verstecken. So hat der Hersteller drei Ethernet-Buchsen, drei USB-Schnittstellen, eine SD-Kartenleser, zwei Scart-Anschlüsse, einen HDMI-Ausgang, analoge Cinch-Ausgänge und einen digitalen Audio-Ausgang verbaut.

Clever: Vodafone kombiniert seinen neuen IPTV-Dienst mit klassischen Empfangswegen. Offen bleibt, wie hoch die monatlichen Kosten sind und was man für die Video-On-Demand-Inhalte zahlen muss. Sobald der Dienst in den Regelbetrieb geht, was "Anfang 2011" passieren soll, werden die ersten Test- und Erfahrungsberichte zum TV Center sicher bald folgen.

Datenblatt zu Vodafone TV Center (320 GB)

DVB-C fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
EPG vorhanden
Features MHP (Multimedia Home Platform), HDTV, Dolby Digital
HDMI vorhanden
Interne Festplatte Integriert
IPTV fehlt
LAN vorhanden
Media-Player vorhanden
Pay TV Smartcardreader
Tuner Twin
USB vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen