Vivo X6 Test

(Android Handy)
X6 Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 5,2"
  • Auflösung Hauptkamera: 13 MP
  • Erweiterbarer Speicher: Ja
  • Akkukapazität: 2400 mAh
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt
X7

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

X6

Erfreut mit enorm viel Speicher

Vom zuvor berichteten dezidierten Grafikspeicher ist nun leider keine Rede mehr, doch auch so weiß das Vivo X6 zu überzeugen. Das just offiziell vorgestellte Smartphone bietet immerhin trotzdem mit 4 Gigabyte Arbeitsspeicher so viel RAM wie kaum ein anderes Gerät. Selbst intensiver App-Gebrauch dürfte die Benutzeroberfläche somit nicht zum Ruckeln bringen – und auch keine übergroßen, grafiklastigen Websites. Auch der interne Medienspeicher fällt mit 32 Gigabyte zumindest sehr solide aus – zumal er noch per microSD-Karte erweitert werden kann.

Der Chipsatz ist für dieses Geld ungewohnt schwach

Auch eine Dual-SIM-Nutzung ist möglich, dann aber muss man die zweite SIM-Karte wie so oft bei solchen Herstellern leider in den Hybrid-Steckplatz für die Speicherkarte stecken. Man muss also eine Wahl treffen, was einem privat wichtiger ist. Abgesehen von der enormen Speicherausstattung kann das X6 aber nur wenig Besonderheiten vorweisen. Der Chipsatz ist mit einem MediaTek MT6752 (acht Kerne á 1,7 GHz) sogar überraschend gewöhnlich – zumindest für Smartphone, das mit umgerechnet rund 385 Euro für ein chinesisches Modell regelrecht teuer ausfällt. Da hatte es im Vorfeld viel versprechende Gerüchte über die Verwendung eines Deca-Core gegeben. Das ist nun leider nicht eingetreten.

Dafür gibt es ein klasse Display und guten Sound

Die Ausstattung umfasst davon abgesehen eine 13-Megapixel-Hauptkamera mit Autofokus und f/2.2-Blende, eine Frontkamera mit gehobenen 8 Megapixeln Auflösung und einen eigenen Yamaha-HiFi-Chip inklusive speziellem Verstärker. Bedient wird das Smartphone über einen 5,2 Zoll großen, farbstarken AMOLED-Touchscreen mit Full-HD-Auflösung und somit enorm scharfen 424 ppi. Man darf sich also auf ein Gerät mit flüssiger Bedienung, starkem Display, hochwertigem Sound und nicht zuletzt einem attraktiven Metallgehäuse freuen. Das Vivo X6 wird sicher seine Liebhaber finden, trotz des einfacheren Chipsatzes.

Weitere Einschätzung
Vivo X-6

Soll über separaten Grafikspeicher verfügen

Das wäre wirklich eine Sensation: Der Hersteller Vivo entwickelt mit seinem X6 anscheinend das weltweit erste Smartphone, welches über einen dezidierten Grafikspeicher verfügt. Dies berichtet das Online-Portal „GSMArena“ mit Berufung auf chinesische Insiderquellen. Demnach soll 1 Gigabyte separater Arbeitsspeicher nur für die Grafikeinheit zur Verfügung stehen – zusätzlich zu den ohnehin eindrucksvollen 4 Gigabyte normalen Arbeitsspeicher des Handys. Das käme vor allem beim Video-Streaming und bei 3D-Games zum Tragen.

Normalerweise teilen sich CPU und GPU den Speicher

Denn bislang teilen sich in der Handy-Welt Hauptprozessor und Grafikeinheit gemeinsam den normalen Arbeitsspeicher. Da Android ein dynamisches Speichermanagement besitzt, werden stets alle relevanten Apps im Speicher vorrätig gehalten, um sie schnell wieder aufrufen zu können. Erst nach längerer Inaktivität werden sie wieder aus dem Speicher entfernt. Und solange Speicher vorhanden ist, wird dieser auch ausgenutzt. Soll nun plötzlich ein Video-Stream anlaufen, kann es trotz nominell hervorragender Werte bei sehr vielen parallel genutzten Apps zum Ruckeln kommen.

Stets eigenen Speicher für Videoanwendungen reserviert halten

Bei dediziertem Grafikspeicher geschieht dies nicht. Das Vivo X6 dürfte also ein Leckerbissen für all jene werden, die viel mit grafisch aufwendigen Apps arbeiten oder gerne Filme auf ihrem Handy sehen – obwohl im Hintergrund noch Mail-App, Facebook-Anwendung und drei gerade passive Spiele im Speicher warten. Die Ingenieure folgen hier dem Beispiel der PC-Welt, wo dieses Vorgehen längst üblich geworden ist. Das dürfte auch eine Reaktion darauf sein, dass Smartphones zunehmend als Spieleplattform betrachtet werden.

Bärenstarker Deca-Core verbaut

Weitergehende Informationen zum X6 sind aber noch rar. Es gibt den Hinweis auf den bärenstarken MediaTek Helio X20, einen Prozessor mit nicht weniger als zehn Kernen. Darüber hinaus jedoch liegt das Vivo-Flaggschiff noch im Dunkeln. Hier jedoch lohnt es sich, am Ball zu bleiben und die Entwicklung gespannt zu verfolgen. Das Beispiel dürfte Schule machen – so es wirklich zu einer signifikanten Beschleunigung des Gerätes führt.

zu Vivo X6

  • Alcatel 5V 32GB Blau Dual-SIM

    Display: 6, 2 Zoll | Auflösung: 1500 x 720 px | Hauptkamera: 12 MP | Interner Spiecher: 32 GB | Akku: 4000 mAh

Datenblatt zu Vivo X6

Akkukapazität 2400 mAh
Arbeitsspeicher 4 GB
Auflösung Frontkamera 8 MP
Auflösung Hauptkamera 13 MP
Ausgeliefert mit Version Android 5
Bauform Barren-Handy
Bedienung Touchscreen
Betriebssystem Android
Bluetooth vorhanden
Displayauflösung (px) 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Displaygröße 5,2"
EDGE vorhanden
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Gewicht 136 g
GPRS vorhanden
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Interner Speicher 32 GB
Kamera vorhanden
LTE vorhanden
MP3-Player vorhanden
Prozessor-Leistung 1,7 GHz
Prozessor-Typ Deca Core
UMTS vorhanden
WLAN vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen