VidaXL Auto-Kindersitz Test

(Mitwachsender Kindersitz)
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Kin­der­sitz
Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe I-​III (9 bis 36 kg)
Nur Isofix-Befestigung: Nein
Vorwärtsgerichtet: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt VidaXL Autokindersitz

VidaXL Autokindersitz

Für wen eignet sich das Produkt?

Der VidaXL Autokindersitz repräsentiert in geradezu musterhafter Weise die Produktklasse der Zweitligisten unter den Kinderrückhaltesystemen nach dem Ausstieg aus der Babyschale. Er ist ein mitwachsender Kindersitz, der mehrere Gewichtsgruppen mit einem Sitz abdeckt, in seiner Umsetzung aber viel Kompromissbereitschaft von Eltern einfordert – in allen Normgruppen (I-III respektive die Gewichtsklassen 9 bis 36 Kilogramm), in der höchsten sogar noch deutlich mehr. Denn was da zunächst völlig unauffällig um die Ecke kommt, ist ein teilbarer Kindersitz mit abnehmbarer Rückenlehne, der das Test- und Praxisumfeld in Gut und Böse spaltet. Um Enttäuschungen zu vermeiden, sollte man sich also klar zu solchen Modellen positionieren können.

Stärken und Schwächen

Mit seiner Teilungsfunktion richtet sich an all jene, die ein besonders praktisches Modell in den höheren Gewichtsklassen suchen – und es auf einen der kompakten Sitzerhöher mit ECE-Zulassung in Gruppe II/III abgesehen haben. Darin jedoch liegt gerade das Spalterische dieser Kombi-Sitze: Sie sind gesetzlich zugelassen, aber nicht empfehlenswert. Wer ihnen wie vorgesehen ab dem Körpergewicht von 22 Kilogramm die Rückenlehne abmontiert, nimmt ihnen gleich drei zentrale Komponenten eines Kindersitzes: den Seitenaufprallschutz, die sichere Gurtführung über die Schulter und die seitliche Kopfabstützung bei einem Seitencrash – der Kopf des Kindes kann ungeschützt gegen die Scheibe knallen. Was ihn gerade noch rettet, sind ebenfalls drei Aspekte: ausgeprägte Gurthaken seitlich am Sitzkissen, ein Verstellsystem im Bereich der Kopfstütze und die auf die Bedürfnisse des Kindes einstellbare Rückenlehne. Um diese Vorteile wirklich für sich arbeiten zu lassen, sollten Eltern den Umstieg auf das Sitzkissen daher so weit wie möglich hinausschieben – wenn überhaupt.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Weitere Merkmale des VidaXL sind ein Einlagesystem für die Anpassung an zarter gebaute Fahrgäste, ein Verdrehschutz für den sitzeigenen Gurt und, jedenfalls laut Hersteller, ein optimaler Seitenaufprallschutz. Hierbei ist allerdings klar auf das noch ausstehende Urteil professioneller Warentester zu verweisen, da tatsächlich auftretende Belastungswerte nicht allein an der Form und Polsterung der Seitenwangen eines Kindersitzes ablesbar sind. Ansonsten bietet er Erstaunliches für sein Geld – auch Online-Feedbacks zufolge. Bei 53 Euro (Amazon) ist er einer der preiswertesten Gruppe I-III-Kindersitze am Markt und könnte insbesondere als Zweit- und Notsitz für den Gelegenheitseinsatz oder als Kindersitz für das Fahrzeug der Großeltern seine Liebhaber finden.

Datenblatt zu VidaXL Auto-Kindersitz

5-Punkt-Gurt vorhanden
Altersgruppe Kind
Autogurt vorhanden
Gruppe nach Körpergewicht Gruppe I-III (9 bis 36 kg)
Höhenverstellbarer Schultergurt vorhanden
Mitwachsend vorhanden
Neigbare Rückenlehne vorhanden
Nur Isofix-Befestigung fehlt
Seitenaufprallschutz vorhanden
Typ Kindersitz
Vorwärtsgerichtet vorhanden
Zentraler Gurtstraffer vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen